Reisen Sie mit uns um die Welt. An jedem Tag des Jahres gibt es Neues zu entdecken.
Ein Paar sonnt sich genüsslich an Australiens Tamarama Beach, neben einer Nashorn-Statue der Künstlerin Mikaela Castledine. Ultraorthodoxe Juden tragen die Leiche eines Babys zu Grabe, welches am Tag zuvor bei einem Terroranschlag sein Leben verlor. Ein syrisch-kurdisches Kind späht aus seiner notdürftigen Behausung in einem Flüchtingscamp im Süden der Türkei. Soldaten der afghanischen Nationalarmee nehmen an einer Kampfübung teil. Pro-Demokratie-Demonstranten hinter einer Barrikade im Mongkok-Distrikt in Hongkong. Porträt des griechischen Kulthundes Loukanikos. Weil der Streuner regelmässig auf Fotos von den Demonstrationen gegen die Sparmassnahmen zu sehen war, erlangte er internationale Berühmtheit. Weil das Tier kürzlich starb, ziert sein Bild nun eine Wand in der Hauptstadt. Ein Mann springt akrobatisch um einer Statue des Kommerziellen Zentrums. Ain al-Arab, bei uns bekannt unter dem Namen Kobane, kommt nicht zur Ruhe. Auch in der Nacht auf Dienstag wurden Bomben auf die Stadt geworfen. Die Einwohner des hohen Nordens konnten sich in der Nacht vom 20. Oktober über satte Nordlichter erfreuen. Der japanische Schwimmer Yasuhiro Tanaka holt sich im Final der Asia Para Games 2014 Gold. Gänse gleiten über das noch satte Grün des St.James Park in London. Künstliches Blut, Mundschutz und Make-Up: Die Teilnehmer der Zombie-Velotour durch Key West im US-Bundesstaat Florida zeigen sich kreativ. Frisch eingeölt und mit gewinnendem Lächeln ringen die Bodybuislder um den Sieg. Die Metropole kommt nicht zur Ruhe. Fazit dieses Wochenendes: Drei Dutzend Menschen - darunter 15 Polizisten - werden verletzt, 26 Personen werden festgenommen. Nach heftigen Gefechten um die ostukrainische Stadt kehrt ein Bewohner in die Trümmer zurück, die einst sein Zuhause waren. Calabasas, Kalifornien, USA, 18. Oktober: Das soll der Original-Chopper aus dem Kultstreifen «Easy Rider» sein. Der Besitzer versteigerte die Maschine für umgerechnet rund 1,28 Millionen Franken. Von türkischem Boden aus beobachten Kurden die Kämpfe um die kurdisch-syrische Stadt Kobane (syr. Ain al-Arab). Seit 37 Tagen jagen die Behörden mit Strassensperren und einem Grossaufgebot einen Cop-Killer. Eine Frau läuft vor Militärfahrzeugen der türkischen Armee durch. Zwei Personen geniessen das herrliche Herbstwetter. Mitten im Herbstwald düst der 16-jährige Gian Luca die kurvige Lion's Valley Road hinunter. Ein Nashorn erhält während einer Betäubung Sauerstoff. Das Tier wurde für eine Umsiedlung eingefangen. Die Demonstranten rufen nach der Räumung der Protest-Zone zu einem Sitzstreik auf. Johannes Sima bei einer Probe des Theaterstücks «Ein Sommernachtstraum». Eine gigantische Gabel mitten im Genfersee: Der Künstler Jean-Pierre Zaugg hat zum zehnten Geburtstag des Nestle-Konzerns dieses Kunstwerk entworfen. Durch ein Meer von Mohnblumen watet die Queen mit ihrem Mann Prinz Philip. «Ist den heut' schon Weihnachten?», wird sich wohl der indische Präsident Pranab Mukherjee bei seinem Staatsbesuch in Finnland gefragt haben. Rund 300 afrikanische Migranten haben versucht, über die marokkanisch-spanische Grenze in die Europäische Union zu gelangen. Sie stürmten die sechs Meter hohe Grenzanlage zwischen Marokko und der spanischen Exklave Melilla. Die See ist rau an diesem Tag am Bondi Beach. Über Nacht gab es orkanartige Winde und sintflutartigen Regen. Seifenblasen in der Dämmerung: Ein deutscher Tourist erschafft am Strand von Ipanema Kunstwerke aus Seifenlauge. Die pro-demokratischen Demonstranten stehen den Polizeikräften gegenüber. Ein Schwan schwimmt auf der Alster. Streicheleinheiten von der Plakatschönheit: Polizisten bei den Protesten in Hongkong legen eine Pause ein. Auch beim 1000 Mal noch schön. Roger Federer knackte mit seinem Triumph am Shanghai Masters die 1000-Siege-Marke. Ein Heissluftballon-Wettkampf hinter der Kirche in einer kleinen ukrainischen Stadt. Die Cheerleader der UNLV Relebs tanzen, springen und jubeln. Es scheint zu wirken: Das Football-Team aus Las Vegas gewinnt gegen die Fresno Tate Bulldogs mit 30 zu 27 Punkten. Das ist nicht der Nebel im Herbst, der die Sicht trübt. In China haben die Behörden die zweithöchste Smog-Warnstufe ausgerufen. Ein Bild der NASA zeigt die Eruptionen auf der Sonne. Die Aktivitäten ähneln einer Halloween-Laterne. Antoine Walter pflegt die grosse Uhr des Pariser Ratshauses. Dieses Porträt hätte Vincent Van Gogh wohl gefallen: Tulpen werden den niederländischen Künstler nächsten Frühling mosaikartig darstellen. 