Kuschel-RS

25. Juni 2018 18:20; Akt: 25.06.2018 18:20 Print

«Bald gibts kostenloses Wi-Fi im Panzer!»

Der Artikel zu den Erleichterungen im Militärdienst wurde zahlreich kommentiert und offenbarte amüsante Vorschläge.

Bildstrecke im Grossformat »
Einige Leser wurden inspiriert durch die Erleichterungen, die die Armee momentan austestet. Ziviles Schuhwerk wie Turnschuhe sollen beispielsweise in den ersten Wochen erlaubt sein. «Dann soll der Hauptfeldweibel doch vor der Nachtruhe gleich noch eine Gute-Nacht-Geschichte erzählen», so ein zynischer Kommentar. «Ab sofort soll es zur Pflicht werden, die Zimmertüren nach Lichterlöschen einen Spalt offen zu lassen. Einfach für diejenigen, die sich vor der Dunkelheit fürchten», war ein anderer Vorschlag eines Lesers, der offensichtlich der Ansicht ist, die Erleichterungen führen zu einer Verweichlichung der Rekruten. Einige Leser liessen es sich nicht nehmen, eine Erweiterung des Materials vorzunehmen. Wie wärs mit dem «Schnuller18»? Durchaus passend, wie unsere Fotomontage zeigt. Einige befürchten, dass es zum Wunschkonzert kommt. «Bald gibts zum Zmittag die A-la-carte-Variante»! Was wirklich für steigende Zufriedenheit sorgen würde? Beständige und kostenlose Wi-Fi-Verbindung im Panzer. Irgendwie müssen die Wartezeiten ja überbrückt werden. Darüber könnte man echt mal nachdenken. Ein weiterer, nicht ganz seriöser Vorschlag: Regelmässige Social-Media-Pausen für Like-Checks und die Stillung des täglichen Informationsbedarfs. Oder sind wir davon gar nicht mehr so weit entfernt? «Der Bestand der Armee wurde ja reduziert. Es sollte nun genügend Betten haben, damit jeder seine Mutter mitnehmen kann!» Okay, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben. Über die Vorstellung lässt sich aber trotzdem schmunzeln. Jemand der ganz kreativen Sorte schlug vor, die Gradabzeichen doch künftig auf die Fingernägel zu pinseln. Das wär aber echt mal was: Eine freiwillige Yoga-Session vor dem morgendlichen Antrittsverlesen. Nun ja, die Zukunft wird zeigen, welche Neuerungen sich die Armee noch einfallen lässt, um mit dem Lauf der Zeit Schritt zu halten. Wir freuen uns auch dann, wieder eure Einfälle zu lesen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Berichte über die Schweizer Armee erhitzen oft die Gemüter. So auch unsere Geschichte über die erfolgreich eingeführten Erleichterungsmassnahmen während der Rekrutenschule.

Umfrage
Was denkst du über Erleichterungen im Alltag der Rekruten?

Wie so oft in einer Armee-Debatte gehen die Meinungen weit auseinander. «Absolut sinnvoll» finden es die einen, während andere von einem «Pfadilager für Weicheier» sprechen.

Angeregt durch das Stichwort «Kuschel-RS» erreichten uns über die Kommentarspalten einige amüsante, nicht immer ganz ernst gemeinte Vorschläge für weitere Erleichterungen. Eine Auswahl der besten Wortmeldungen findest du in der Bildstrecke.

(eva)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Master Chief am 25.06.2018 19:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    konflikt 2.0

    ich verstehe das theater nicht. in der zukunft werden konflikte nur von montag bis freitag ausgetragen zu den üblichen bürozeiten(9-12 14-16). alles andere wäre zu viel belastung

  • Sdt. J.C.H. am 25.06.2018 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doppelmoral

    Naja ich finds schon komisch, wenn Zivi unatraktiver gemacht wird sagen alle "Macht die Armee einfach atraktiver". Aber wenn dann etwas unternommen wird heisst wieder "Uhh die Jungen sollen auch leiden, wir mussten ja dasselbe." Ich sehe wenigstens das etwas versucht wird, es kann ja nur besser werden...

  • p. gall. am 25.06.2018 19:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    früher

    Als ich im Militär war, waren die Gummistiefel noch aus Holz.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nationless am 26.06.2018 20:58 Report Diesen Beitrag melden

    Armee

    Abschaffen und Grenzen öffnen!

  • Ben Daniel Over am 26.06.2018 10:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unglaublich

    Ist doch alles verbales Diarrhö. Man sollte den Militärdienst frewillig machen für Männer, die etwas erreichen wollen und keine Zeit für solch unnötige Steuergeldverschwendung haben. -> gibt es jedoch anscheinend nicht. Darum: Entweder obligstorisch mit der "Kuschel-RS". oder Freiwillig und keine "Kuschel-RS". Schönen Tag

  • Jäggi am 26.06.2018 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nr.8..

    ... Gab mir den Rest xD So guet :D

  • Weichflöten am 26.06.2018 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Gen. Zuckerwatte und Samthandschuhe

    Krieg ist kein Zuckerschlecken. Die Welt wird immer weicher, ist ja kaum auszuhalten. Wer immernoch denkt ein Krieg sei unrealistisch hat wohl vergessen das unser Land als ungläubig angesehen wird bei gewissen Gruppierungen und als strategisch wichtig bei anderen. Aber gut zureden und höflich bitten uns in Ruhe zulassen wirds ja schon richten.

  • Mike am 26.06.2018 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wahlübungen

    Analog zu den Wahlfächern könnte man Wahlübungen einführen. Nachmittags von 2 - 4 darf man zwischen robben gehen, Zugschule oder Erstellung des korrekten Tenues wählen. Danach ist natürlich Feierabend.

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.