Reisen Sie mit uns um die Welt. An jedem Tag des Jahres gibt es Neues zu entdecken.
Ein kleiner Junge gähnt im Chogye-Tempel anlässlich einer Zeremonie zum 2'559. Geburtstag von Buddha. Das wäre ganz nach Homer Simpsons Geschmack: Ein als der Serien-Vater verkleideter Mann wälzt sich am Dreckschweinfest im Schlamm. Dieser uralte Brauch soll den Winter vertreiben. Ein Nepalese in den Strassen von Bhaktapur, einer Stadt in der Nähe von Kathmandu, die gezeichnet ist von zwei Erdbeben. Nemisix aus München (das ist wohl ein Künstlername) nimmt mit rund 20'000 Anhängern der Schwarzen Szene am Wave-Gotik-Treffen im ostdeutschen Leipzig teil. Ein Helikopter sprüht Wasser auf eine ausgebranntes Kleiderlagerhaus in Gimpo, westlich der Hauptstadt Seoul. Beim Brand starb ein Arbeiter. Die 46-jährige Robbin Rasmussen gedenkt ihres Vaters, Hauptmann Harvey Kelley, der 1969 im Vietnam-Krieg ums Leben kam. Am Wochenende des Memorial Day erwartet die US-amerikanische Hauptstadt Washington D.C. Zehntausende von Besuchern. Gael, ein zwei Monate alter Schwarzer Brüllaffe, wurde von Jägern gerettet und wird jetzt im Zoo von Nicaraguas Hauptstadt Managua aufgepäppelt. Eine Rettungsmannschaft der US-Armee wird von einem Black-Hawk-Helikopter bei einer Demonstration an einem Nascar-Rennen. Das Haus von George und Susan Kruger im US-Bundesstaat Oklahoma wurde nach starken Regenfällen überflutet, doch ohne ihre Tiere wollten sie es nicht verlassen. Dreimal gingen sie durch das Wasser, um ihre fünf Hunde und ein Küken zu retten. Historischer Volksentscheid: Das erzkatholische Irland ist weltweit das erste Land, welches die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare per Volksentscheid einführt. In der Asia Rugby Championship hätte Hongkong gegen Japan antreten sollen, doch heftige Regenfälle liessen das Spiel ins Wasser fallen. Ein Jugendlicher auf einem Pferd nimmt an einer Zeremonie teil, mit der böse Geister vertrieben und für Regen gebetet wird - der für den Reisanbau enorm wichtig ist. Südkoreaner brauen den heiligen Wein namens Sinju, der für das Gangneung-Dano-Fest gebraucht wird. Dabei wird für gutes Wetter und eine reiche Ernte gebetet. Zwei indische Träger bringen Milch-Container auf ein Gleis - bei 40 Grad Celsius. Im Sommer steigt das Thermometer in Ost-Indien auf bis zu 45 Grad. Ein Flugzeug von AirBerlin fliegt über ein Wohnhaus nahe beim Berliner Flughafen Tegel. Kein Urban Gardening, sondern eine Protestnote: Bauern machen in der südkoreanischen Hauptstadt gegen den Import von Reis mobil. Urban Gardening einmal anders - die riesigen Blumen sind natürlich nur Projektionen. Ein farbenfrohes Schild wirbt für ein friedliches Zusammenleben zwischen den Anhängern verschiedener Religionsgruppen. Sieht spassig aus, hat aber einen ernsten Hintergrund. Ein Mitglied der palästinensischen Hamas-Gruppe beim Training in luftiger Höhe. Zeit ist Geld! Unter diesem Motto legen die Business-Männer beim Hakken Pakken Run die 50 Meter zurück. Für Frauen gilt: Die High Heels dürfen nicht höher als 9 cm sein. En guete! Vier Koalas aus dem australischen Brisbane lassen es sich derzeit im Zoo von Singapur gut gehen. Im Januar gehts dann zurück in die Heimat. Wissenschaftler haben mit dem Very Large Telescope einen Blick in den Medusanebel geworfen. Der farbenprächtige Nebel zeugt übrigens vom Ableben eines Sterns. In der chinesischen Sonderverwaltungszone Macau ist das Glücksspiel ohnehin das ganze Jahr populär. Während der Global Gaming Expo Asia darf es aber noch etwas bunter und schriller zu und hergehen. Hunderte Menschen versuchten, ein Stück Land zu besetzen, auf dem archäologische Grabungen geplant sind. Die Polizei griff durch. Nach den verheerenden Beben vom 5. April und 12. Mai gibt es in Nepal zahlreiche Gebäude zu reparieren. Die Arbeiter in dieser Ziegelfabrik haben entsprechend alle Hände voll zu tun. Blumen, so weit das Auge reicht. Pollenallergiker sollten einen weiten Bogen um die Blumenaktion Flora-Holland machen. Helikopter-Spektakel am Himmel: Ein Boeing-Chinook hebt eine notgelandete Black Hawk-Maschine an. Da zücken die US-Soldaten ihr Smartphone für das Erinnerungsfoto. Nägel lackieren wird hier zu einer echten Kunstform. An einer internationalen Fachmesse messen sich Experten in Sachen Make-up und Hairstyling. An der Chelsea Flower Show in London dreht sich traditionell alles um Blumen. Dieser Besucher beweist mit seinem Hemdmuster echtes Stilbewusstsein. Hindus beten im Pashupatinath-Temple für Frieden und Stabilität in Nepal: Die Zahl der Todesopfer des schweren Nachbebens vom 12. Mai ist offiziellen