Die schlimmsten Präsente

13. Dezember 2012 09:19; Akt: 13.12.2012 10:27 Print

Oh, du unnötiges Badesalz!

Das ultimativ persönliche Weihnachtsgeschenk ist oft schwerer zu finden als die Nadel im Heuhaufen. Krawatten und Konsorten sind aber trotzdem ein No-Ho-Ho.

Bildstrecke im Grossformat »
: Das hat man davon, wenn man den Ehefrauen einen Seidenmalerei-Kurs zur Selbstverwirklichung schenkt. Urs P. Gasche, Hans Rätz und Hansjürg Utz vom «Kassensturz» nahmen ihre Krawatten 1993 offensichtlich mit Humor. : Unzählige Töchter nehmen sich Jahr für Jahr aufs neue vor, ihren Vater an Weihnachten mit einem besonderen Präsent zu ehren. Immerhin hat der Mann einen in diese Welt gebracht. Mit der selben Regelmässigkeit steht ein beträchtlicher Prozentsatz davon am 23. Dezember verzweifelt vorm Sockenregal und greift doch wieder reumütig zu. Wer unbedingt Socken schenken will, soll Klasse beweisen und solche aus Kaschmir spendieren. Aber Vorsicht: Es gibt ein Leben vor Kaschmirsocken, und eins danach. So ähnlich wie bei Spülmaschinen. Oder kolumbianischem Kokain. : Alle Jahre wieder werfen abgehalfterte Musiklegenden ihre grössten Hits auf den Weihnachts-Markt. Mit alle Jahre meinen wir jedes Jahr. The Best of Rod Stewart. The very best of Rod Stewart. The really really very best of Rod Stewart. The... : Der Mann, der für diesen Seidenpyama modelt, möchte verständlicherweise anonym bleiben. Und alle anderen von solchen Gaben verschont. : Kennen Sie jemanden, irgendjemanden, der jemals den Wunsch nach Badesalz oder Badekugeln geäussert hat? Eben. Das Geschenk ist so uninspiriert, dass es sogar unbeteiligten Augenzeugen bei der Übergabe die Fremdschäm-Röte ins Gesicht treibt. : «Erich», «Der Beste Papa der Welt», «Ich Tarzan, du Jane». Liebe ist.... wenn man was anderes schenkt. Danke. : Sofern der Beschenkte weder blind noch ein Hipster aus Brooklyn ist, ein absolutes No-Ho-Ho. : Sogar der Dödel Forrest Gump wusste es: «Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, du weisst nie was du bekommst». Genau, also von Cellulite und faulen Zähnen mal abgesehen. In eine der «Leckereien» zu beissen birgt immer eine Überraschung, oft eine unliebsame. Was dann? Sie vor den Augen der Oma, die es doch nur gut meinte, in die Serviette spucken? : Alles, was irgendwie mit der Diddl Maus zu tun hat. Also wirklich alles. : Wie sagte schon Samantha aus «Sex and the City»? Duftkerzen sind das neue traurige Ding. Früher scharte die alleinstehende Frau eine Horde Katzen um sich, heute Lichter in der Duftnote Schwarzwälderkirschtorte. : Eigentlich wollte ich eine Weltreise machen, aber jetzt habe ich eine Yucca-Palme am Hals. : Null Bock auf ein Kochbuch, trotzdem eins gekriegt. Tja. : Nicht erst seit «Eine verhängnisvolle Affäre» eine schlechte Idee. : Warum das gelbe Gesöff an Weihnachten und nicht an Ostern gebechert wird, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben. : Jeder Mensch hat ca. drei Tonnen Teigwaren daheim gelagert. Wir brauchen also nicht noch mehr davohn. Und schon gar nicht in Form von Penissen, Buchstaben, Schiffen oder Musikinstrumenten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alle Jahre wieder dasselbe Problem: Was schenken? Selbst weiss man tausend Dinge, die man unbedingt haben will. Warum fällt uns bloss bei Mami, Schwesterherz und der guten Freundin so selten etwas Gescheites ein? 20 Minuten Online hat sich dieses Jahr deshalb so richtig ins Zeug gelegt und die originellsten Geschenkideen zusammengetragen.

Wir finden aber, dass die miesen Präsente auch eine Ode verdient haben - schliesslich begegnen wir ihnen weit häufiger als den tollen. Welche das unserer Meinung nach sind, sehen Sie in der Bildstrecke.

Was sind für Sie die schlimmsten Weihnachtsgeschenke? Verraten Sie es uns im Kommentar.

(cat)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mili Onär am 13.12.2012 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Geld

    ist definitiv doof.

  • Marie am 13.12.2012 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Albträume

    Kochbücher (ich hasse kochen), Pralinen und Weihnachtsstollen, Engelfiguren (wieso bekomme ich die ständig? Bin kein Engeltyp), sogenannte Geschenkbücher, die sind der absolute Horror! Die mit 5 Seiten Weihnachtsbildern oder pseudo-psycho Sprüchen oder Weisheiten. Notizbücher, die zwar manchmal wirklich schön aber völlig unbrauchbar sind. Weihnachts-CDs: schlimm! Ich mag nur ganz spezielle klassische oder die Winter Symphony von Sarah Brightman. Die kommt als Geschenk gut an. No go: Handcreme (jeder hat seine spezielle). Es gibt noch vieles, das mir jetzt nicht grad einfällt.

  • IchDuWir am 13.12.2012 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    ich liebe Badesalz und Duftkerzen!

    Bade jederwoche mit voller Apparatur, also, Badesalz-Schaum, Kerzen, Körpercreme. Bekomme oft solche Geschenke. Habe freude daran mich an die Personen zu erinnern die sie mir schenken!

Die neusten Leser-Kommentare

  • A. d. S.E. am 15.12.2012 11:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Design über alles

    Hund und Katze aus Holz, als Salz- (sorry, Fleur de Sel) und Pfefferbehälter, sind diese Jahr der Hit ;-)

  • George B. Shaw am 14.12.2012 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Her damit !

    Hey, nichts gegen Weihnachtspullis. Klar, das Model hier sieht aus wie der Glöckner von Notre-Dame, aber der Pulli ist cool. Weihnachtspullis haben Tradition. Schön, wenn er dann noch richtig blinkt und glitzert. Muss ja nicht immer alles so spiessbürgerlich ablaufen, oder ?

  • Sunny am 14.12.2012 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Badebomben so schlimm????

    Ich finde Badebomben gar nicht so schlecht. Meine Kinder haben Badebomben selbst gemacht. Ich finde das ein tolles Geschenk für Gotti und Götti. Leicht gemacht und kann jeder gebrauchen.

  • Katzenmami am 14.12.2012 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    2Mal Zweck erfüllt

    Also ich finde die Säckli praktisch. Ich sammle die und brauche die Säckli, wenn ich die Katzenkiste leere und schmeisse die Klumpen dort rein. So haben sie 2 Mal ihren Zweck erfüllt und im Mülleimer stinkts nicht.

  • Marie am 14.12.2012 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Plastiksäcke

    Man könnte jetzt ja Plastiksäcke schenken. Die werden jetzt ja abgeschafft. So hat man noch einen Vorrat..... :-)

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.
     
  • 20min_win
    Verpasse keine Updates von wettbewerbe.20min.ch.