Leser-Reporter des Monats

01. März 2017 20:13; Akt: 01.03.2017 20:14 Print

Der Februar war ganz schön mysteriös

Im letzten Monat haben uns die Leser ungewöhnlich viel rätselhaftes Bild- und Videomaterial geschickt. Doch wer hat die 500-Franken-Prämie eingeheimst?

Bildstrecke im Grossformat »
Als Leser-Reporter Adrian in die S-Bahn Richtung Bern stieg, fiel ihm ein besonderer Passagier auf – in einer Plastikbox fuhr eine Schlange mit. Ein mit einer geladenen Pistole bewaffneter Mann hat im Februar in Genf Sanitäter bedroht. Die Polizei konnte ihn festnehmen. Verletzt wurde niemand. Ein Lastwagen ist in Tamins GR unter einer Brücke stecken geblieben. Der 50-jährige Chauffeur verletzte sich beim Unfall mittelschwer. Diesen Erlkönig hat ein Leser auf der Autobahn gesichtet. Er glaubt: «Es war der neue Alfa Romeo Giulia Veloce.» Eine Leser-Reporterin fand in St. Gallen einen gravierten Ehering. Sie hoffte, die Person zu finden, die den Ring vermisst. Tatsächlich meldete sich die Besitzerin. Das Shoppyland bietet seit kurzem zwei Parkplätze für Einhörner an. Unser Leser-Reporter hat die ersten Fabeltiere gesichtet, die diese in Anspruch nahmen. Ein grauer Smart fuhr im Februar scheinbar führerlos auf der A1 Richtung Wallisellen. Leser-Reporter Adi gab später zu: «Der Geister-Smart war ein Gag. Er wurde von einem Wohnwagen gezogen, doch das haben wir nicht gefilmt. Wir wollten einfach sehen, wie die Leute auf das Geisterauto reagieren.» Bruno Leuzinger hat in Kandersteg eine Lawine entdeckt, die nur aus Schneebällen zu bestehen scheint. Wie es zu diesem Phänomen kommt, erklärt ein Lawinenprognostiker. Der Leser-Reporter darf sich über ein Preisgeld von 200 Franken freuen. Mit starkem bis stürmischem Südwestwind fegte im Februar ein Tief über die Schweiz. Auf der A1 bei Avenches VD brachte der Wind einen Camion-Anhänger zum Kippen. Das Foto bringt dem Leser-Reporter 300 Franken ein. In Bern zerstörten teils vermummte Demonstranten die UBS-Filiale an der Länggasse. Unser Leser-Reporter hat das Ereignis auf Video festgehalten und wird dafür mit dem Titel «Leser-Reporter des Monats» belohnt. Er gewinnt ein Preisgeld von 500 Franken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schlangen im Zug, geheimnisvolle Schneebälle, Parkplätze für Einhörner oder Geisterautos – auch im Februar haben unsere Leser gezeigt: Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Um den Preis für den Leser-Reporter des Monats Februar abzusahnen, brauchte Roger S.* jedoch keine Magie. Er war schlicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort und reagierte prompt. Er filmte, wie Demonstranten in Bern eine UBS-Filiale zerstörten. Den Krawallen vorausgegangen war eine polizeiliche Hausräumung in Bern. Sein Video bringt Roger 500 Franken Preisgeld ein.

Sturm und Schneekugeln

Platz zwei im Ranking: Das Foto eines vom stürmischen Wind umgekippten Camion-Anhängers. Aufgenommen wurde das Bild auf der A1 bei Avanches. Der Leser-Reporter darf sich über ein Preisgeld von 300 Franken freuen.

Auf Platz drei schaffte es im Februar ein Foto einer Lawine aus Schneekugeln. Entdeckt hat sie Leser-Reporter Bruno in Kandersteg. Wie es zu diesem Phänomen kam, kannst du hier lesen. Das Bild wird von 20 Minuten mit 200 Franken prämiert.

Wir gratulieren den Gewinnern und bedanken uns für die Teilnahme. Weitere Leser-Reporter-Beiträge siehst du in der Bildstrecke.

Die 20-Minuten-Jury sichtet alle im vergangenen Monat redaktionell verwendeten Bilder und Videos von Leser-Reportern und kürt die zehn besten Einsendungen. Welcher Beitrag gefällt dir am besten?

*Name der Redaktion bekannt

(mua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Asino am 01.03.2017 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bi viel z'langsam

    schade, aber erst eine Stunde später kam mir der Gedanke; ich hätte die zwei Esel fotografieren können, welche um 20:30 auf eine Hauptstrasse gerannt, und einen halben Meter vor meinem Auto stehenblieben, wie zwei Esel. Zum Glück sah ich die Ausbrecher im Scheinwerferlicht des entgegekommenden Autos, und konnte einen Frontalkontakt mit den zwei Eseln verhindern. Wer aber in solch einem Moment die Kamera zückt, das nennt man wohl Geistesgegenwart. Das Bild mit den Schneekugeln wäre meine NR. 1 gewesen.

  • Worm77 am 02.03.2017 06:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rätselhaft / Mysteriös

    Von den 10 Dingen würde ich auf den ersten Blick nur die Schneekugeln als rätselhaft oder mysteriös bezeichnen. Der Rest ist zwar ungewöhnlich, aber sicher nicht rätselhaft.

  • Pack Man am 01.03.2017 20:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alle Fotos sind gut-weiter so

    Gratuliere hier allen dreien,weiter so Augen auf und Foti machen.Fange jetzt auch an mehr zu knippsen und vieleicht hab ich ja auch mal Glück und bin zur richtigen Zeit ,am richtigen Ort;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Worm77 am 02.03.2017 06:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rätselhaft / Mysteriös

    Von den 10 Dingen würde ich auf den ersten Blick nur die Schneekugeln als rätselhaft oder mysteriös bezeichnen. Der Rest ist zwar ungewöhnlich, aber sicher nicht rätselhaft.

  • Asino am 01.03.2017 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bi viel z'langsam

    schade, aber erst eine Stunde später kam mir der Gedanke; ich hätte die zwei Esel fotografieren können, welche um 20:30 auf eine Hauptstrasse gerannt, und einen halben Meter vor meinem Auto stehenblieben, wie zwei Esel. Zum Glück sah ich die Ausbrecher im Scheinwerferlicht des entgegekommenden Autos, und konnte einen Frontalkontakt mit den zwei Eseln verhindern. Wer aber in solch einem Moment die Kamera zückt, das nennt man wohl Geistesgegenwart. Das Bild mit den Schneekugeln wäre meine NR. 1 gewesen.

  • Pack Man am 01.03.2017 20:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alle Fotos sind gut-weiter so

    Gratuliere hier allen dreien,weiter so Augen auf und Foti machen.Fange jetzt auch an mehr zu knippsen und vieleicht hab ich ja auch mal Glück und bin zur richtigen Zeit ,am richtigen Ort;)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.