Angaben zufolge auf 117 angestiegen. Der 2632 Meter hohe Vulkan Piton de la Fournaise ist gestern ausgebrochen. Lavaströme bahnen sich ihren Weg ins Tal. Der Piton de la Fournaise ist vor 380'000 entstanden und einer der aktivsten Vulkane der Erde. Auch gebratene Schweine können noch als Dekoration dienen. Die Parade der gerösteten Schweine nordöstlich von Manila sollte man sich als Tourist auf keinen Fall entgehen lassen. Eine Touristin schaut sich ein mögliches Souvenir an. Die Mitbringsel wurden aus Bombenfregmenten hergestellt. Der Franzose François le Vot zeigt beim Red Bull Air Race sein Können. Der Kurs wurde in der weiten Bucht von Tokio ausgesteckt. Beim jährlichen Zombie-Walk in Tokio werden fleissig Fotos gemacht. Kutschen-Marathon bei der royalen Windsor Pferde-Ausstellung. Der Ätna spuckt bei einer Eruption Lava aus. Der Vulkan auf Sizilien bricht regelmässig aus. Bei einer Earthlife-Demonstration - inklusive Blaskapelle - demonstrierten rund tausend Leute gegen den Plan der französischen Firma Engie, ein Kohlenkraftwerk zu bauen. Die armenische Gruppe Genealogy probt für die Halbfinals des Eurovision Song Contest, die kommende Woche in der österreichischen Hauptstadt stattfinden. Ein Mann läuft an den olympischen Ringen vorbei, vor der Kulisse der Hochhäuser des Finanzdistriktes mit einem bewölkten Himmel. Bald finden hier die Südostasienspiele statt, bei denen über 7000 Athleten aus 11 Ländern teilnehmen. «Ich bin Reiner»: Ein sehr ordnungsliebender Roboter sammelt im Berliner Mauerpark Abfall ein. So macht es selbst einem kleinen Buben Spass, sein Nastüechli zu entsorgen. Sind das Michael Jacksons Handschuhe? Indische Polizisten stehen bei ihrer Vereidigung in Reih und Glied. Sie werden im Gebiet Kaschmir eingesetzt, das seit Jahrzehnten konfliktgeladen ist. Eine süsse Belohnung: Baltimores Rey Navarro bekommt nach seinem ersten Home Run im Spiel gegen die Toronto Blue Jays von seinem Mitspieler Adam Jones ein Küchlein ins Gesicht. Ob er noch atmen kann? Bunt, bunter, Staubsauger: Weil das Geschäft schliesst, müssen alle, alle verkauft werden. Selbstverständlich verbilligt. Interesse? Mit leckeren Cupcakes im Gepäck hat Prinz Harry die University of Canterbury im neuseeländischen Christchurch besucht. So macht man sich beliebt! Ein neuer Film mit Superman und Iron Man? Nein: Der Schweizer «Jetman» Yves Rossy (r.) und sein französischer Kollege Vince Reffett düsen auch im realen Leben durch die Luft: dank Jetpacks. Der kleine Hund hat sich nicht verfahren, sondern ist der kurvende Star der Halbzeit-Show beim NBA-Playoff-Spiel zwischen den Los Angeles Clippers und den Houston Rockets. Die Spezialität der Jimmys Bäckerei ist dieser Toast in Form einer Wassermelone. Da Kinder im Sommer wegen des heissen Wetters weniger Nahrung zu sich nahmen, kamen die Bäcker auf die Idee, mit diesem Gebäck den Appetit des Nachwuchses anzuregen. Die indonesische Polizei bewacht Marihuana-Pakete vor dem Polizei-Hauptquartier in Jakarta. Insgesamt beschlagnahmten die Beamten 2,1 Tonnen des Rauschgifts bei Razzien. Der Golden Retriever scheint den Anblick von einem Präriehund im Captain-America-Kostüm nur mit Sonnenbrille ertragen zu können. Ein tierischer Spass an der Haustier-Expo in der thailändischen Hauptstadt Bangkok. Zumindest für die Halter. Farbenfrohe Flugshow im Bronx Zoo. Die Hellroten Aras, auch Arakangas genannt, die eine Länge von bis zu 90 cm und ein Gewicht von bis zu einem Kilo erreichen, drehen knapp über den Köpfen der zahlreichen Besucher ihre Runden. Viel Arbeit im Marine Mammal Center: In der Rettungsstation werden ausgehungerte und kranke junge Seelöwen wieder aufgepäppelt. Wieso es dieses Jahr besonders viele Patienten sind, darüber rätseln die Wissenschaftler noch. Nach dem starken Regen in den letzten Tagen ist der Neuenburgersee über die Ufer getreten. Anstelle von Grillfreunden treffen sich hier momentan die Schwäne. Höhenangst kennen diese Techniker ganz bestimmt nicht. Sie reinigen alle vier Jahre während zehn Tagen die 425 Scheinwerfer und tauschen die Glühbirnen aus, die den Eiffelturm bei Nacht erhellen. Horrorerlebnis für einen Schnorchler: Auf dem Grund des Colorado Rivers entdeckte er zwei Skelette in Gartenstühlen. Bei einer Untersuchung stellte sich jedoch heraus, dass die Knochenmänner aus Plastik sind. US-Medien spekulieren, dass es sich bei der Installation um Filmrequisiten handelt. An den Feierlichkeiten zum Welttag der Feuerwehrmänner in Kuala Lumpur zeigt eine malaiische Spezialeinheit ihre Fähigkeiten beim Umgang mit der Leiter. Die Russen üben für die Militärparade am 9. Mai, mit der sie den Sieg im Zweiten Weltkrieg feiern. Die Panzer stammen denn auch aus dieser Zeit. Ein Mann posiert in Bujumbura mit einem Gewehr aus Holz. In der Hauptstadt des ostafrikanischen Staates Burundi gab es gewaltsame Proteste und Ausschreitungen, nachdem der amtierende Präsident Pierre Nkurunziza bekanntgegeben hatte, für eine dritte Amtszeit zu kandidieren, obwohl dies gegen die Verfassung verstösst. Mitglieder der Avantgarde-Tanzgruppe Dairakudakan treten bei Ginza-Yanagi-Festival in den Strassen von Tokio auf, um die «Goldene Woche» mit zahlreichen Feiertagen zu begehen. 