Herzzerreissend

12. Januar 2018 11:09; Akt: 12.01.2018 20:42 Print

«Ich verliere meine beiden Helden im selben Jahr»

Allys Tochter (5) liegt im Sterben, und auch ihr Vater ist todkrank. Auf Facebook teilt sie ein herzzerreissendes Bild, wie Opa Sean an Braylynns Spitalbett weint.

Bildstrecke im Grossformat »
Dieses Foto, das Ally Parker auf Facebook geteilt hat, berührt die Welt. Es zeigt ihren todkranken Vater Sean, der am Bett seiner sterbenden Enkelin Braylynn weint. Allys fünfjährige Tochter hat einen aggressiven Hirntumor, Opa Sean leidet an der Nervenkrankheit ALS. «In ein paar Tagen werde ich mein wunderschönes kleines Mädchen beerdigen müssen. Monate, vielleicht nur Wochen später werde ich meinen Vater beerdigen müssen», schreibt die trauernde Ally. «Ich verliere meine beiden Helden innerhalb eines Jahres.» Erst vor wenigen Wochen, am 6. Dezember 2017, erfährt die junge Mutter, dass ihre kleine Tochter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Der Tumor sei nicht operierbar und auch eine Chemotherapie könne das Leben des kleinen Mädchens nicht mehr retten, sagen die Ärzte. Das herzzerreissende Foto, auf dem Braylynn mit ihrem weinenden Grossvater zu sehen ist (siehte unten), entstand am 7. Januar. Kurz zuvor war der Familie gesagt worden, dass das kleine Mädchen die nächste Stunde möglicherweise nicht überstehen würde. Doch die Ärzte irrten sich, die tapfere Fünfjährige gibt nicht auf. Braylynn sei noch immer am Leben, ihr Puls sei stark und auch die lebenswichtigen Organe würden normal funktionieren, teilt Mami Ally auf Facebook mit. Das letzte Update hatte sie am Montag veröffentlicht. Ally Parker dokumentiert den Krankheitsverlauf ihrer Tochter auf Facebook, um auf die nur wenig erforschte Krebsart aufmerksam zu machen, an der Braylynn sterben wird. Es handelt sich um ein Diffuses intrinsisches Ponsgliom (DIPG). Beim seltenen und besonders aggressiven Hirntumor gibt es bisher kaum Heilungschancen. Ally schreibt: «Niemand auf dieser Welt ist böse genug, dass er es verdient hätte zu fühlen, was ich gerade fühle. Mein kleines Mädchen hätte ein erfülltes, glückliches Leben verdient. Wir müssen das beenden. Kein Kind sollte mehr an dieser Krankheit sterben.» Ihr ursprünglicher Facebook-Post wurde fast 5000-mal geteilt und bewegt Menschen weltweit.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hier gibts noch weitere Viral-Geschichten und -Videos (funktioniert nur auf der App).

(sto)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Laimigs am 12.01.2018 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Dankbarkeit

    An alle Nörgler und Disliker. Heute ist der richtige Tag um zu sagen: Es geht mir gut!

    einklappen einklappen
  • Main Coon am 12.01.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Your Never walk alone

    Ich bin nicht nahe am Wasser gebaut aber diese Bilder gehen unter die Haut..Gebt mir ein Nastuch

    einklappen einklappen
  • Mensch am 12.01.2018 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts über Gesundheit

    Wirklich herzzerreissend, musste weinen. Ich wünsche sogar meinem Fein (falls vorhanden) so etwas nicht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.K. am 16.01.2018 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Dankbarkeit

    Im Endeffekt sind es Geschichten wie diese, die mir wieder in Erinnerung rufen, dass das wichtigste im Leben meine Familie und insbesondere meine zwei gesunden Mädchen sind. Alles andere ist Nebensache und lässt sich regeln, aber die Gesundheit der eigenen Familie ist das höchste Gut und nicht in Gold aufzuwiegen. Das kleine Mädchen ist leider am gestrigen Abend verstorben.

    • Mum am 16.01.2018 14:25 Report Diesen Beitrag melden

      M.K

      Rest In Peace kleiner Engel.

    einklappen einklappen
  • Antichrist am 16.01.2018 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    So ist das Leben - So what?

    Menschen werden geboren und Menschen sterben. Manche Menschen sterben jung und manche Menschen sterben alt. Ein völlig normaler Vorgang. Also wo ist das Problem? Aber wenn man unbedingt Aufmerksamkeit ergattern und in die Medien will, dann macht man halt was "herzzerreissendes" daraus. Für ein paar Minuten Aufmerksamkeit. Armselig.

    • Otto Normalo am 16.01.2018 16:13 Report Diesen Beitrag melden

      Ärmer dran

      Wer so etwas überhaupt schreiben kann, ist noch ärmer dran als dieses Kind.

    • Satox am 17.01.2018 06:42 Report Diesen Beitrag melden

      traurig

      Du scheinst sehr froh über die Anonymität zu sein, welche dir hier geboten wird...

    einklappen einklappen
  • Larica am 15.01.2018 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Traurige Geschichte

    Ich kann gut nachvollziehen wie sie sich fühlt, wir haben erst denn Grossvater (Vater meiner Mutter) an einem Schlaganfall und 1 Monat später meinen Vater an Leukämie verloren. Es war eine sehr harte Zeit! Ich wünsche ihr viel viel Kraft! Und allen Leuten, welche auch so schwere Zeiten durchmachen ebenso!

  • Anita am 15.01.2018 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr traurig und etwas fraglich

    Wieso veröffentlicht man solche intimen Bilder? Möchte das kleine Mädchen so gezeigt werden? Und der weinende Grossvater?

  • Jane77 am 14.01.2018 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Es gibt keine tröstenden Worte oder Dinge die ihr über diese schweren Zeiten helfen wird

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.