Dicke Post

17. März 2017 10:00; Akt: 17.03.2017 14:52 Print

Zalando-Pakete stecken in Milchkästen fest

Vom Pöstler reingedrückt, aber kaum mehr aus dem Briefkasten zu entfernen: Das ist gleich zwei Zalando-Kundinnen mit ihren Paketen passiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Claudia M.* aus Kriens LU freute sich, als Anfang dieser Woche ihre Zalando-Bestellung bei ihr eingetroffen war. Doch diese Freude währte nur kurz: Denn die Schachtel, in der sich zwei Paar Schuhe befanden, klemmte im Briefkasten fest. «Obwohl mir meine Nachbarin zu Hilfe kam, brachten wir sie nicht raus», sagt M. zu 20 Minuten. «Auch mein Versuch, das Päckchen mit einer Grillzange herauszuziehen, scheiterte.»

Schliesslich musste sie den Karton zerschneiden, um ihn aus dem Milchkasten zu entfernen. «Die Schuhe blieben dabei zum Glück unbeschädigt.»

Claudia M. ärgert sich vor allem über den Pöstler, der das Paket in ihren Briefkasten gedrückt hat. «Der hat nicht viel überlegt.» Besser wäre es ihrer Meinung nach gewesen, wenn er das Paket bei einem Nachbarn abgegeben oder einen Abholschein in den Briefkasten gelegt hätte. Ihr Mann habe sie allerdings darauf aufmerksam gemacht, dass dieser Vorfall ein Zeichen gewesen sein könnte – «nämlich, dass ich bei Zalando weniger bestellen sollte».

Päckchen mit einem Schraubenzieher herausgezogen

Über die Post ärgert sich auch Sarah L.* aus Bern. Ihr und ihrer Mitbewohnerin passierte Anfang März das Gleiche: Auch in ihrem Briefkasten klemmte ein Zalando-Päckli. «Es sass dermassen fest, dass wir die Post-Hotline anriefen und darum baten, uns einen Spezialisten zu schicken, der es entfernen könnte.» Man habe ihnen aber beschieden, man könne nichts machen.

Sarah L.: «Erst am Tag danach schaffte ich es dann doch noch, das Paket zu entfernen, indem ich es mit einem Schraubenzieher herauspresste.» Dabei ging der Karton kaputt. «Und das ist natürlich ungünstig, weil man die Schachtel eventuell ja noch braucht, um etwas an Zalando zurückzuschicken.»

Post und Zalando sprechen von Einzelfällen

Post-Sprecher Oliver Flüeler sagt zu den Vorfällen: «Das tut uns leid. Es war mit Bestimmtheit keine böse Absicht des jeweiligen Pöstlers.» Vielmehr habe dieser wohl dafür sorgen wollen, dass der Kunde seine bestellte Ware möglichst schnell erhält und die Sendung nicht noch abholen muss. «Und da man eine Schachtel in enge Behältnisse oft leichter irgendwo reinbringt als wieder raus, kann es in Einzelfällen zu solchen unangenehmen Situationen kommen.»

Entsprechende Reklamationen registriere man bei der Post aber selten. «Wir beobachten auch keine Häufung von Problemen mit Zalando-Paketen.» Auch Zalando-Sprecherin Sandra Burghardt sagt zu den feststeckenden Päckchen: «Es handelt sich hier um Einzelfälle.»

*Namen der Redaktion bekannt

(lüs)


Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wayne E Trigger am 17.03.2017 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    Wow!

    Das sind echte Sorgen der heutigen Zeit. Ich bin echt beeindruckt.

    einklappen einklappen
  • Dani P. am 17.03.2017 10:05 Report Diesen Beitrag melden

    Probleme

    Diese Probleme möchte ich auch haben... und das ist wirklich einen Artikel wert?

  • A.K. am 17.03.2017 10:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    auch erlebt

    musste auch schon mit zwei Schraubenziehern "rausoperieren". Fand es aber nicht schlimm sondern eher lustig.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paketversender am 18.03.2017 16:34 Report Diesen Beitrag melden

    Grosse Pakete versenden

    Sind gleich teuer wie kleine. Diese müssen avisiert werden und somit habe ich auch Gewähr das es angekommen und auch versichert ist.

  • Geschenkter Gaul am 18.03.2017 04:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht euer ernst....

    Ich bestelle ein DVD Gerät von einem Elektro Fachhandel, zugleich am gleichen Tag bestelle ich noch ein paar Socken von Zalando. Wie es der Zufall so will, werden beide Produkte im gleichen Standart Karton Paket ausgeliefert, für die eidgenössischen geprüften Standart Briefkästen der Schweiz. Denke kaum, dass ein Paket von einem Textilverkäufer mit absoluter Vorsicht aus dem Briefkasten herausgezogen werden muss. Gute versteckte Werbung....

  • Don Kor am 18.03.2017 03:06 Report Diesen Beitrag melden

    Nein, nein

    Einzelfälle? Nein, sicher nicht. Ich hatte solche Paket-Erlebnisse auch schon. Mehrfach. Aber ich habe mich danach nicht bei der Post darüber beklagt. Wie sicher viele andere ebenfalls nicht.

  • Manfred am 17.03.2017 23:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt der Milchmann? 

    Früher konnte man ganz einfach einen Notizzettel hineinlegen und etwas Münz, quAsi "postwendend" konnte die Milch, Butter, Yoghurts und noch ganz andere Lebensmittel ohne würgen und reissen dem Milchkasten (Zalandokasten?) entnehmen, es guets z'Morge halt! Das Rückgeld war erst noch exakt vorhanden. Schöne alte Zeit ohne die bedenklichen und echt seltsamen "Probleme" in dieser schönen neuen Welt.

  • BaDWolF am 17.03.2017 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht auch ohne Schleichwerbung

    Coole Gratis Werbung. Aber das schaffen einige Pöstler auch mit anderen Päckli. Vor Jahren mit einem, dass gut 1cm breiter und höher war als das innere des Milchkasten. Sah aus wie mit nem Roubdhousekick reingewürgt. Gab damals noch eine Entschuldigung und eine "Wiedergutmachung" von Pöstler und Post. Heute klingeln sie meist brav.