1000 Kosmetikerinnen tragen bei 1000 Frauen Pflegemittel zur kosmetischen Gesichtsbehandlung auf - im Freien und zur selben Zeit. Es handelt sich dabei, wie könnte es anders sein, um einen Versuch, ins Guinness-Buch der Rekorde zu kommen. Bald begeht Deutschland den 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges. Diese Spatzen kümmert das wenig - sie nutzen das Kanonenrohr eines ausrangierten sowjetischen Panzers, der zu einer Gedenkstätte für die Gefallenen der Roten Armee gehört, als Nistplatz. Am Strand von Yokohama bei Tokio suchen Strandgänger nach Muscheln. In Japan ist gerade die sogenannte «Goldene Woche», auf die mehrere Feiertage fallen und die deshalb eine beliebte Ferienzeit ist. In Turano, einem Slum von Rio de Janeiro, rast ein Mountain-Biker die Treppe herunter. Der «Favelas Mountain Bike»-Rundkurs findet zum zweiten Mal nach 2013 statt und wird in sechs befriedeten Favelas ausgetragen. Der Kampf zwischen Gut und Böse hat die Erde erreicht. Weisse Ritter beschützen Darth Vader vor den vielen Menschen. Am 4. Mai ist der inoffizielle Star Wars Day. Er wird von vielen Fans wegen eines Wortwitzes begangen. Die englische Aussprache des Datums («May, the fourth») hört sich ähnlich an wie der Anfang des Satzes «Möge die Macht mit dir sein» («May the force be with you»), der oft in den Filmen zu hören ist. Töfffahrer schweben über ein Rapsfeld. Gestern fand wieder der Love Ride Switzerland statt. Er ist die grösste Benefizveranstaltung der Harley-Davidson-Szene. Der Erlös kommt Muskelkranken und Behinderten zugute. Sie ist erst 16 Jahre alt - aber alles andere als kopflos. Aleksandra Soldatowa gewann mit dem russischen Team die Goldmedaille an der EM der Rhythmischen Sportgymnastik. Mit dem Reifen landete sie auf Platz 7. Ein nepalesischer Junge steht ausserhalb seines zerstörten Dorfes. Im Osten des Landes wartet die Bevölkerung noch immer auf Hilfe. Ein Lagerhaus zeichnet eine beeindruckende Rauchwolke in den Himmel. Der Brand bindet die Hälfte der aller Feuerwehrleute der Stadt. Carmen Díaz ist 84 Jahre alt und arbeitet auf dem Markt, seit sie acht ist. Heute sind die Beine nicht mehr die besten und sie lässt sich von einem Marktfahrer nach Hause bringen. Der Chauffeur arbeitet sich von der Tessiner Seite her mit der Schneeschleuder langsam, aber sicher in Richtung Passhöhe vor. Der Gotthard-Pass geht voraussichtlich am 22. Mai für den leichten Verkehr auf. Diese zwei Babyfalken buhlen um die Aufmerksamkeit des Fotografen. Die Zuchtfarm, auf der sie geschlüpft sind, wird sie später wohl in die Vereinigten Arabischen Emirate verkaufen, wo der Falkner-Sport äusserst populär ist. Sumo-Ringer halten Babys in die Höhe. Den Kleinen passt das gar nicht. Ihren Eltern schon: Sie glauben, dass es der Gesundheit ihrer Zöglinge förderlich ist, wenn Sumo-Ringer sie in einem Brüll-Wettbewerb herumreichen. Mitglieder der Dragon-Kung-Fu-Tanzgruppe wachsen am letzten Abend eines Tanzfestivals in Mazedonien über sich selbst hinaus. Nepalesische Soldaten besprechen sich auf dem Durbar-Platz, wo das schwere Erdbeben am Samstag zahlreiche historische Gebäude beschädigt hat. Die beiden Filmhunde Tom Tom und Jo Jo posieren mit Einkaufswägelchen an der Messe «Hund & Katz» im deutschen Dortmund. Es scheint ihnen sogar Spass zu machen. «#FragGudmundur» steht auf dem Schildchen. Sieben Isländer, die Gudmundur oder Gudmunda heissen, bieten sich als menschliche Suchmaschinen an. Sie teilen sich ihren Namen mit über 4300 Isländern. Die Aktion soll Touristen Island und seine Menschen näherbringen. Flammenblumen (auch bekannt als Moos-Phlox) haben die Parkanlage in einen lilafarbenen Teppich verwandelt. Ein weisser Bengalischer Tiger nuckelt an seinem Schoppen. Zehn Tage zuvor war der Kleine zusammen mit einem Geschwisterchen in einem Zoo zur Welt gekommen. Weil die Mutter keine Anstalten machte, ihren Nachwuchs zu füttern, haben Tierpfleger diese Aufgabe nun übernommen. Vulkanasche bedeckt ein Auto am Strassenrand. Am 