Reisen Sie mit uns um die Welt. An jedem Tag des Jahres gibt es Neues zu entdecken.
Faul fläzt ein Riesenhase in der Sonne, während die Landschaftsgärtner das Gras mähen. Bei der Skulptur handelt es sich um den neusten Streich des Niederländers Florentijn Hofman, von dem auch die berühmte gigantische Badeente stammte. Auch in der Militär-Akademie Suworow hat das Semester wieder begonnen. Das feiern die Kadetten mit einer Zeremonie. 48 Tonnen tote Fische treiben im Cajititlan-See. Woran sie gestorben sind, weiss niemand. Laut Umweltschützern sind die Abwässer aus den Kläranlagen der Grund, während die Behörden auf ein natürliches Phänomen verweisen. Gäste des Nudel-Restaurant Ongnyugwan, das eigenhändig nach Plänen des stalinistischen Diktators Kim Il-sung entworfen wurde, geniessen eine der 10'000 Gerichte, die hier täglich über den Tresen gehen. Auf dem Unabhängigkeitsplatz feiern Studenten den 57. Jahrestag des Landes. Malaysia stand nach zwei schweren Flugzeugunglücken in diesem Jahr im öffentlichen Weltinteresse. An der Flugschau tuckert auch eine Mikael Carlson Bleriot XI durch den Himmel. Mit ausdrucksstarker Miene setzt der Stierkämpfer zu seinem tödlichem Stoss an. Während halb Europa einen Ausbruch des isländischen Vulkans Bardarbunga befürchtet, ist ein solcher im pazifischen Inselstaat bereits in vollem Gange. Hier spuckt der Vulkan Tavurvur Asche und Steine in den Himmel. Ein Sicherheitsbeamter beobachtet den Prozess gegen den Führer der Muslimbruderschaft, Muhammad Badie. Dieser war wegen Aufwiegelung zu Tode verurteilt worden. Nun wandelte ein Richter das Urteil in lebenslange Haft um. Der Grund: Der Grossmufti hatte sich geweigert, das Urteil zu unterschreiben. Ramsey Nijem kriegt gerade die Rechte von Diego Ferreira zu spüren. Letzterer hat den Mixed-Martial-Arts-Kampf denn auch gewonnen. Früh übt sich, was ein ISS-Astronaut werden will. Beziehungsweise ein ISS-Kosmonaut oder -Kosmonautin. Barry Willmore, Alexander Samokutjajew und Jelena Serowa trainieren ihren Einsatz, der am 26. September beginnt. Die Spuren der heftigen Kämpfe in der Ostukraine sind auch am Himmel zu sehen. Die Rauchsäulen zwischen den Wolken stammen von Raketen, mit denen die Regierungstruppen die prorussischen Separatisten beschiessen. Alexanders nennt sich diese russische Gruppe, die sich hier für ihren Auftritt aufwärmt. Die Slowakei gedenkt bis zum Sonntag des Aufstandes gegen Nazi-Deutschland vor 70 Jahren. Zwei Monate lang kämpften die Slowaken damals gegen die Diktatur, bevor die Deutschen den Aufstand niederschlugen. Mama Bititi herzt ihr Neugeborenes. Die US-Athletin Dawn Harper-Nelson feiert ihren 100-Meter-Hürdenlauf-Sieg an der Weltklasse Zürich. Ein Mädchen schlängelt sich durch Michael-Jackson-Figuren in einer Shoppingmall. Die Figuren wurden einen Tag vor dem Geburtstag des King of Pop aufgestellt. Mampf, Mampf... Eine Giraffe im Zoo Schönbrunn knabbert äh...schleckt Blätter von einem Zweig. Da hat der Fotograf im richtigen Moment abgedrückt. Der Wind spielte Papst Franziskus bei der Generalaudienz einen kleinen Streich. Die Löwengeschwister wurden im Zoo der Öffentlichkeit vorgestellt. Das weisse Löwenbaby hatte das Notizbuch