Leser-Reporter

Ob atemberaubende Naturschauspiele, dramatische Ereignisse, die Welt ausser Rand und Band oder einfach ein Motiv zum Schmunzeln - teilen Sie Ihre Erlebnisse mit 20 Minuten und gestalten Sie die News von jetzt.

Werden Sie jetzt Leser-Reporter

Kontrolle verloren

04. Dezember 2012 16:14; Akt: 04.12.2012 17:53 Print

Bagger fischt Auto aus dem Fluss - Fahrer inklusive

Dieser Autofahrer wartete lange auf trockenere Zeiten - er war mit seinem Fahrzeug mitten in der Kleinen Emme bei Wolhusen LU gelandet. Aussteigen konnte er erst, als die Feuerwehr das Auto geborgen hatte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie das passieren konnte, bleibt wohl vorerst ein Rätsel: Am Dienstagnachmittag ist ein Autofahrer in Wolhusen LU mit seinem Fahrzeug mitten in der Kleinen Emme gelandet. Die Feuerwehr musste den Wagen mit einem Bagger bergen. Derweil harrte der 62-jährige Lenker in seinem Fahrzeug aus und wartete auf trockene Zeiten.

Der Autofahrer war auf einer steilen Privatstrasse talwärts unterwegs. Plötzlich geriet der Wagen ins Schleudern und landete mitten in der Kleinen Emme. Dort wurde das Auto mitsamt Fahrer hundert Meter flussabwärts getrieben und strandete schliesslich auf einer Sandbank. «Der Fahrer hatte auf jeden Fall Glück - die Strömung ist stark, der Fluss hätte das Auto drehen oder mitreissen können», urteilt ein Augenzeuge.

Der Leser-Reporter beobachtete die anschliessenden Bergungsarbeiten. «Ein Bagger schaufelt Kies weg, Feuerwehrleute versuchen, den Wagen mit Seilen zu sichern», erzählte er. Unverletzt konnte der Lenker nach der Rettungsaktion aus seinem Auto aussteigen. Wegen der Kälte wurde er allerdings zur Abklärung ins Spital gebracht.

(dwi)