22. April war der Vulkan Calbuco im Süden Chiles ausgebrochen und hatte über 6500 Menschen in die Flucht getrieben. Ein Kind schnappt sich ein Stück Kuchen auf einem Kinder-Flohmarkt am Königinnen-Tag, einem der wichtigsten Feiertage der Niederlande. Die Sphynx-Katze sieht nicht so aus, als wäre sie von diesem Spielzeug sonderlich begeistert. Vielleicht ist sie aber auch bloss angespannt, schliesslich steht ein Schönheitswettbewerb bevor, an dem sie sich mit etwa 250 Konkurrenten messen muss. «Geh eine Meile in ihren Schuhen»: So heisst die Aktion, in der Männer in Stöckelschuhen auf die Strasse gehen. Die Teilnehmer zeigen so ihre Unterstützung für Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt geworden sind. Zum Saisonende in Verbier steigt traditionell die Ultime Session im Snowpark La Chaux. Einer der diesjährigen Höhepunkte: Ein Slalom, der in einem mit Wasser gefüllten Becken endete ... Tausende Velofahrer überschwemmten die Margareteninsel im Zentrum von Budapest und demonstrierten für eine Verkehrspolitik, die nicht motorisierte Formen der Fortbewegung in den Vordergrund rücken. Beim «ewigen Derby» zwischen Roter Stern und Partizan Belgrad ist sowohl auf als auch neben dem Platz eine hitzige Atmosphäre garantiert. Daran änderte auch nichts, dass das Spiel torlos endete. Vor und nach dem Spiel kam es zu schweren Ausschreitungen. Der Fruchtmarkt in Hyderabad scheint mit unseren Märkten nicht vergleichbar zu sein. Oder haben Sie auf einem Markt schon mal so viele Mangos gesehen? Dass der Mann schläft, könnte auch damit zusammenhängen, dass er wegen der Mango-Berge seine Kunden gar nicht sieht. Übrigens: Indien ist der weltgrösste Mango-Produzent. Ein Meer von Azaleen! Über 100 verschiedene Arten und 3000 Pflanzen blühen im Nezu-Schrein in Tokio. Kinder bilden einen Fisch und fragen gleich: Wo ist mein Riff? Der Kids Ocean Day soll die Menschen für den Schutz der Meere und Korallenriffe sensibilisieren. Kinder aus Belgien spielen und klettern auf einem israelischen Panzer. In Israel wurde gestern der Memorial Day gefeiert, an dem gefallener Soldaten und Zivilisten von Terror-Anschlägen gedacht wird. Der japanische Juwelier Ginza Tanaka hat diese vergoldete Maske von Darth Vader hergestellt. Die Kopfbedeckung steht allerdings nicht zum Verkauf. Vielmehr ist sie eine Hommage an den am 17. Dezember 2015 weltweit anlaufenden Film «Star Wars: The Force Awakens». Der deutsche Titel lautet «Das Erwachen der Macht». Monarchisten warten vor dem St.-Marys-Spital auf die Geburt des royalen Babys. Der Turm des One World Trade Center ragt in Manhattan über die Wolken hinaus. Geben die jungen Stieglitze ein Konzert - oder warten sie gierig auf ihr Essen? Ein Wirbelsturm hat die Ostküste Australiens getroffen und schwere Verwüstungen angerichtet. In Sydney, etwa an der beliebten Bondi Beach, hatten die Menschen mit Wind und bis zu zehn Meter hohen Wellen zu kämpfen. Die «New York Times» wurde mit drei Pulitzer-Preisen für ihre Berichterstattung über die tödliche Ebola-Epidemie in Westafrika geehrt. Dieses Foto schoss der Fotograf Daniel Berehulak am 5. September 2014 in Monrovia, Liberia. Der Australier arbeitet als Freelancer für die «Times» und gewann in der Kategorie Feature. 739 Zähne oder Zahnstücke von Afrikanischen Elefanten konnten im Hafen von Bangkok sichergestellt werden. Die Ware hat einen Wert von 5,6 Millionen Franken. Der Schweizer Pavillon ist für die Weltausstellung gerüstet. Ein Alphornbläser bläst den Maskottchen Sylvie und Foody den Marsch. Die Weltausstellung dauert vom 1. Mai bis zum 31. Oktober. Die Schanghai-Auto-Show 2015 ist eröffnet. Volkswagen setzt sich in China für ökologisch nachhaltige Fahrzeuge ein. Mitglieder der religiösen Bewegung Falun Gong halten in Taipeh eine Kundgebung unter dem Motto «Falun Gong ist gut» ab. Eigenen Aussagen zufolge sind in Taiwan 3900 Mitglieder bis zum Tode gefoltert worden. Liebe Grüsse von einer Meerjungfrau in der Stadt der Liebe - die Künstlerin Claire Baudet spielt während ihrer zehnminütigen Show im Pariser Aquarium Claire die Meerjungfrau. Zwei Monate alt und noch unter sich - die Weissen Tigerchen im Tobu-Zoo in Miyashiro bei Tokio sind Ende Januar zur Welt gekommen und werden am 22. April erstmals den Besuchern gezeigt. Weltweit leben nur noch 250 Weisse Tiger. Die Garde des Kremls bei der Wachablösung auf dem Kathedralenplatz. Letzte Vorbereitungen für einen Teilnehmer des Mr. Thailand 2015 Bodybuilding Wettbewerbs. Keine Nasenlänge Abstand - Tausende Demonstranten haben in Seoul zum ersten Jahrestag der Sewol-Fährkatastrophe gegen die