2015 jährt sich sein Tod zum 125. Mal. Das Flugzeug im Mond. Die stolze Geparden-Mama präsentiert ihre Jungen. Die beiden Raubkätzchen haben Ende Juli das Licht der Welt erblickt. Keinen Tischtennis-Partner gefunden? Kein Problem, OMRON ist zur Stelle und immer für eine kleine Partie bereit. Gesehen an der CEATEC, einer japanischen Technologiemesse. Elegant schwebt ein Schwan über den Main-Donau-Kanal. Ein Journalist berichtet von einem Hügel an der Grenze zu Syrien. Dahinter steht die kurdisch-syrische Stadt Kobane (syrischer Name: Ain al-Arab), die von Kämpfern der Terrormiliz IS seit Tagen beschossen wird. Wellen brechen sich an der Hafenmauer. Ausgelöst hat sie der verheerende Taifun Phanfone. Bei den Unwettern kamen mindestens zwei Menschen ums Leben. Kampfpiloten zeigen an der Flugshow, was sie so draufhaben. Drag Queens finden sich einem Charity-Event ein, an welchem Geld für ihresgleichen in Not gesammelt wird. Das Bild stammt nicht aus dem 18. Jahrhundert, sondern vom 2. Oktober 2014. Es zeigt die Nachbildung der «Hermione», mit der der Marquis de La Fayette 1780 nach Boston zurückkehrte, um die amerikanischen Kolonisten im Unabhängigkeitskampf zu unterstützen. Menschliche Türme sind in Katalonien eine uralte Tradition. In den Metropolen weltweit demonstrieren Menschen gegen die Ausrottung von Elefanten und Nashörnern. Schnappschuss vom Schwimm-Weltcup. Die Hände gehören übrigens dem Amerikaner Tom Shields. Im Visier des Teammitglieds von Kevin Harvick spiegelt sich das Autorennen Kansas Lottery 300. Wer gegen die Monarchie demonstriert, wird ziemlich unzimperlich verhaftet. Zu Ehren des Propheten Ibrahim feiern Muslime rund um den Globus das Opferfest Eid Al-Adha. Ein Mädchen posiert am Welt-Tier-Tag in einem Zoo in einer Gorilla-Skulptur. Juho Kanerva aus Finnland dreht bei der Kunstturn-WM in Nanning seine Runden am Reck. Pilger sitzen und beten auf dem Berg Jabal Al Rahma. Man nennt ihn auch den «Berg der Vergebung». Eine Katze sitzt nach einem Angriff der Aufständischen vor einem zerstörten Auto. Ein kurdischer Kämpfer an der Infanterieschule der Bundeswehr. Er wird auf den Kampf gegen den IS vorbereitet. Die Regenschirme sind ein Symbol für die gegenwärtigen Proteste für die Demokratie. Ein palästinensischer Arbeiter verfrachtet einen Löwen in ein Naturschutzgebiet nach Israel. Der Zoo, in dem er war, wurde durch den Krieg beschädigt. Ein syrisches Kleinkind schläft in einer «Wiege» in einem Flüchtlingszelt. Ein Elektriker installiert Lautsprecher für einen Wettbewerb am Dusshera Festival. Der Besitzer der lautesten Musikanlage gewinnt einen Preis. Eine syrische Kurdin hilft einem Buben auf einen Lastwagen zu klettern, nachdem sie mit zahlreichen anderen Flüchtlingen die syrisch-türkische Grenze überquert haben. Fotografen und Kameraleute warten gespannt auf die Präsentation der Frühjahr-/Sommer-Kollektion 2015 von Chanel. Der Iraner Sajjad Mehrabi (r.) kämpft im Viertelfinal der Männer gegen Zhanibek Alimkhanuly (l.) aus Kasachstan an den Asienspielen. Der Verkehr zur Stosszeit am Abend vor dem Nationalfeiertag. Das ganze Land hat für drei Tage Ferien. Ein Mann auf einem Steg fischt im Mittelmeer. Die Wellen umspielen sanft die Kunstinstallation «Das Paar» von Sean Henery in der Nordsee. Ein Mann macht ein Selfie an den prodemokratischen Protesten an der Nathan Road im Herzen des Kowloon Distrikts. Die nordkoeranischen Turmspringerinnen Choe Ung-Yong (r.) und Kim Jin-Ok (l.) an den 17. Asienspielen. In Holz ist sogar ein Bugatti Veyron Super Sport heimelig. Der Mongole Hakuho (l.) wuchtet seinen Landsmann Kakuryu nieder. Der französische Abenteurer Stephane Rousson will die Strecke von Nizza auf die Insel Korsika mit seinem Aerosail zurücklegen. Ganz Venedig ist wegen der Hochzeit von