Taubenlochschlucht

29. September 2017 08:48; Akt: 02.10.2017 14:24 Print

Leser entdeckt Hinterteil des Dachs-Kadavers

Am vergangenen Wochenende war in der Taubenlochschlucht ein halber Dachs-Kadaver entdeckt worden. Nun hat ein Leser die andere Hälfte gefunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war Anfang Woche das grosse Gesprächsthema in der 20-Minuten-Community: Tausende Leser diskutierten über die seltsame Kreatur, die letztes Wochenende in der Bieler Taubenlochschlucht entdeckt worden war. 20 Minuten barg schliesslich den Kadaver und liess ihn vom Zentrum für Fisch- und Wildtiermedizin (Fiwi) der Universität Bern untersuchen. Der Befund von Tiermediziner Francesco Origgi: Es handelt sich um einen Dachs.

Allerdings waren vom Tier nur noch Kopf, Vorderbeine und Wirbelsäule vorhanden. Rund drei Viertel seines Körpers fehlten – inklusive der Innereien. Darum konnte Origgi die Todesursache nicht genau bestimmen. Denkbar sei etwa eine Krankheit, aber auch, dass der Dachs einem Raubtier zum Opfer gefallen sei, meinte der Experte.

Tiermediziner geht vom selben Tier aus

Jetzt wurde höchstwahrscheinlich auch der Rest des Kadavers gefunden. Leser-Reporter Andreas (39) entdeckte ihn auf seinem Spaziergang durch die Schlucht. «Das war kein schöner Anblick direkt nach dem Zmorge», sagt er zu 20 Minuten. Das abgefressene Hinterteil des Dachses befand sich praktisch am selben Ort wie sein Vorderteil, nur diesmal mitten auf dem Waldweg. Lange habe es dort noch nicht gelegen, vermutet Andreas. «Es ist wahrscheinlich erst kürzlich vom darüberliegenden Felsvorsprung heruntergefallen. Ansonsten wäre es sicher früher jemandem aufgefallen.»

20 Minuten legte die Leser-Fotos erneut Veterinär Origgi vor. «Die Fellfarbe, der Körperbau und die Krallen weisen darauf hin, dass es sich um einen weiteren Teil des bereits untersuchten Dachs handeln könnte», sagt er auf Anfrage. Auch die Nähe zum ersten Fund sei ein starkes Indiz dafür. Origgi schränkt aber ein: «Für eine genaue Feststellung müssten wir Vorder- und Hinterteil des Tieres am Institut miteinander vergleichen können.»

Tiermediziner der Uni Bern konnten das Vorderteil der Tierleiche aus der Taubenlochschlucht am Dienstag identifizieren.


(sul)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dominik Dachs am 29.09.2017 15:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Faszienierend...

    ...wie viel Bericherstattung einem ausgetrockneten Tierkadaver gewidmet wird.

    einklappen einklappen
  • Nick am 29.09.2017 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Schluss!

    Jetzt ist aber mal gut mit dem toten Viehzeug. Danke

  • Gisi am 29.09.2017 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ich wusste es

    Teil 2/2 wird folgen. Und wenn es Mord war, dann wird uns die Story noch Jahre begleiten ;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Basil der Mäusededektiv am 07.10.2017 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Investigation

    Die Eichhörnlipolizei wird in den kommenden Wochen alle Tiere des Waldes befragen. Die Spitzmäuse haben rausgekriegt, dass der Mörder sw. in den eigenen Reihen des Dachses zu suchen ist. Handelt es sich hier um ein Eifersuchtsdelikt? War der Dachs erst der Anfang einer Serie zerteilter Tiere?

  • Butch am 03.10.2017 02:15 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Frage bleibt:

    Wer hat den Dachs zerrissen und woran ist er gestorben? Fragen über Fragen...

  • Lachmuskel am 02.10.2017 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    amüsante Kommentare

    Lustig, lustig, ich habe schon lange nicht mehr so amüsante Leserkommentare gelesen. Kreative Leserschaft, echt genial!

  • Siffredo Rocki am 30.09.2017 01:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Puzzle fertig

    Toll, jetzt haben sie auch den Hinterteil meiner Schwiegermutter gefunden. R.I.P.

  • Sherry am 29.09.2017 20:45 Report Diesen Beitrag melden

    Toll!

    Ist ja der Wahnsinn! Ist echt toll, dass sich so viele Leser da beteiligen. Nimmt mich ja wunder, wo die ganze Verwandtschaft des Dachses ist!

    • Fred am 29.09.2017 20:48 Report Diesen Beitrag melden

      Geduld!

      Lieber Sherry! Ich bin mir sicher, bald werden wirs wissen. ;)

    einklappen einklappen