südkoreanische Regierung protestiert. Wers draufhat, darf das auch zeigen: Profisurfer Owen Wright macht Lust, sich ebenfalls in die Wellen zu stürzen. So eine Karriere als Matratzenverkäufer ist kein Zuckerschlecken. Sieht unbequem aus und ist bestimmt nicht minder unpraktisch - aber allemal ein Hingucker an der Fashion Week Australia. Kegeln statt Körbe - hat Richard Branson etwa die Sportart verwechselt? Seine spektakuläre Einlage fand während der Basketball-Partie Chicago Bulls - Atlanta Hawks statt. Ein ungleiches Geschwisterpaar hat im Leningrad-Zoo das Licht der Welt erblickt. Die schwarze Färbung des einen Jaguar-Babys gilt als äusserst selten. Die gefleckte Variante ist die Regel. Der Muttertag kann kommen. Die Tulpen jedenfalls sind schon bereit. Ein Model zeigt bei der Fashion Week Australia in Sydney eine farbenfrohe Kreation des japanisch-australischen Designers Akira Isogawa. Was macht die Nasa eigentlich dort oben im Weltall? Das kann man bei NasaTV verfolgen. Dieses Bild zeigt den brennenden Motor der SpaceX-Dragon-Kapsel nach der Trennung von der Falcon-9-Rakete nach ihrem Start auf dem Nasa-Weltraumbahnhof in Cape Canaveral. Vor 150 Jahren wurde das Matterhorn erstmals erklommen. Der Brite Edward Whymper erreichte zusammen mit seiner Seilschaft am 14. Juli 1865 den 4478 m hohen Gipfel. Über 50 Teilnehmer präsentierten an der Pool-Dance-WM in Peking ihr athletisches Können. Dabei legten sich auch Kayleen Ortiz und Emmanuel Ignacio von den Philippinen mächtig ins Zeug. Wer beim thailändischen traditionellen Neujahrsfest trocken durch Bangkok gelangen will, braucht viel Glück. Einheimische und Touristen feiern Songkran ausgiebig, indem sie sich gegenseitig so nass wie möglich machen. Wer bei den Trophées du Muveran mitmacht, braucht auch Kondition. Denn die Skitouren-Schweizer-Meisterschaft verlangt von den Teilnehmern einiges ab. «Das Begräbnis der Sardine» wird in Murcia eine Woche nach Ostern gefeiert. Das Begräbnis ist der Sieg von Don Carnal («Herr Fleischlich») über Dona Cuaresma («Frau Fastenzeit»). Selbstgemachtes Feuerwerk erhellt den Nachthimmel von Chios. So wird auf der Insel in der östlichen Ägais das griechisch-orthodoxe Osterfest gefeiert. Mehr als 4750 Teilnehmer sorgten an einem Festival dafür, dass ein neuer Weltrekord von Ukulele-Spielern aufgestellt wurde. Beim bisherigen Weltrekord aus dem Juli 2014 nahmen 2370 Spieler teil. Nichts ahnend will der Gast sich im Hotel Gracery Shinjuku nach einem ausgedehnten Shoppingtrip in der japanischen Metropole etwas erholen - da läuft Godzilla am Fenster vorbei! Die riesige Figur gehört zum Komplex, in dem nicht nur das Hotel mit seinen 970 Zimmern, sondern auch Kinos und Restaurants untergebracht sind. Der Komplex soll diesen Monat noch eröffnet werden. Sieht schwer nach Sisyphusarbeit aus: Thailändische Polizeibeamte zerstören mit Hämmern gefälschte Uhren und andere Imitate. Muss das heiss sein! Ein israelischer Junge gönnt sich auf einer Farm während des jüdischen Pessach-Fests eine Abkühlung. Tausende Israelis verbringen die Festtage im Freien mit Picknicks oder mit Wanderungen durchs Land. Verkauft! Eine der grössten privaten Swatch-Sammlungen der Welt hat seit heute einen neuen, stolzen Besitzer. 6 Millionen Dollar waren die 5800 Uhren dem Käufer wert - wetten, er kommt nie mehr zu spät? Süsser als Zucker! Die zwei Dickhornlämmlein in einem Wildreservat in Ravensburg schauen noch etwas skeptisch: Dürfen wir dieses Gras wirklich fressen? Das hier ist kein Synchron-Mäh-Wettkampf, nein, hier wird für das Masters-Turnier, das vom 9. bis 12. April in Augusta stattfindet, der Golfplatz gemäht. Selbstverständlich in Reih und Glied. Ja, die Frühlingsmüdigkeit macht uns allen zu schaffen. Auch dem Baby-Schimpansen Dayo, der im Zoo in Gelsenkirchen ein kleines Nickerchen macht. Stock, Rad, Ablenkung: Ein nigerianisches Flüchtlingskind spielt in einem Flüchtlingscamp und vergisst so vielleicht - hoffentlich - für ein paar Minuten die Realität. Dickes Ding! Ein Besucher bestaunt eine Kanone, die im Zweiten Weltkrieg im Einsatz stand. Die Ausstellung soll an gefallene Helden der Philippinen erinnern und sie ehren. Die Chihuahuas Yum Yum, Gumdrop und Lollipop (v. l. n. r.) nehmen an der Oster-Parade in der Fifth Avenue im New Yorker Stadtteil Manhattan teil. Prinz Harry geht auf Tuchfühlung mit seinen Untertanen während seines Besuchs des Australischen Kriegsdenkmals in der Hauptstadt Canberra. Eiszapfen bilden sich an den Blüten von Aprikosenbäumen in Fully im Kanton Wallis. Die Bäume werden mit Wasser besprüht, um sie vor dem Gefrieren