des Tierpflegers anscheinend zum Fressen gern. Ein Strassenhund steht mitten in einem Müllberg. Die drittgrösste indische Metropole hat mit wachsenden Abfallbergen zu kämpfen. Ein gigantischer Pferde-Drache marschierte durch die Strassen der französischen Stadt. «Les machines de l'île» wurde vom französischen Künstler François Delaroziere anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der diplomatischen Beziehung zwischen China und Frankreich entworfen. Es ist eben doch nicht Brasilien. In London fand am Wochenende der Notting Hill Carnival statt - bei Regen. Die Elefantendame Nelly aus dem Serengeti-Park musste die «Ice Bucket Challenge» hinter sich bringen - natürlich ohne Eis. Nelly sei ja kein Eisbär, so der Tierpfleger. Nominiert hat sie Saphira, Assam und Pantha aus den Zoos Hannover, Hamburg und Berlin Indische Dorfbewohner reisen mit dem Boot durch überschwemmte Gebiete in Assam. Bei einer Messe zu Ehren des ermordeten US-Journalisten James Foley halten die Trauernden ein Bild des getöteten. Sturmwolken über dem Leuchtturm in Whitley Bay. Das Pandakind Baobao hängt an seinem ersten Geburtstag im Baum rum. Zwei Touristen sonnen sich im Wasser. Der nationale Wetterdienst hat eine Hitzewarnung herausgegeben. : Die Ice Bucket Challenge erreicht auch Geistliche, wie hier in einem anglikanischen Bistum. Fisch und Vogel schwimmen einträchtig nebeneinander im neuen Becken im Malabon Zoo. Ein Besucher der Dinosaurier Ausstellung wird im richtigen Moment geknippst. Frauen führen ein Ritual für das lange Leben des Jungen aus. Demonstranten laufen friedlich durch die Strassen, um gegen die Erschiessung des jungen Afro-Amerikaner Michael Brown zu protestieren. Ein schön verzerrtes Bild des Israelis Guy Barnea am Schwimmwettkampf. Ein Fahrer des russischen Hilfskonvois vertreibt sich die Zeit, indem er eine Flagge über Wagen trägt. Ein junger Mann bringt sich mit seinem Schwein vor den Überschwemmungen in Sicherheit. Nicht nur Vögel fliegen über dem Gazastreifen. Auch Raketen und Kampfjets. Doch die sind hier nicht zu sehen. Eine Militärübung südwestlich von Tokio, sorgt für Spektakel. Dieser Palästinenser bringt Matratzen in eine US-Schule im Norden Gazas. Er und seine Familie suchen dort Schutz nachdem die Waffenruhe gebrochen wurde. In Kalifornien toben erneut verschiedene Waldbrände. Hunderte Menschen mussten evakuiert werden. Während in der Region um Lugansk schwere Kämpfe toben, versucht dieser ukrainische Soldat den Kindern die Angst etwas zu nehmen. Friedlich fläzt der Sibirische Tiger im Gras. Ein Expertenteam hat sich in London vom bekannten «Big Ben» abgeseilt, um die Uhren des Glockenturms zu putzen und es auf Schäden zu überprüfen. Der Reinigungsprozess dauert fünf Tage. Sie haben richtig gelesen, es gibt auch eine russische Stadt namens Donezk. Sie befindet sich rund 10 Kilometer von der Grenze zur Ukraine - und wird zurzeit von russischen Soldaten bevölkert. Ein Bild das allen Katholiken das Herz erwärmt - und bei den Bodyguards von Franziskus zu Schweissausbrüchen führt. Der Vierbeiner mit den grossen Augen nimmt an einem Hundeschwimmwettkampf teil. Dafür wurde das Schwimmbad für Zweibeiner gesperrt. Der