Zürich Wiedikon

07. Oktober 2017 13:14; Akt: 07.10.2017 16:53 Print

LKW rammt Hydrant – und fährt auf Riesen-Fontäne

Am Samstagmittag kam es im Zürcher Kreis 3 zu einem spektakulären Unfall. Eine gebrochene Wasserleitung führte zu einer meter hohen Fontäne.

Zum Thema
Fehler gesehen?

An der Hopfenstrasse in Zürich Wiedikon schoss am Samstagmittag eine mehrere Meter hohe Wasserfontäne in den Himmel. «Der Wasserstrahl war riesig», erzählt Dani, ein Anwohner, 20 Minuten. «Er war höher als das Hausdach.»

Wie die Stadtpolizei Zürich auf Anfrage bestätigte, hatte ein Lastwagen einen Hydranten gerammt. «Dieser knickte ab und in der Folge brach eine Wasserleitung», so die Stadtpolizei.

Schützend über den Strahl gestellt

Als der Fahrer des LKWs realisierte, was passiert war, entschied er sich, das Fahrzeug schützend über die Fontaine zu stellen. «Er wollte den Strahl wohl stoppen, indem er darüber fuhr», glaubt Dani. «Ich wunderte mich, ob der Lastwagen dem hohen Druck überhaupt Stand halten kann.»

Mittlerweile konnte der Zwischenfall behoben werden. «Das Wasser wurde abgestellt und der Hydrant kann nun repariert werden», so die Polizei.

LKW rammt Hydrant – und fährt auf Riesen-Fontäne

(20 Minuten)