zu schützen. Das ist nicht die Ice-Bucket-Challenge, sondern eine slowakische Ostern-Tradition. Junge Männer leeren Wasserkübel über die Köpfe der Frauen. Damit sollen Jugend, Stärke und Schönheit symbolisiert werden. Der abnehmende Mond zeigt sich über der Skyline von Manhattan. Flieg, Englein, flieg. Christen zelebrieren in der ägyptischen Hauptstadt das Osterfest. So sieht royaler Nervenkitzel aus. Prinz Harry im Jet der Boultbee Flight Academy. Nein, das sind keine Eisschollen. Im stark verschmutzen Klipspriut-Fluss führt ein Heiler eine traditionelle Heilungszeremonie durch. Am Internationalen Tag der Kissenschlacht haben sich weltweit Junggebliebene prall gefüllte Kissen um die Ohren gehauen. Die Menschen trafen sich auf Plätzen in Städten wie Hongkong, Utrecht, London oder Genf. Das Team der britischen «Global Stars» zeigt an einer viertägigen Flug-Show am Sabarmati-Fluss sein Können. Am Ostersamstag hat die dritte von vier totalen Mondfinsternissen innerhalb von 18 Monaten stattgefunden. Diese Aufnahme stammt aus Las Vegas. In Europa ereignete sich die Mondfinsternis am Nachmittag, deshalb war nicht viel vom Naturereignis zu sehen. In voller Pracht war sie im Pazifikraum und in Australien zu beobachten. In Nigerias Hauptstadt wird Jesus Christus jedes Jahr erneut gekreuzigt, dabei handelt es sich jedoch um einen Schauspieler - und um Kunstblut. Unzählige Pilger versammeln sich am Abend des Karfreitags vor dem Kolosseum in Rom. Dort wollen sie zusammen mit Papst Franziskus den Kreuzweg gehen. Vor der eindrücklichen Skyline Hongkongs zeigen mutige Motocross-Fahrer ihr Können. Die Welt blickt auf das Ufer des Genfersees. In Lausanne einigen sich die UN-Vetomächte und Deutschland mit dem Iran auf eine Lösung im Atomstreit. In Südostafrika kämpft die Regierung Malawis verzweifelt gegen Wilderer. Zum Wildnis-Tag beabsichtigte die Regierung, vier Tonnen sichergestelltes Elfenbein zu verbrennen. Dieser junge Herr hat sich einen Job beim Schuhpolitur-Fabrikanten Columbus ergattert. Da kann es nicht schaden, sich mit den Produkten vertraut zu machen. Wenn Müesli zu gewöhnlich ist, dann kann man auch mit einer Runde Tai-Chi in den Tag starten. Ein Ochse ist vom Kentucky College of Agriculture entwischt - und versetzte die gesamte Nachbarschaft in Panik. José Ramón füttert «seine» Geier mit toten Hasen - ein Ritual, das der pensionierte Seemann und Vogelfreund seit 27 Jahren jeden Morgen durchführt. Eine Kambodschanerin legt rote Chilischoten zum Trocknen aus, nahe beim Fluss Mekong. Die drei Monate lange Erntezeit begann im Februar. In Österreich protestierten die Milchproduzenten gegen eine Quotenregelung der EU - hier steigt ein Mann vor dem Haus der EU in einen Milchpool. Mitglieder der Aboriginal-Tanzgruppe Bangarra treten vor dem Yininmadyemi-Denkmal auf, um des Einsatzes von australischen Soldaten im Ersten Weltkrieg zu gedenken. Vor der Küste von Pohang führen die südkoreanische und die US-amerikanische Marine gemeinsam ein Landemanöver durch. Hier feuern südkoreanische Amphibienfahrzeuge Rauchgranaten ab. Besucher stehen auf der Brücke des Chidorigafuchi-Grabens beim Kaiserpalast in Tokio und betrachten die Blüten, die dieses Jahr fünf Tage früher als im Durchschnitt erblüht sind. Bei der Rodeowoche in Montevideo versucht sich ein Gaucho auf einem bockenden Fohlen zu halten - was allem Anschein nach nicht ganz so einfach ist. Der Bex des Rosses in Verbier wird am Xtreme-Event zum ultimativen Spielplatz der besten Freerider. Auch die Italienerin Silvia Moser hat da ihren Spass - und Adrenalinschübe sind auch für die Zuschauer garantiert. Augen zu und durch. Fidschis Savenaca Rawaca hält sich beim Rugbyturnier Sevens in Hongkong die englischen Gegner vom Leib. Sein Einsatz sollte sich lohnen, am Ende behielt sein Team mit 14:12 die Oberhand. Die Lichter im chinesischen Nationalstadion wurden während der Earth Hour für eine Stunde gelöscht. Die Earth Hour startete 2007 als gemeinsame Aktion der Stadt Sydney und des WWF Australien. Der Start des vierten indischen Navigationssatelliten ins All wird von ein paar Zuschauern beobachtet. Ein Hochrad-Rennen in Canterbury Velodrome. Wenn Schimmel stolpern: Bei einer Zeremonie im Londoner Hyde Park lief nicht ganz alles nach Plan. Weihwasser wird helfen: Ein orthodoxer Priester ist vor dem russischen Raumschiff am Werk. Die neue Mission mit Sojus TMA-16M ist für den 28. März geplant. Die neue Herbst/Winter-Kollektion? Die Models an der China Fashion Week geizen ein bisschen mit den Reizen. Obwohl: Die Blümchen-Brillen-Kombi ist schon ganz nett. Und mit