Leser-ReporterLeser-Reporter

Ob atemberaubende Naturschauspiele, dramatische Ereignisse, die Welt ausser Rand und Band oder einfach ein Motiv zum Schmunzeln – teilen Sie Ihre Erlebnisse mit 20 Minuten und gestalten Sie die News von jetzt.

Werden Sie jetzt Leser-Reporter

Tierischer Crash

06. November 2012 18:03; Akt: 07.11.2012 09:47 Print

Eule kollidiert mit Bauarbeiter - Vogel k.o.

Ob sie ihm die Stirn bieten wollte? Auf einer Zürcher Baustelle ist eine Schleiereule ungebremst gegen den Kopf eines Bauarbeiters geflogen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bauarbeiter M.M. dreht gerade auf der Baustelle Hardturm Park im 12. Stock seine Runde, als er plötzlich einen massiven Schlag am Kopf spürt. «Ich habe nicht gleich gesehen, was mich getroffen hat», sagt der 32-Jährige, der für die Sicherheit auf der Baustelle zuständig ist. Doch was er dann auf dem Boden sieht, kann er kaum glauben: «Da lag eine Eule.» Die Eule habe sich kurz vom Schreck erholt und wollte weiterfliegen - ohne Erfolg. «Sie flog mit voller Wucht in eine Scheibe und blieb benommen liegen», sagt M.

M. fackelt nicht lange und packt den grossen Vogel mit seinen Handschuhen. Vorsichtig legen die Baustellenarbeiter die Eule in eine Kartonschachtel und rufen den kantonalen Wildhüter Stefan Dräyer an. Dieser nimmt den Vogel in seine Obhut. «Es handelt sich um eine Schleiereule», sagt Dräyer. «Nach erster Begutachtung geht es dem Jungvogel gut.» Vermutlich könne er schon heute wieder freigelassen werden.

Helm dämpft Aufprall

Dräyer vermutet, dass die Eule auf der Baustelle in einer dunklen Ecke die Dämmerung abwartete und dann aufgeschreckt wurde. «Wichtig ist, dass die Bauarbeiter mich sofort angerufen haben.»

Ein Happy End gibt es auch für M. Dieser war nämlich gerade damit beschäftigt zu überprüfen, ob die Mitarbeiter auf der Baustelle Helme tragen, als die Eule gegen seinen Kopf flog. Dass er sich an seine eigenen Vorschriften hält und einen Helm trug, kommt ihm nun zu Gute. Auch er blieb unverletzt.

(bat)