Kleine trägt zwar eine Schwimmweste, trotzdem scheint er der Sache nicht wirklich zu trauen. Teilnehmer des Clown-Festivals versammeln sich für ein Selfie. Bienen im Schlaraffenland. Wer immer noch nicht glaubte, dass Papst Franziskus den Status eines Popstars hat - hier ist der Beweis. Die T-Shirts werden im Souvenir-Shop der Myeongdong-Kathedrale verkauft. Psychedelischer Innenraum im Luminarium-Zelt. Dieses ist Teil des Musikfestivals Sziget auf einer der Donauinseln. Das Gesicht dieser Frau spricht Bände. Die Jesidin musste mit ihrer Familie ihr Zuhause verlassen, nachdem Milizen der Terrorgruppe IS ihr Dorf überfallen hatten. Ein ukrainischer Soldat mit politischem Accessoire. Es ist Tag des Hundes im südamerikanischen Land. Und so nehmen Herrchen und Frauchen ihre Vierbeiner mit in die Messe. Kerzen für den «King of Rock'n'Roll»: Fans gedenken Elvis Presleys Tod am 16. August 1977. Eine Choreographie wie in einem Kaleidoskop: das spanische Frauenteam an der Schwimm-EM 2014. Teatime statt Terminator - ein kochender Roboter verwöhnt in einem Restaurant seine Gäste. Die Lava des Ätna sorgt für ein spektakuläres Feuerspiel. So wird der Vulkan als aktivster in Europa seinem Namen gerecht. Eine Riesenwelle am Ufer des Qiantang Flusses sorgt bei Schaulustigen nicht nur für nasse Füsse. Keiner zu klein, um auch mal auf dem roten Teppich zu sein. An den Proben zu den Unabhängigkeitstag-Feiern nimmt das Eichhörnchen seine Gelegenheit wahr. Als Zeichen ihrer Liebe bewerfen Einwohner Unsere Liebe Frau von Fatima mit Blumen. So was befindet sich in den Zentren der meisten Galaxien, vermuten Astronomen. Es ist ein supermassereiches Schwarzes Loch. Wie heisst die Zeit zwischen dem 23. Juli und dem 23. August? Hundstage. Vor der Eröffnung der Leichtathletik-Meisterschaft bringen sich Fotografen aus aller Welt im Letzigrund-Stadion in Stellung. Frühmorgens marschieren die Tengger-Hindus auf den Berg Bromo, um Hühner, Gemüse, Geld und anderen Spenden in den Krater zu werfen. Damit bitten sie die Götter um eine gute Ernte. Noch sehen sie ja eher wie grosse weisse Ratten aus, die kleinen Pandabären. Der Mond ist nicht mehr ganz voll, aber immer noch ziemlich beeindruckend. Der Fischer versucht sein Glück neben dem toten Wal - könnte ja sein, dass der Kadaver essbare Raubfische anzieht. An der Südspitze des europäischen Festlands ist die Reise dieser Migranten zu Ende. Militärübung mit fliegendem Panzer. Ein Seebär dreht elegant seine Runden im Zoo. Händler präsentieren marktfrische Raupen. Das haut den Matador glatt aus den Schuhen. Feuriges Ritual zu Ehren der Hungergeister. Der Supermond zeigt sich hinter einen spanischen Kampfbullen. Der riesen Mond zeigte sich in Europa in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag. Ein Mann wurde beim Holi-Festival mit Farbe beworfen. Eine Frau steht vor einem zerstörten Wohnhaus. Das Zentrum der Ost-Ukrainischen Stadt wurde zur Kampfzone zwischen dem Militär und den pro-russischen Separatisten. Hier wirft ein Delfin seinen Trainer gekonnt in die Luft. Mönche putzen eine 15 Meter hohe Buddha-Statue im Todaji-Tempel. Zebresel, Zebroid oder doch Zesel? Weil sich eine Zebra-Stute einsam