diesem schlichten Grau - wundervoll. Herr Namenlos und sein Mami: Der junge Eisbär, der noch keinen Namen hat, schaut verstohlen hinter seiner müden Mutter Vilma hervor. Bedrohlich lodern die Flammen: In Chiles Nationalpark Torres del Paine ist ein Brand ausser Kontrolle geraten und zerstört nicht nur Bäume und Pflanzen, sondern bedroht auch Tiere. Post per Boot: Genau wie ihre Vorgänger in den vergangenen 110 Jahre stellt die Deutsche Post von Frühling bis Herbst Briefe und Pakete in der Gemeinde Lehde per Spreewaldkahn zu. Schon Theodor Fontane war davon angetan. Ein Arbeitsplatz nur für Schwindelfreie - der Blick vom 100. Stock des Lotte World Towers hat es in sich. Am Ende soll der Wolkenkratzer 123 Etagen zählen. Da hilft kein Schutzblech der Welt mehr - die thailändische Hauptstadt versinkt nach heftigen Niederschlägen im Wasser. Noch eine letzte Zahnkontrolle, dann ist dieser Dinosaurier bereit. 40 Skulpturen der Riesenechsen gibt es demnächst an einer Ausstellung auf der Doeberitzer Heide zu bestaunen. In Pose werfen kann sich Boris Johnson, ohne Frage. Ob er der Gitarre aber auch ein paar Akkorde entlocken konnte? Jedenfalls setzte sich der Londoner Bürgermeister hier für Strassenmusiker ein. Es braut sich was zusammen im Vulkan Villarrica - die Behörden haben vorsichtshalber Alarmstufe Orange ausgerufen. Von Barcelona nach Sitges wie einst! An dieser Rallye kommen ausschliesslich echte Oldtimer-Museumsstücke zusammen, die aus den Jahren 1900 bis 1924 stammen. So auch gestern in den Strassen von Barcelona. Sieger des Rennens ist nicht derjenige, der die Strecke am schnellsten zurücklegt, sondern diejenigen, deren Gefährte am originellsten sind und deren Kleidung am meisten dem Stil der Epoche ihres Fahrzeugs entspricht. Vogelliebhaber aus Thailand, Malaysia, Singapur und Indonesien pilgern Jahr für Jahr mit ihren Singvögeln nach Rueso, um zu zeigen, dass ihre Tiere am schönsten zwitschern. Die Vögel werden dabei in verzierten Vogelkäfigen an meterhohen Stangen befestigt. Ginés Marín steht in der Arena einem jungen Stier gegenüber. Valencia ist neben Madrid eines der Zentren des Stierkampfs in Spanien, ausserhalb des Landes ist die Tötung des Stieres jedoch verboten, weshalb der Stierkampf viele Kontroversen auslöst. Küsst euch endlich! Ein Paar umarmt und küsst sich am traditionellen Kuss-Festival Omed Omedan und wird dabei von Zuschauern mit Wasser übergossen. Yaks laufen zum Mount Everest Basecamp. Sie transportieren Zubehör für die 300 Kletterer, die in den nächsten drei Monaten den Mount Everest erklimmen möchten. Ein Surfer nutzt die Jahrhundertwelle, die auf dem Severn-Fluss hochschwappt. Ein Besucher begutachtet Weinflaschen mit einer Obama-Etikette. Ein lokaler Weinproduzent hat die Flaschen hergestellt. Ein dezenter Hinweis, dass die Ukraine sich mehr Hilfe aus den USA wünscht. Es ist ein nebliger Tag in der französischen Hauptstadt, die unter einer anhaltend hohen Feinstaubpartikelbelastung leidet. Viele Franzosen geben die Schuld daran dem Atomausstieg Deutschlands: Der Feinstaub in Paris komme vor allem aus deutschen Kohlekraftwerken. Die Schweizer Künstlerin Pipilotti Rist zeigt den Medien ihre neue Ausstellung «Komm Schatz, wir stellen die Medien um & fangen nochmals von vorne an» in der Kunsthalle Krems. Hoch zu Ross, mit Sturmgewehr in der Hand, zeigt ein nepalesischer Soldat am alljährlichen Ghode-Jatra-Festival seine Reitkünste. Die niederländische Königin Máxima ist mit ihrem Gatten auf einem zweitägigen Arbeitsvisite in Norddeutschland. Bei ihrem Besuch im Showbusiness-Unternehmen Stage Entertainment wird sie von Medien und Fans empfangen. Das Absa Cape Epic gilt als eines der härtesten Bike-Rennen der Welt. 1200 Teilnehmer müssen in acht Tagen 16'000 Höhenmeter überwinden. Hat sich Pumuckl mit den Schlümpfen gekreuzt? Nein, das sind Fans der Dayton Flyers, die ihre Mannschaft in der ersten Runde der Basketball-College-Meisterschaft gegen die Boise State Broncos anfeuern. Eine Supernova ist das kurzzeitige, helle Aufleuchten eines Sterns am Ende seiner Lebenszeit durch eine Explosion, bei der der ursprüngliche Stern selbst vernichtet wird. Aufgenommen wurde das Bild vom Chandra-Teleskop, das sich seit 1999 in der Umlaufbahn der Erde befindet. Die paralympischen Athletinnen Sayaka Murakami (links) und Mika Abe unterhalten sich vor der Modeshow der Kleidermarke Tenbo. Der japanische Designer Takafumi Tsuruta entwirft Kleider, die auch von Menschen mit Behinderungen getragen werden können. Dazu verarbeitet er Elemente wie magnetische Knöpfe, die dazu dienen, Kleidungsstücke bequem