Ein Callboy packt aus

10. November 2012 11:21; Akt: 12.11.2012 09:50 Print

«Sie fühlen sich wie Gummipuppen»

von Catharina Steiner - Jerome war früher ein treuer Ehemann - heute verwöhnt er gegen Bargeld verheiratete Frauen. Der Callboy über seinen Alltag zwischen Vorspiel und Abrechnung.

storybild

Callboy Jerome bedient die Frauen zwischen Aarau und Zürich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jerome, wie läuft das Geschäft?
Gut! Es wird Winter, vielen ist kalt. Das merkt man.

Woher weiss eine Frau, die Sie buchen will, dass Sie ein guter Liebhaber sind?
Es geht nicht darum, wer was im Bett kann. Menschen sind individuell. Jeder hat eine andere Vorstellung von Sexualität. Eine Norm gibt es nicht.

Sie können also keine Orgasmusgarantie geben?
Schöne Frage. Bei Frauen kommen vielleicht zwei von zehn beim normalen Verkehr. Der Rest nicht.

Nicht mal bei Ihnen?
Ich habe so meine Tricks und Kniffe.

Wollte schon mal eine Kundin ihr Geld zurück?
Nein, das ist noch nicht vorgekommen.

Geht es beim Liebesspiel nicht sowieso mehr um Aufmerksamkeit als um Sex?
Ja. Manche Kundinnen sagen, sie fühlen sich daheim nicht mehr wie Frauen, sondern wie Gummipuppen. Der Mann kommt und das wars. Oft gibt es nicht einmal ein Vorspiel. Was entscheidend ist, ist doch die Zeit. Und die nehme ich mir.

Verführen Sie jede Frau gleich?
Man hat seine Routine, weil man merkt, dass sie funktioniert.
Ich massiere zuerst, dann verwöhne ich sie meist oral. Man merkt, wie die Frauen total abschalten, ganz woanders sind. Man muss dann aufpassen, dass sie nicht einschlafen.

Fällt es den Frauen leicht, über ihre sexuellen Wünsche zu sprechen?
Die, die es öfters mit einem Callboy machen, sagen es frei heraus. Bei den Schüchternen muss man oft nachfragen. Ich sage ihnen, dass sie sich von mir wünschen können, was sie sonst nicht bekommen, aber einmal erleben wollen. Dann macht es oben klick.

Verweigern Sie manchmal Wünsche? Gibt es Grenzen?
Bis jetzt ist das nicht vorgekommen. Frauen haben auch nicht so ausgefallene Fantasien, wie sie Männer vielleicht haben. Für mich gibt es keine Tabus, ausser sie wäre minderjährig.

Machen Sies mit Kondom?
Ja.

Ist das verhandelbar?
Nein.

Nicht alle Kundinnen sehen gut aus. Klappt es bei Ihnen, auch wenn Sie die Frau nicht attraktiv finden?
Ich stelle mir einfach schöne Bilder vor oder denke an eine Andere. Dann geht es immer.

Was kostet der Spass?
Eine Frau bucht mich mindestens zwei Stunden. Die erste kostet immer 200 Franken, zwei Stunden 300. Wenn wir uns aber zum Beispiel die ganze Nacht sehen, geht der Preis natürlich runter.

Viele Männer haben nicht so viel Standvermögen. Wie schaffen Sie es, immer und lange zu können?
Man übt mit den Frauen. Und eine körperliche Fitness und gesunder Lebensstil vereinfachen die Sache natürlich. Es kann ja nicht sein, dass ich es den Damen zehn Minuten mache und dann ist Feierabend.

Woran denken Sie, wenn Sie Ihren Orgasmus zurückhalten müssen? Fussball?
Nein, meine Exfrau.

Gemein. Funktioniert es?

Blendend sogar.

Sind Sie ein besserer Liebhaber, seit Sie Callboy sind?
Was heisst besserer Liebhaber? Ich war ja vorher keiner. Ich war Ehemann.

Mehr über den Alltag der Callboys lesen Sie hier.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Immer mit Kondom!? Verwöhnt die Frauen aber meistens zuerst Oral!? Hhmmm? Er schützt sich(und die Frauen) mit einem Kondom, schützt er sich aber auch beim Oralsex!? Sexuell übertragbare Krankheiten können auch durch Oralverkehr ein- und mitgeschleppt werden! – Benjamin

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Franz am 12.11.2012 14:02 Report Diesen Beitrag melden

    Standvermögen

    viagra und cialis helfen sehr!!!

