Leser-ReporterLeser-Reporter

Ob atemberaubende Naturschauspiele, dramatische Ereignisse, die Welt ausser Rand und Band oder einfach ein Motiv zum Schmunzeln – teilen Sie Ihre Erlebnisse mit 20 Minuten und gestalten Sie die News von jetzt.

Werden Sie jetzt Leser-Reporter

Fahrleitung gerissen

16. November 2012 12:58; Akt: 16.11.2012 17:13 Print

Knall und Funkenregen am Bahnhof Altstetten

Kurz vor Mittag ist am Bahnhof Zürich-Altstetten eine Fahrleitung kaputtgegangen. Mehrere S-Bahnen verkehren nur noch reduziert. Die Störung ist mittlerweile behoben.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Mit einem lauten Knall hat eine einfahrende S-Bahn im Bahnhof Zürich-Altstetten gegen 11.30 Uhr eine Fahrleitung heruntergerissen. «Ich sah eine Stichflamme und einen Funkenregen und dann war da eine grosse schwarze Rauchwolke», erzählt eine Leser-Reporterin. Sie sei gerade aus dem Zug ausgestiegen, als es passiert sei. «Ich bin recht erschrocken», so die Leser-Reporterin. Zehn Minuten später sei dann die Feuerwehr eingetroffen.

Die SBB bestätigte die Fahrleitungsstörung. «Die Feuerwehr ist ausgerückt, es war aber für die Fahrgäste zu keinem Zeitpunkt gefährlich», sagt Mediensprecherin Lea Meyer. Während rund vier Stunden war der Bahnhof Altstetten aber nur beschränkt befahrbar. «Mehrere S-Bahnen fielen aus. Betroffen waren die S15 zwischen Affoltern am Albis und Zürich Hardbrücke, die S9 zwischen Zürich Altstetten und Zürich HB und die S3 zwischen Schlieren und Zürich HB.»

Wieso es zur Störung kam, kann Meyer nicht sagen. Dahinter könne entweder ein defekter Abnehmer am Zug oder eine gelockerte Fahrleitung stecken. Seit 15.30 Uhr ist die Strecke wieder normal befahrbar.

(ann)