Leser empört

24. April 2013 13:25; Akt: 24.04.2013 14:24 Print

«Blanker Hohn, was die Schiris gezeigt haben»

Gegen Bayern München war gestern kein Kraut gewachsen. Hat Barça die hohe Niederlage verdient? Die Leser von 20 Minuten diskutieren hitzig – und sparen nicht mit Kritik am Schiedsrichter.

storybild

Für viele User ist der Schiedsrichter der Sündenbock. (Bild: REUTERS/Michael Dalder)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Die Lederhosen brachten Barcelona mit dem 4:0 die höchste Niederlage seit 16 Jahren bei. Dass das Spiel so deutlich endete, liess die Emotionen bei den 20-Minuten-Lesern hochgehen. Viele Barça-Supporter ärgerten sich über das blasse Auftreten von Lionel Messi: «Barça war 90 Minuten lang nur zu zehnt auf dem Feld», meint Leser «Mr X», «Messi war heute inexistent, hat null Aktionen gehabt, nur Ballverluste, und besitzt noch die Unverschämtheit, zusätzlich kein bisschen was fürs Team zu machen.»

Umfrage
Bedeutet der 4:0-Erfolg der Bayern die Wachablösung in Europas Klubfussball?
42 %
26 %
32 %
Insgesamt 13397 Teilnehmer

Andere enttäuschte Fans der Spanier kritisieren den Schiedsrichter. So User Roli: «Wenn der Schiedsrichter richtig gepfiffen hätte, wäre es bis zur 75. Minute 1:0 für Bayern gestanden. Ich will nicht wissen, wie das Spiel ausgegangen wäre für die Bayern.»

«Drei der vier Tore waren regelwidrig»

Leser Deutscher Gastarbeiter will davon nichts wissen: «Selbst bei einem neun zu null für Bayern würden Bayern-Hasser hier von Verschwörung reden.» Allerdings finden nicht nur Barça-Fans, dass mindestens zwei der vier Tore nicht hätten zählen dürfen.

Doch kaum jemand glaubt, dass der Sieg der Bayern ungerechtfertigt war. Roland K.: «Es ist blanker Hohn, was die Schiedsrichter gezeigt haben – 1:0 klares Aufstützen, 2:0 klares Offside, 3:0 klares Foul. Bayern hat verdient gewonnen, doch drei der vier Tore waren regelwidrig.» Das meint auch Raphael: «Bayern verteidigte intelligent und spielte geschickt nach vorne. Daraus resultierte ein ganz klares Chancenplus, welches den Sieg in dieser Höhe rechtfertigt!» Stefan Koller findet: «Bayern hat die Spanier gestern ganz einfach demontiert. Es gab mehr oder weniger keine gute Szene von Barça im gesamten Spiel.»

«Ausgleichende Gerechtigkeit»

Am Schluss schütteln Bayern- und Barcelona-Fans gemeinsam den Kopf über die Unparteiischen und finden, dass die Schiedsrichter die Bayern nicht bevorteilt haben, sondern generell schlecht pfiffen. Sie hätten auch bei Handspielen der Katalanen die Augen zugedrückt. Leser Olli, stellvertretend für viele: «Bayern hätte zwei Elfmeter bekommen müssen – dann wären wir wieder beim 4:0. Ausgleichende Gerechtigkeit also.»

Einzelne Kommentare nehmen die Unparteiischen in Schutz, Leser Bay Ern: «An alle, die etwas gegen den Schiri haben: Ihr habt keine Ahnung... Vor fast 80'000 Zuschauern zu pfeifen ist nicht einfach!» Jean Müller fordert darum technische Hilfe für die Schiris: «Da die Linienrichter total ineffizient sind, plädiere ich für das ersatzlose Streichen dieser zusätzlichen Schiedsrichter. Ich bin überzeugt, dass per Videobeweis 90 Prozent der umstrittenen Fälle gerecht entschieden werden könnten.»

Alle Beiträge können Sie unten im Kommentarfeld nachlesen.

(jro)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • anti fcb am 24.04.2013 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    torrichter

    Nicht die Linienrichter waren das Problem sondern die Torrichter. Wie kann es sein das diese Richter welche genau für solche aktionen zuständig sind (ausser offside) aus 3 metern entfernung das ganze nicht sehen.. das ist das peinliche an der ganzen sache. das ein schiri das nicht sieht ist ok den er kann nicht alles sehen aber das gleich 5 schiris es nicht sehen das geht zuweit

  • Echo4U am 24.04.2013 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Unschweizerische Kommentare

    Ohne weiteren Kommentar: El País: "Bayern München zermalmt den FC Barcelona. Das energiegeladene und begeisternde Team der Deutschen verprügelt ein statisches und nicht wiederzuerkennendes Barça." El Mundo: "Endstation für den FC Barcelona. Bayern München ist derzeit möglicherweise das beste Team in Europa." El Periódico: "Mehr als eine Tortur: Der FC Bayern demütigt ein sterbendes Barça, das sich nicht einmal mit den Fehlentscheidungen des Schiedsrichters herausreden kann." La Vanguardia: "Barça stürzt in München ab. Die starken Bayern und ein schwacher Schiedsrichter heben das Team der

  • branchr branchr am 24.04.2013 14:02 Report Diesen Beitrag melden

    Messi....

    an alle BARCA Fans welche MESSI an den Pranger stellen: ihn immer in den höchsten Tönen loben und lieben, -zig Tore für Barca und deren Siege gesorgt und jetzt? Einmal wirklich schwach gespielt ABER.....es gibt ja noch einen TRAINER welcher in auswechseln kann, oder?

  • Ameli am 24.04.2013 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohjee..

    Barcelona hat einfach nicht alles gegeben & auch ein schwächelnder Messi taugt nichts, die motivation war bei den Bayern einfach viel mehr da. Klar waren die Schiedsrichter wieder einmal nicht zu gebrauchen, aber da können die Spieler nichts für. Bayern war einfach besser.

  • Beobachter am 24.04.2013 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Augangslage klar,aber...

    Klar, Barca war gestern unterirdisch. Aber: Ebenso klar ist, dass Barca nicht 2x so unterirdisch spielen wird. Und selbst bei einem 2:0 wäre die Ausgangslage noch völlig offen gewesen. So gesehen schmerzen die irregulären Tore 2 und drei natürlich schon. Denn nun ist die Sache gegessen. Rien ne va plus.

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.
     
  • 20min_win
    Verpasse keine Updates von wettbewerbe.20min.ch.