Schweizer Auswanderer

08. Februar 2017 17:01; Akt: 09.02.2017 20:09 Print

Mit 30 Tieren im Gepäck vom Aargau nach Kanada

Von heute auf morgen Koffer packen und in Übersee ein neues Leben anfangen? Sandra und Jürg haben genau das getan – mit ihren 30 kuschligen Gefährten.

Sandra und Jürg haben sich in der Nähe von Québec ein neues Leben aufgebaut.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist nun bald 15 Jahre her, seitdem Sandra und Jürg ihre Koffer gepackt und gemeinsam mit ihren geliebten Tieren ihrer Heimat den Rücken gekehrt haben. In Kanada hat das Paar aus dem Aargau ein neues Zuhause gefunden.

Umfrage
Könnten Sie sich vorstellen, aus der Schweiz auszuwandern?
16 %
13 %
46 %
25 %
Insgesamt 2601 Teilnehmer

«Wir hatten in der Schweiz einen heruntergekommenen Hof gekauft, den wir renovierten. Dort sind wir mit drei Pferden, drei Hunden und zwei Kaninchen eingezogen», erklärt Sandra. Der Tierbestand habe sich im Verlauf der Jahre jedoch schnell vervielfacht.

«Als wir beschlossen, nach Kanada auszuwandern, war für uns sofort klar, dass wir nicht ohne unsere Tiere gehen würden. Vernunft war halt nicht immer unsere Stärke», so die ehemalige Tierarzt-Gehilfin.

Eine Horde Tiere im Gepäck

Doch wie befördert man eine Horde Hunde, Katzen, Pferde, Esel, Frettchen, Kaninchen und Zwergschweine nach Übersee? «Der Transport der Tiere war ein riesiger logistischer Aufwand», erzählt Sandra. «Impfungen, Quarantäne, Verlade-Training, Gesundheitstests und Einreisebewilligungen... all das musste ich selbst organisieren. Jürg war mittlerweile schon in Kanada, um alles für die Ankunft auf dem Hof vorzubereiten.»

Von den 30 Tieren, die das Paar vor rund 15 Jahren nach Übersee mitnahm, leben heute noch elf. «Die meisten, die nicht mehr am Leben sind, sind erst vor kurzem aus Altersgründen verstorben», erklärt die Aargauerin.

In Kanada betreibt das Paar mittlerweile eine Alpaka-Zucht mit 80 Tieren und eine therapeutische Pferdefarm. «Hier können verhaltensauffällige Kinder oder Erwachsene mit geistiger Behinderung im Sommer reiten lernen.»

Mehr über ihr abenteuerliches Leben in Kanada erzählen Sandra und Jürg oben im Video und auf ihrem Blog «Swiss in Kanada».

(mua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stardust am 08.02.2017 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann es gar nicht erwarten

    Nächstes Jahr bin ich weg und überlasse meinen Arbeitsplatz gerne den Jungen 10 Jahre vor der regulären Pensionierung

    einklappen einklappen
  • Laura am 09.02.2017 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Reiten gelernt

    Ich habe als Kind bei den beiden reiten gelernt :D Cool, das hier zu lesen. Ich wünsche euch alles Gute!!

  • U/W am 08.02.2017 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Sache

    Cool! Viel Glück!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chris am 10.02.2017 14:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finde ich

    Super was die beiden mit den ganzen Tieren gemacht haben ab nach Kanada. Hut ab was sie gemacht haben das braucht mut.

  • BMW-Sepp am 10.02.2017 02:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komische Schweizer

    Schweizer sind schon komisch: Ausländern alle Hürden auferlegen, ins Land zu kommen und zu bleiben, aber gefühlt jeder 2. Schweizer träumt vom Auswandern nach Kanada. Schizo...

  • aquqm11 am 09.02.2017 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    Vor Pensionierung empfohlen

    Wir sind vor 3 Wochen ausgewandert. Ich: 7 Jahre vor der Pensionierung und kann das nur empfehlen. Bin kein Millionär. Normaler Bürger... Aber es wird reichen. Ansprüche mal runter schrauben und...... Genießen.

  • Laura am 09.02.2017 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Reiten gelernt

    Ich habe als Kind bei den beiden reiten gelernt :D Cool, das hier zu lesen. Ich wünsche euch alles Gute!!

  • A.Rohner am 09.02.2017 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Absichern, absichern & hinterfragen

    Viel Glück. Ich lebte 20 Jahre in Kanada und sage ihnen, die haben nicht auf Einwanderer von guten Staaten gewartet. Red Tape, wird auch bei ihrem Unternehmen nur so auf sie warten. Glauben sie niemandem, besonders nicht den Behörden. Fragen sie immer 3 x nach und lassen sie sich alle Vorgaben, Verpflichtungen etc schriftlich geben. Dort weiss die linke Hand nicht, was die rechte macht. Man muss bedenken, dass es auch auf behördlicher Seite keine gelernten KV-Berufe gibt. Man stellt Leute nur so an, wie diese einem Gefallen, nicht was die Können. Kanada ist hoch-korrupt, vergessen sie das nie!

    • Peter S. am 09.02.2017 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @A.Rohner

      Hoch-korrupt? Nicht wirklich. Gemäss internationalem Korruptionsindex über die am wenigsten korrupten Ländern liegt Kanada an neunter Stelle von 176. Die Schweiz übrigens an fünfter.

    • Reto am 13.02.2017 17:39 Report Diesen Beitrag melden

      Artikel lesen wäre halt gut

      Rohner, die beiden sind vor 15 Jahren ausgewandert, nicht erst letzte Woche. Die werden wissen, was läuft.

    einklappen einklappen
Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.