Unzufriedene Nutzer

06. Dezember 2011 04:59; Akt: 06.12.2011 07:26 Print

Facebook nervt fast alle, doch kaum einer geht

von Viktoria Weber - Wenig Kontrolle über die eigenen Daten, ständig wechselt die Oberfläche und dann immer diese Werbung! Fast alle Facebook-User ärgern sich über das Portal, wie unsere Umfrage zeigt. Dennoch bleiben sie ihm treu.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer ein Profil bei Facebook besitzt, muss sich regelmässig an neue Nutzereinstellungen gewöhnen. Mal ändern sich die Nachrichten-Einstellungen, mal das Design der Nutzeroberfläche und häufig sind auch die Privatsphäre-Einstellungen von Veränderungen betroffen. Das schlägt sich im Gemüt der User nieder: Wie eine nicht repräsentative Umfrage von 20 Minuten Online zeigt, sind lediglich 4,8 Prozent der Facebook-Nutzer vollkommen zufrieden mit dem sozialen Netzwerk. Alle anderen finden, dass gewisse Dinge an Facebook nerven.

Auf Platz eins der Störfaktoren liegen die obengenannten Veränderungen der Nutzeroberfläche. Auch die Unsicherheit darüber, was mit den eigenen Daten passiert, ist gross. Werbung nimmt ebenfalls einen relativ prominenten Platz in der Liste der Störfaktoren ein: 37,8 Prozent der Befragten finden, dass Werbung auf Facebook nervt. Das wird auch mit ein Grund dafür sein, warum ein Grossteil der Nutzer ihr keine Aufmerksamkeit schenkt und sie schlicht nicht beachtet. Allerdings versteht zumindest ein Viertel der Männer, dass mit dem Portal auch Geld verdient werden soll. Bei den Frauen zeigen nur 16 Prozent Verständnis dafür.

Wieder eine Veränderung

Jedoch soll es demnächst eine Veränderung bei der Werbung geben. Bis dato war es so, dass es in der rechten Spalte des Facebook-Fensters eine Rubrik namens «Gesponsert» gab. Hat nun ein Freund auf der Webpage einer Firma den «Like»-Button gedrückt, so landete im eigenen Profil in der «Gesponsert»-Spalte eine Produktempfehlung dieser Firma. Diese Meldungen sollen nun aber in den seit einiger Zeit bestehenden Live-Ticker oben rechts im Fenster miteinfliessen. Diese Ticker-Werbung wirkt dann fast wie eine direkte Empfehlung eines Freundes. Unternehmen wittern dabei die Chance, besonders nahe an den User zu gelangen.

Die Nutzer dagegen scheinen weniger begeistert. Während ohnehin lediglich 10 Prozent den neuen Live-Ticker für sinnvoll erachten, fällt das Urteil über die neue Art der Werbung ähnlich schlecht aus. Knapp 61 Prozent der befragten Facebook-Nutzer finden es nicht gerecht, wenn auf diese Art und Weise Werbung verschleiert und an den Nutzer gebracht wird.

Auch hier zeigen die Männer wieder mehr Verständnis für Werbung: So sind sie deutlich weniger verärgert über das Einbinden von Werbung im Live-Ticker als die weiblichen User.

Überraschend bei all dieser Unzufriedenheit ist allerdings, dass lediglich 17 Prozent der Umfrageteilnehmer tatsächlich darüber nachdenken, ihren Account bei Facebook zu löschen, wobei die weiblichen User noch stärker an ihrem Account hängen als die Männer.

Insgesamt scheint Facebook also von einer sehr treuen Nutzergemeinde zu profitieren. Über 90 Prozent der Umfrageteilnehmer sind bei Facebook angemeldet. Der Grossteil verbringt zwischen 15 und 90 Minuten pro Tag auf dem Portal, wobei die Männer tendenziell etwas weniger Zeit dafür aufwenden als die die weiblichen Befragten. 14,1 Prozent der befragten Userinnen könnte man schon fast Facebook-süchtig nennen: Sie verbringen mehr als 90 Minuten pro Tag auf der Seite des beliebten Netzwerks.

Neben Facebook nutzen über ein Drittel der befragten Personen auch noch ein anderes soziales Netzwerk. Als ernstzunehmender Konkurrent scheint da vor allem «Google+» eine Rolle zu spielen. Besonders die männlichen Befragten scheinen hier eine mögliche Alternative zu sehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco Lanzetta am 06.12.2011 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    DANKE FACEBOOK!

