Thurgauer on Tour

11. August 2017 08:38; Akt: 11.08.2017 08:38 Print

In Ungarn reitet man ein bisschen anders

Steffi und Lui reisen mit ihrem Bus durch alle 47 Länder Europas – und nehmen uns mit. Heute sind sie auf einer ungarischen Pferdefarm gelandet.

In Ungarn wird auf dem Pferd noch die Peitsche geschwungen. (Video: comewithus2)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Lui und Steffi reisen als comewithus2 seit einem halben Jahr quer durch Europa. Ihr Ziel: Mit ihrem Bus Karl alle 47 Länder des Kontinents besuchen. Derzeit sind sie in Land Nummer 16 – Ungarn – angekommen.

Letztes Mal nahmen uns die beiden Thurgauer mit auf eine Tour über den Transfagarasan-Pass in Rumänien. Zuvor zeigten sie uns schon das Donaudelta. Anschliessend stellten sie uns ihr treues Gefährt Karl vor. Heute sind sie auf einem ungarischen Gestüt gelandet und präsentieren einen spannenden Einblick in die ungarische Reitkunst.

Mehr von comewithus2 gibt es auf ihrem Blog und auf ihrem Youtube-Channel zu sehen. Hast du Fragen an die beiden, die sie im nächsten Vlog beantworten können? Dann schreib sie ins Kommentarfeld!

(alp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Magyar Helvetia am 11.08.2017 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Heimatgefühle

    Der Beitrag erweckt in mir gleich die Sehnsucht nach der fernen Heimar und erhellt mir ein bisschen den grauen, verregneten Tag! :) Ungarn hat eine sehr spezielle Kultur, die oft unterschätzt wird...

  • SuperMoon am 11.08.2017 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Unterschied

    Naaa, das ist mal ein grosser Unterschied zu den Schweizern z.B. im Kanton Thurgau betr. Pferdehaltung ....

  • Hosti am 11.08.2017 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich mal wieder Pferde.... :-)

    Wow.. mega cool Steffi, voll der Traum... Und hat's Lui auch Spass gemacht? Toll sehen die Pferde aus, wirklich überhaupt nicht mager oder so. Hut ab für dieses ungarische Gestüt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sandra Graber am 11.08.2017 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    Dürftig

    Schönes Gestüt im ärmeren Ungarn, die Schweiz dagegen will das eigene Gestüt möglichst totsparen. Die Pferde sehen aus wie Pferde, der Satz im Video nervte etwas. Meint sie, es hat nur dort schöne oder gute Pferde? Schön, die Gruppenhaltung. Ich habe auch schöne und gute oder nicht so gute und weniger schöne Pferde, ich liebe sie aber alle.

  • Katja am 11.08.2017 14:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach schön

    So ein schöner Beitrag! Da möchte man am liebsten mit! Es tut gut mal etwas anderes zu sehen als Horror, Terror umd Katastrophen! Ich wünsche den beiden Reisenden noch ganz viele schöne Erlebnisse!

  • györgy am 11.08.2017 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Sonst toll.

    Was ist das für eine Musik, die das Video unterlegt? Hab ich da keinen ungarischen Csárdás gefunden. Moriccone das geht gar nicht in Ungarn! Besucht auch die Dünen in der Wüste Ungarns.

  • SuperMoon am 11.08.2017 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Unterschied

    Naaa, das ist mal ein grosser Unterschied zu den Schweizern z.B. im Kanton Thurgau betr. Pferdehaltung ....

  • Magyar Helvetia am 11.08.2017 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    Heimatgefühle

    Der Beitrag erweckt in mir gleich die Sehnsucht nach der fernen Heimar und erhellt mir ein bisschen den grauen, verregneten Tag! :) Ungarn hat eine sehr spezielle Kultur, die oft unterschätzt wird...

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.