fühlte, bekam sie ein Esel-Hengst als Gspänli. Es funkte. Das herzige, braune, gestreifte Ding ist das Resultat. Schnappschuss am En-nichi-Kunstfestival. Spezialeinheiten üben ihre Anti-Terror-Fähigkeiten. Am 69. Jahrestag des US-Atombombenabwurfs gedenkten Zehntausende der Opfer. Von den 350'000 Bewohnern starben auf einen Schlag über 70'000 Menschen. Bis Ende Dezember 1945 erhöhte sich die Zahl der Toten auf 140'000. Ein waschechter See-Elefant. Oder vielmehr eher ein Pool-Elefant. Schaurig schön glimmt der Tungurahua-Vulkan in der Nacht. Der kleine Hase sucht in den Trümmern nach Futter. Ein Erdbeben sorgte hier für Tod und Verwüstung. Diesen Besucher im Safaripark Beekse Bergen muss die Giraffe ganz genau in Augenschein nehmen. Es handelt sich um ein Solarmobil auf einer Testfahrt. Statt sie einfach wegzuwerfen, kann man mit alten Regenschirmen auch tolle Kunst machen. Schwere Gewitter haben rund um die San Bernardino Mountains eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Hunderte nahmen an der Gay-Pride-Velofahrt teil - und feiern jetzt zusammen unter einer riesigen Regenbogenfahne. Ein zerstörtes Sonnenblumenfeld - auch das eine Folge des Gazakriegs. Zwei tollkühnen Männern in ihren fliegenden Kisten ziehen eine Flugshow ab. In der «Nacht der Sterne» treffen sich professionelle und Hobby-Astronomen an verschiedenen Orten Europas und Afrikas zum gemeinsamen Sterngucken. Während einer Parade färbt Feuerwerk den Himmel über dem Wahrzeichen des Staates, einer Statue von Jesus Christus. Affenhitze in Tokio. In der japanischen Hauptstadt wurden 34 Grad gemessen. Ein Eisbär versucht sich im Wasser abzukühlen. Bundesrätin Doris Leuthard in Festlaune. Mit einem Steinbock aus dem Freilichtspektakel «Laina Viva» feiert sie das 100-jährige Bestehen des Nationalparks. Am Mittwoch brannte der bekannte Eastbourne Pier in Sussex nieder. Trotzdem geniessen Menschen daneben ein Bad in der Sonne, ohne das Gerüst zu bemerken. Bon appétit: Eine Flamingo-Mutter füttert ihr Junges. Es ist kein seltenes Bild im Hannover Erlebnis-Zoo: In den vergangenen Tagen kamen vier Flamingo-Babys zur Welt. Der erste Weltkrieg begann vor genau 100 Jahren. Das Siegesdenkmal auf dem Poklonnaya Hügel soll die Passanten daran erinnern. Wenn der Himmel so aussieht, sollte man sich so schnell wie möglich in Sicherheit bringen. Es ist eine Warung: Tausende Flugblätter fallen auf die Region im Gazastreifen, den die israelischen Streitkräfte als nächstes bombardieren wollen. Stolz präsentiert der Zoowärter einen kleinen Sri-Lanka-Leopard, der am 1. Juli das Licht der Welt erblickt hatte. Die Grosskatze ist vom Aussterben bedroht, nur noch rund 700 Exemplare tummeln sich in freier Wildbahn. Mit unerbittlicher Härte setzen die israelischen Streitkräfte die Bombardierungen des Gazastreifens fort. Vertrauensvoll hat sich das Mädchen auf den Arm der Benigno-Aquino-junior-Statue gesetzt. Der Vater des aktuellen Präsidenten war ein erbitterter Gegner des einstigen Diktators Ferdinand Marcos. Er wurde am 21. August 1983 bei seiner Rückkehr aus dem Exil in den USA noch auf dem Flughafen Manila erschossen. Die Ruhe vor einem Sturm an der Côte d'Azur.
Mehr Bildstrecken