    Schaut mal her, DANK FACEBOOK WERDE ICH NÄCHSTES JAHR 12 MONATE NICHT ARBEITEN!!!!! :D Ich werden im Januar am Australian Open finale sitzen und danach um die halbe weld reisen bis zurück in die schweiz, wieso? DANK FACEBOOK! DANK DER WERBUNG! ah und das auto das ich hab nicht zu vergessen und meine neue geliebte GoPro Kamera und der Camcorder, wieso? DANK FACEBOOK!!!! was ich hier rede? ganz einfach die werbung ist für was da, schaut sie mal an, mann kann auch profit draus schlagen!!! ich denk dann an euch wenn ihr hier am arbeiten seid und ich nicht.... :p ha!

    einklappen einklappen
  • altbekannt am 06.12.2011 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    Ist das was Neues?

    Nichts neues, wissen wir alles schon..

  • d. n. am 06.12.2011 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unlöschbar

    gehen? kann man ja nicht mal, nur den account deaktivieren und dann bleiben dir daten immernoch ein jahr oder mehr sichtbar.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jacky am 19.12.2011 22:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Benutzer Qualität

    Facebook Klemmt An allen Ecken und Enden,es ist ziemlich Benutzer Unfreundlich man kann nicht schrittweise zurück nur über Profil möglich Miese Leistung für so ein Unternehmen scheint so Als ob die Interessen nicht an der Funktionalität liegt sonder nur an unseren Daten und dem Geld dass man Damit Verdienen kann.

  • Roger am 06.12.2011 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Facebook -> Kein Ärger!

    Kein Facebook -> Kein Ärger! Ich habe mir nie so ein Account bei einem "Sozialen Netzwerk" angelegt. Aus gutem Grund: Ich bin Softwareentwickler und weiss, wie die Daten gespeichert werden und wer Geld hat solche "Sozialen Netzwerke" zu betreiben. Ich weiss auch was mit den Daten gemacht wird. Der Gewinn an Privatssphäre überwiegt für mich der Verlust an digitaler sozialer Kommunikation!

    • Beat am 09.12.2011 21:15 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Zufall:

      Gleicher Beruf, gleiche Meinung dazu! Ich hatte nie einen Account dort. Sie haben offensichtlich die Sicherheit der Daten nicht im Griff. Und was damit intern gemacht wird erfährt schon gar niemand.

    einklappen einklappen
  • Flo Pi am 06.12.2011 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung ok! Uninteressante Kommentare!

    Facebook nutzt jeder freiwillig. Werbung gibt es auf vielen Websiten, die was gratis zur Verfügung stellen. Irgendwie müssen die auch ihr Geld verdienen. Solange man Werbung nicht wegklicken muss, weil die Seite damit verdeckt wird, finde ich es ok. Werbung anklicken ist freiwillig. Und: Die Kommentare, wer nun Facebook (noch) nutzt oder schon gelöscht hat sind total uninteressant!

  • Mitch am 06.12.2011 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Witzumfrage

    Die Umfrage war ein Witz. Ich war früher bei Facebook. Zweite Frage in der Umfrage: Sind sie bei Facebook? Antwort: Nein. Vielen Dank für die Teilnahme. Die Umfrage ist abgeschlossen. Wie soll da eruiert werden wer aus Facebook ausgetreten ist????

    • robert a am 06.12.2011 19:37 Report Diesen Beitrag melden

      Raus aus Facebook

      seh ich auch so. mich nerfte Facebook. Dann habe ichs gelöscht et voila, das Leben geht weiter, und das besser :)

    einklappen einklappen
  • Sabrina am 06.12.2011 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Facebook = Virtuelles Tattoo

    Da sollte man sich fragen ob man zu den verewigten Daten in 30 jahren auch noch stehen kann. Löschen? Wird schwierig. Bleibt aber immer eine hässliche Narbe.

    • Stefan am 06.12.2011 17:57 Report Diesen Beitrag melden

      Ja, kann ich

      Ich habe weder peinliche Fotos noch irgendwelche Texte verfasst, zu denen ich später nicht stehen könnte. Ich bin 40, da geht man eventuell mit Facebook vernünftiger um als im Teeniealter.

    einklappen einklappen
Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.