Süsse Kunstwerke

10. November 2016 16:48; Akt: 10.11.2016 16:48 Print

Drei Leute und ein Kran bauen ein Tiramisù

Matteo Stucchi, Konditor aus Monza, verzückt seine Follower auf Instagram. Seine verspielten Desserts lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Bildstrecke im Grossformat »
So wird ein echtes Tiramisù hergestellt: Versierte Facharbeiter bauen es sorgfältig Schicht um Schicht. Die Fertigungsstrasse für Macarons gleicht einem Pendulum. ... der möge jetzt die Stimme erheben, oder für immer schweigen. Aus dem halbflüssigen Schokoküchlein ans sichere Ufer. Crèmeschnittchen bei der Endmontage. Sie kennen noch das Eiskalte Händchen aus «The Addams Family»? Schwanensee Für Halloween gab es Lebkuchenmännchen in Mumien-Verkleidung. Heute ist Angelwettbewerb in Lilliput. In diesem See werden die süssesten Fische gefangen. Mehr Creme in den Profiteroles ist besser. Und in Lilliput scheut man keine Kosten. Die bignè al cioccolato werden entsprechend versiegelt. Ein falsches Spiegelei. Inklusive falscher Eierschalen. Erdbeeren im Smoking - nicht zu verwechseln mit Äpfeln im Schlafrock. Sie merken es: In Liliput ist Fashion Week. Haben Sie schon ein Auge auf etwas Süsses geworfen? Das Kinderkarussell der Lustbarkeiten. Ohne Tells Geschoss wäre der Lolli stiellos. Schoko-Bergwerk. Nicht ganz Suva-konform, aber enorm lecker, diese Beerentörtchen. Der besonders seltene Brownie-Prussiens-Falter. Die Törtchenboden-Ernte ist in vollem Gange. Bouldering im Cantuccini-Klettergarten. (Blick auf eine 3C-Westwand) Einbau der Schokoladen-Ummantelung. Da müssen ausgewiesene Fachleute ran. Ob die Feuerwehr die Schokoflämmchen unter Kontrolle bringen kann? Prussiens im Rohbau (links) und fertig gebacken. Erfolg an der Muffin-Nordwand. Verbindungstechnik eindrücklich demonstriert. Cornetti aufbauen ist Schwerarbeit. Nur noch im tiefen Wald anzutreffen: der wilde Tartufo Bianco Dolce. (Hält sich gerne in der Nähe von Pfefferminze auf.) Nach einem Cantuccini-Sturz muss die Strasse geräumt werden. Profiteroles werden verladen. Haselnüsse werden mit dem Vorschlaghammer zerkleinert. Am Ende des Sommers werden die Pesche Dolci geerntet. Über dem Feuer geröstete Marshmallows. Die heiklen Früchte werden nach der Ernte in Gläser eingemacht. Zu den Olympischen Spielen entstand dieses Arrangement mit dem Gewichtheber, der süsse Lasten stemmt.

Jeden Dienstag und Freitag stellt Matteo Stucchi ein neues Bild auf seinen Instagram-Account «I Dolci di Gulliver».

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Wie oft essen Sie Dessert?
28 %
26 %
30 %
16 %
Insgesamt 1223 Teilnehmer

Der Maestro arrangiert den Schokokuchen als Goldmine, kleine Küchlein werden zu einem Riesenrad, seine Fantasie hat keine Grenzen. Matteo Stucchi schreibt auf seinem Account: «Das Aussehen ist bei einem Dessert genauso wichtig wie sein Geschmack.» Seine Süssigkeiten werden mit Figürchen und Accessoires, wie man sie vom Modelleisenbahnbau kennt, in Szene gesetzt. Er lässt uns so von überlebensgrossen Desserts träumen. Jede Woche stellt er zwei neue Bilder auf seinen Instagram-AccountI Dolci di Gulliver, wo sie von einer stetig wachsenden Schar Anhänger geteilt werden.

(mec)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • afedial am 10.11.2016 17:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klasse sieht das aus...

    Einfach süss :-) gefällt mir...

  • rumpelstilzchen am 10.11.2016 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    dessert

    idee und umsetzung sind klasse :) macht freude

  • rammirocker am 10.11.2016 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    Kreativer Kopf.

    Sieht klasse aus. Auf eine solche Idee muss man erst kommen. Echt ein kreativer Kopf, da bekommt man gleich Hunger.^^

Die neusten Leser-Kommentare

  • Laura am 11.11.2016 14:05 Report Diesen Beitrag melden

    Fleissig

    Da wird wenigstens noch gearbeitet. Nicht wie auf den Autobahnbaustellen, wo zwar absperrungen stehen aber keine Arbeiter zu sehen sind.

  • renzo blumenbeet am 11.11.2016 06:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Süss und fachmännisch...

    Das nenne ich Innovationspotential!! Auf so eine Idee zu kommen finde ich verblüffend!!

  • Bea am 10.11.2016 23:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Minileute am Werk

    Das ist eine geniale Idee!!! Zu schade um gegessen zu werden:-)

  • Jonas am 10.11.2016 19:41 Report Diesen Beitrag melden

    Sensationell

    Die Ideen und kreativität. Grandios. Gratulation dem Konditor

  • carmen diaz am 10.11.2016 19:20 Report Diesen Beitrag melden

    also ich finde ja...

    ...diese berichterstattungen für youtube, instagram und sonstwas auf einem nationalen newsportal für sowas von total unnötig ABER das hier ist ja sowas von SUPERSÜÜÜÜÜSSSSS :D...

Twitter-Accounts von 20 Minuten Online
 
  • 20min
    Unser Haupt-Account: Die wichtigsten News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
     
  • 20min_sportnews
    Alles Wichtige aus der Schweizer und internationalen Sportwelt.
     
  • 20min_digital
    20 Minuten Digital: Social Media, Netzkultur, Computer und Gadgets.
     
  • 20min_people
    Schweizer und internationale Stars und Sternchen.