Unangenehme Gerüche

13. Mai 2011 16:07; Akt: 14.05.2011 15:51 Print

Ein Furz mit Folgen

Ein 13-Jähriger Schüler aus Ohio wurde aus dem Schulbus geworfen, weil er seine Mitschüler zum Lachen gebracht hatte. Mit einem Furz.

storybild

Als Teenager findet man den Furz von Kollegen vielleicht noch lustig, als Erwachsener überwiegen dann Ekel und Peinlichkeit. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anthony Nichols und ein weiterer Schüler der Canal Winchester Middle School in Ohio, USA, hatten während einer Busfahrt am 5. Mai 2011 etwas gemeinsam: Blähungen. Doch anstatt die Backen zusammen zu kneifen, machten sie sich einen Scherz daraus und betonten die Sache wohl etwas mehr, als hätte sein müssen. Das Ganze endete in einer Furzorgie und somit natürlich in schallendem Gelächter der ganzen Busgemeinschaft, wie «The Columbus Dispatch» schreibt.

Die Fenster wurden geöffnet, um die Luft wieder verträglich zu machen. Doch rein war sie damit noch nicht. Die Schule störte sich nämlich so sehr am Wind der Teenager, dass sie ihnen die Busfahrt zur Schule am folgenden Tag verweigerte. Es verletze die hauseigenen Verhaltensregeln, hiess es seitens des Schuldirektors. Für Anthonys Eltern eine absolute Überreaktion.

Wiederholungstäter

«Das ist doch lächerlich!» wird Nichols Vater zitiert. «Wenn es passiert, dann passiert es. Da kann man doch nichts dafür.»

Nun, da mag er dann wieder etwas zu gutgläubig sein. Gemäss dem Busfahrer sind Anthony und sein Freund nämlich keine Neulinge in diesem Bereich. Nur eine Woche davor hätten er sie schon einmal verwarnen müssen, weil sie einen - oder mehrere - fahren liessen, heisst es.

Nase zu und durch

Die Jungs wegen einem Lüftchen von der einstündigen Fahrt zur Schule und zurück auszuschliessen mutet dennoch etwas übertrieben an. Anthonys Mutter, die selbst mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen hat, fühlt sich durch die Dispensierung sogar angegriffen. Ein Furz sei schliesslich keine obszöne Geste.

Wie sehr sich die Schüler hätten zusammenreissen müssen, um das Lüftchen bis zum Ende der Busfahrt bei sich zu behalten, sei dahingestellt. Sicher ist, dass ein solcher Fauxpas im Erwachsenenalter vermieden wird, wo er nur kann. Denn anstatt Gelächter erntet man dafür wohl eher angewiederte Blicke. In welchen Situationen wäre Ihnen ein Furz am allerpeinlichsten? Verraten Sie es im Rating.

(fvo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.
     
  • 20min_win
    Verpasse keine Updates von wettbewerbe.20min.ch.