an- und ausziehen zu können. Das Internationale Jugendkultur-Zentrum in Nanjing wird hier von insgesamt 700'000 Knoten aus iColor Flex MX LEDs von Philips erleuchtet. Dank eines energieeffizienten Systems kostet die Beleuchtung des 68-stöckigen Gebäudes nur etwa 120 Franken pro Tag. Gorilladame Bua Noi (Kleiner Lotus) lebt seit 27 Jahren im Pata Zoo, der sich im obersten Stock eines Einkaufszentrums in der thailändischen Hauptstadt Bangkok befindet. Trotz weltweiten Protesten von Tierschützern wegen der schlechten Bedingungen lehnte es der Zoo ab, den Affen in einen anderen Zoo zu geben. Die acht Monate alte Katze Hei Hudie hat ihren Namen - der schwarze Schmetterling - wohl zu wörtlich genommen. Nach einem Sprung vom zehnten Stock verlor sie ihre Hinterbeine, kann aber nach vier Operationen dank einer speziellen Gehhilfe wieder laufen. Ein Kind bekommt eine Tropfenimpfung gegen Kinderlähmung verabreicht. Während einer dreitägigen Kampagne sollen rund neun Millionen Kinder in ganz Afghanistan geimpft werden. Der Hund Kiki schnuppert am Löwenbaby Malor. Weil die Löwenmutter im Lünebacher Eifel-Zoo ihr Junges verstossen hat, wächst dieses nun bei Zoodirektorin Isabelle Wallpoot zuhause auf. Der Labrador-Retriever Nanuk gräbt einen Figuranten zu Demonstrationszwecken aus einer Schneehöhle aus. Die Schweizer Meisterschaften der Lawinenhunde finden auf dem Berg Muottas Muragl statt. Stoff im realen Leben und in der Kunst: Ein Besucher betrachtet ein Bild des libanesischen Künstlers Ayman Baalbaki, das in einer Ausstellung im Auktionshaus von Christie's zu sehen ist. Jetzt aber rasch! Ein südkoreanischer Offizier rennt anlässlich einer Parade an seinen Platz. An der Zeremonie nehmen insgesamt 6478 Offiziere der Armee, der Marine und der Luftwaffe teil. So wirds ziemlich schwer, den Korb zu erzielen! Justin Edwards von der Kansas State University hat nicht nur die Finger von TCU-Spieler Karviar Sheperd ins Gesicht gekriegt, seine Mannschaft musste sich auch dem Basketballteam der Texas Christian University 67:65 geschlagen geben. Ein Bus auf dem Dach eines Hotels? Keine Angst, es handelt sich nicht um das spektakuläre Ende einer Irrfahrt, sondern um eine Installation des britischen Künstlers Richard Wilson. Das Kunstwerk kann beim Hotel Peninsula bestaunt werden. Die Sojus-Kapsel kehrt nach der Weltall-Expedition zur Erde zurück. Die Besatzung ist nach fast sechs Monaten auf der Internationalen Raumstation ISS sicher gelandet. Hundeschlittenführerin Laura Allaway hat soeben den Checkpoint am Iditarod-Rennen passiert. Das Iditarod ist das längste und härteste Hundeschlittenrennen der Welt; es führt über mehr als 1850 Kilometer durch die kaum berührte Natur von Alaska bei Temperaturen von minus 30 Grad - kein Wunder, hat sich Allaway so dick eingepackt. Ein Mitarbeiter des Tarango-Zoos zeigt drei Chamäleonjunge auf seinen Fingern. Im Stadtzoo von Sydney kamen letzte Woche über 20 winzige Jemen-Chamäleons zur Welt, diese drei schlüpften diese Woche. Die Reptilien sind ursprünglich in Saudi-Arabien und Jemen beheimatet. Anlässlich einer Modenschau in Paris trägt ein Model Schuhe aus der Kreation Herbst/Winter 2015/16 von Iris van Herpen. Ob diese modischen Treter auch wirklich wintertauglich sind? Wenn aus Menschen Pflanzen werden: Make-up-Artistin Eva Krueckel bringt sich an der Make-up Artist Design Show im Botanischen Garten Düsseldorf selbst ganz schön auf die Palme. Tibeter im Exil rennen auf die chinesische Botschaft in Neu-Delhi zu, wo sie bemalt gegen die Besetzung ihres Landes protestieren wollen. Die indische Polizei musste rund hundert Tibeter zurückhalten. Polizist in Abu Dhabi müsste man sein! Da gehen die Beamten nämlich neuerdings in einem Rolls-Royce Phantom mit Blaulicht auf Verbrecherjagd. Tänzerinnen des Pariser Cabarets Moulin Rouge posieren in typischer Manier vor Singapurs Wahrzeichen, dem Merlion. Die Truppe trat anlässlich der Feierlichkeiten zu 50 Jahre Unabhängigkeit des Stadtstaats an einem Galadinner auf. Tausende Teilnehmer nahmen auch dieses Jahr den Engadiner Skimarathon unter die Latten. Dass dabei vor dem Start in Maloja viel Geduld gefragt ist, versteht sich von selbst. Auf die Plätze, fertig, los! In Bangelore ging Indiens erster Stiletto Run über die Bühne. Die eine oder andere Teilnehmerin musste dabei feststellen, dass das Rennen auf High Heels seine Tücken haben kann ... Alljährlich findet das Moomba Festival in Melbourne statt. Das Festgelände befindet sich direkt am Yarra River und überall in der Stadt sind an diesem Tag verkleidete Menschen unterwegs.
Mehr Bildstrecken