  • Benjamin am 10.11.2012 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Schutz und Oralverkehr

    Immer mit Kondom!? Verwöhnt die Frauen aber meistens zuerst Oral!? Hhmmm? Er schützt sich(und die Frauen) mit einem Kondom, schützt er sich aber auch beim Oralsex!? Sexuell übertragbare Krankheiten können auch durch Oralverkehr ein- und mitgeschleppt werden!

    einklappen einklappen
  • Tommy H am 11.11.2012 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Super Antworten!

    Super Typ, vor allem die Antwort auf die Frage woran er denkt, wenn er seinen Orgasmus zurückhalten müsse ist suuper!! Nein, meine Exfrau.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • main_villain am 12.11.2012 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    selber

    bin selber callboy über eine agentur in der sich die männer bewerten lassen können. glaubt mir, wenn ein mann intelligent, gepflegt und motiviert ist, gibt es kein vergleichbares sexerlebnis für eine frau als einen callboy zu rufen. die diskretion, die möglichkeit sich seine sexuellen träume erfüllen zu lassen ohne sich später rechtfertigen zu müssen sind dinge die eine emanzipierte frau von heute erfahren muss. die nachfrage ist gross, aber die anforderungen auch ;)

  • Franz am 12.11.2012 14:02 Report Diesen Beitrag melden

    Standvermögen

    viagra und cialis helfen sehr!!!

  • Lorna am 12.11.2012 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Callboys diskreter als Stricher

    Frauen nehmen sich Callboys und keine Strichjungen. Ich kenne keine Frau, die sich so einen auf der Strasse aussuchen würde. Diskretion ist das oberste Gebot für Frauen, und gepflegt müssen sie sein. Neu in Zürich ging ich mal ganz unschuldig in ein gewisses Café und hatte nicht gewusst, dass jeweils am Sonntag Morgen eine bestimmte Ecke für eben diesen Markt ungeschrieben reserviert ist. Und schon sprach mich einer an. :-) Der war aber nicht so diskret sondern erzählte mir sogleich, dass er eine teure Ausbildung mache und ich ihm dafür Geld geben sollte. - Ich wollte doch nur Kaffee trinken!

  • Marie am 12.11.2012 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Die schönsten Männer merken's nie

    Mein Ehemann ist so einer. Er sieht phantastisch aus und hätte sich sein Studium leicht als Callboy verdienen können. Er sieht WIRKLICH super aus. Aber die schönsten Männer merken gar nicht, wie gut sie aussehen, und es würde ihnen nie in den Sinn kommen, sowas zu tun. Als ich das meinem mal sagte, war er total baff. An sowas hatte er nie gedacht. Der merkt nicht einmal, wieviele Frauen ihm noch heute ständig nachschauen.

    • Sepp am 12.11.2012 12:39 Report Diesen Beitrag melden

      Was willst du damit sagen?

      Hättest du es gerne gehabt wenn dein Mann anschaffen gegangen wäre? Wer versteht die heutigen Frauen noch?

    • restawi am 12.11.2012 17:25 Report Diesen Beitrag melden

      Unpassend

      Was meinst du mit dieser Äusserung über deinen Mann??? Sehr unpassend. Ach ja und über die Schönheit von Menschen sind nicht alle gleicher Meinung.

    • Fritz am 13.11.2012 11:00 Report Diesen Beitrag melden

      Was für gehässige Antworten wieder

      Versteht Ihr Marie überhaupt? Wohl eher nicht. Sie findet ihren Mann schön und meint, er hätte mit dem Aussehen auch sowas machen können, aber er hat gar nicht gemerkt, dass er so gut aussieht. Das ist ein Kompliment! Ich als Mann wünschte, meine Frau würde sowas sagen. Wirklich, wie sollen sich die Menschen verstehen, wenn nicht einmal die eigene Sprache verstanden wird.

    einklappen einklappen
  • Marie am 12.11.2012 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Die Männer sind von sich zu überzeugt

    Deshalb kommt es den wenigsten in den Sinn, dass nicht nur Sie fremdgehen sondern auch die Frauen oft im ehelichen Gemach zu kurz kommen. Viele meiner Berufskollegen gehen ständig fremd, wenn sie arbeiten. Aber keinem von denen käme in den Sinn, dass die daheimgebliebene Ehefrau nur darauf wartet, bis er weg ist.... und sich dann den Gärtner oder einen Callboy krallt.

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.
     
  • 20min_win
    Verpasse keine Updates von wettbewerbe.20min.ch.