George Clooney und Amal Alamuddin auf den Beinen bzw. auf dem Boot. Flyers-Goalie Martin Gerber gibt am Mädchen-Eishockey-Tag den jungen Eishockeyspielerinnen Tipps. Manche führen ihren Hund Gassi, andere ihren Python. Lichterloh brennt ein Tank der Ölraffinierie auf Sizilien. Obwohl die Behörden sagten, es bestehe keine Gefahr, flohen noch in derselben Nacht hunderte Anwohner aus der Gegend. Bis am Morgen war das Feuer gelöscht. Der anhaltende Konflikt in der Ostukraine färbt sich auf den Umgang mit den Kindern ab. Hier spielt ein kleiner Junge unter Aufsicht von prorussischen Rebellen mit einer Pistole. Am Rhein trafen sich Freunde des Hobby-Pferde-Polos. Der Cup findet bereits zum vierten Mal statt. Diese zwei Männer zeigen, was sie haben...an Tattoos. Farbenfroh geht es am jährlichen Color Run zu. Die Teilnehmer werden jeden Kilometer mit Farbe beworfen. Am Ende des 5-Kilometer-Rennes sehen die Läufer dann so aus. In der spanischen Hauptstadt beteten hunderte Menschen um die Heiligsprechung des ehemaligen Opus-Dei-Anführers zu zelebrieren. Ein Bild der Verwüstung: Ein Palästinenser steht auf den Ruinen seines Hauses. Steiler Ausflug: Diese Steinbock-Mutter ist mit ihrem Nachwuchs auf einer 80 Grad steilen Wand auf 2200 Meter Höhe unterwegs. Eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien überquert während einem Sandsturm die Grenze zur Türkei. An der Transport-Messe in Berlin konnten die Besucher den Eurolight-Zug von Vossloh begutachten. «Sei kein Strauss», dies fordert Amnesty International mit dieser Aktion. Multinationale Unternehmen sollen die Menschenrechte besser respektieren. In Mailand findet derzeit die Fashion Week statt. Ein Mädchen spielt auf der Strasse mit Seifenblasen. Rund 70'000 Menschen haben sich nach UN-Angaben am Wochenende aus Syrien in die Türkei gerettet. So auch dieser syrische Junge, der sein Hab und Gut mit sich trägt. Ein Junge geht über den ausgetrockneten Boden, auf dem Tage zuvor noch Wasser strömte. Der Monsun ist vorbei und die Trockenzeit beginnt. Das traditionelle Oktoberfest hat begonnen: Genauso wie die Lederhosen gehört auch das Bier zum Fest dazu. Der Tropensturm Fung-Wong sorgt für Chaos: Zehntausende mussten fliehen, als der Sturm über die Hauptstadt hinwegfegte und schwere Überschwemmungen auslöste. Der französische Präsident Francois Holland nach einem offiziellen Anlass im Elyssepalast. Ein neugeborenes Zebra im Berliner Zoo. Pearly Könige und Königinnen pflanzen 888'246 Mohnblumen im Tower von London. Jede Mohnblume steht für einen gefallenen britischen Soldaten im ersten Weltkrieg. Eine junge Künstlerin bei der Eröffnungsvorführung für die 17. Asiatischen Spiele. Der Vulkan Slamet auf der indonesischen Insel Java hält die Anwohner auf Trab: Nach heftigen Ausbrüchen wurde ihnen geraten, den Berg in einem Radius von 4 Kilometern zu meiden. Für die Region wurde die Alarmstufe 3 ausgerufen. Zum 70. Jahrestag der «Operation Market Garden» lassen sich amerikanische Fallschirmjäger über den Niederlanden aus einem Flugzeug fallen. Die Operation war ein unerfolgreicher Versuch der Alliierten im Zweiten Weltkrieg, eine Invasion der Niederlande und Deutschlands zu starten. Occupy geht baden. In Hong Kong versuchen Sicherheitsbeamte ein Mitglied der Occupy-Gruppe aus dem Brunnen ausserhalb des Börsengebäudes zu lotsen. Gespenstisch liegt am frühen Morgen noch dichter Nebel über der schwedischen Hauptstadt. Ein Ausflugsschiff bahnt sich seinen Weg durch den Dunst. Fans warten gespannt hinter einem Vorhang, um einen Blick auf Emma watson werfen zu können. Lava strömt aus einem Krater des Mayon Vulkans. Wegen dem aktivsten Vulkan der Philippinen mussten Tausende evakuiert werden. Eine syrische Frau bettelt mit ihren vier Kindern auf der Strasse. Die Türkei beherbergt momentan 1,5 Millionen syrische Flüchtlinge. Die Formel-1-Strecke im Stadt-Staat Singapur wird zu Testzwecken hell erleuchtet. Das Rennen findet dieses Wochenende statt. Die Räumung eines von 200 Familien bewohnten Hauses in der brasilianischen Metropole führte zu massiven Ausschreitungen. Vor den Schildern der Polizei sitzt ein Vater, der das Haus freiwillig geräumt hat.
Mehr Bildstrecken