Psychologie

02. September 2009 13:23; Akt: 03.09.2009 16:19 Print

Wer lügt, schreibt anders

Grössere A's und rundere O's als in früheren Briefen könnten darauf hindeuten, dass der Verfasser geschwindelt hat. Beim Aufschreiben von Lügen verändert sich die Handschrift, haben Wissenschaftler herausgefunden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jeder, der selbst schon halbwegs überzeugend Lügen erzählt hat, weiss, dass die Unwahrheit sagen keine einfache Angelegenheit ist. Es braucht viel Aufmerksamkeit, um sich nicht in seinem eigenen Lügengebäude zu verlaufen und sich durch nicht zusammenpassende Details zu verraten. Wirklich verräterisch werden Lügen aber, wenn sie handschriftlich formuliert werden. Denn unter der Doppelbelastung für das Gehirn - lügen und schreiben - leidet vor allem das Schriftbild.

Nicht zum Lügen ausgelegt

«Schatz, schreib mal auf, dass Du mir immer treu warst!» Das könnte sich unter Umständen als wahrer Lügendetektor entpuppen. Der Grund: Beim Lügen wird ein Teil des Gehirns beansprucht, der dann nicht mehr für die Schreibtätigkeit zur Verfügung steht, wie Wissenschaftler jetzt herausfanden. Menschen sind zwar fähig, mehrere Dinge gleichzeitig auszuüben. Laut Gil Luria und Sara Rosenblum von der Universität Haifa hat dieses sogenannte Dual-Tasking aber seine Grenzen. Wenn eine Aufgabe zu komplex wird, leidet die Ausführung der anderen darunter. Genau das verrät einen Lügner. Die Beeinträchtigung ist nicht so gravierend, dass ein Lügner gar nicht mehr schreiben könnte, aber sie genügt, dass mehrere Details nicht mehr mit dem normalen Schriftbild übereinstimmen.

Lügen haben lange Zeichen

Ein Teil des Gehirns ist hierbei mit Lügen beschäftigt und deshalb treten auch im Schriftbild kleine Unachtsamkeiten auf. Schreiben ist ab einem Alter von ungefähr 20 Jahren ein automatisierter Vorgang. Ein schreibender Mensch denke aktiv darüber nach, was er schreibt und wie er es formulieren will, aber nicht, wie gross ein A im Vergleich zum O sei, erklären die Wissenschaftler. Weil ein Lügner den automatisierten Prozess aber unterdrücke, müsse er einen grösseren Teil der Schrift aktiv produzieren, was Veränderungen im Schriftbild nach sich ziehe.

Sind Sie ein grosser Lügner

Wie gut sind Sie eigentlich beim Flunkern? Und wie oft lügen Sie? Nehmen Sie teil an der grossen Umfrage.

(oku)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.