Reisen Sie mit uns um die Welt. An jedem Tag des Jahres gibt es Neues zu entdecken.
Wenn Schimmel stolpern: Bei einer Zeremonie in Londons Hyde Park lief nicht ganz alles nach Plan. Weihwasser wird helfen: Ein orthodoxer Priester ist vor dem russischen Raumschiff am Werk. Die neue Mission mit Sojus TMA-16M ist für den 28. März geplant. Die neue Herbst/Winterkollektion? Die Models an der China Fashion Week geizen ein bisschen mit den Reizen. Obwohl: Die Blümchen-Brillen-Kombi ist schon ganz nett. Und mit diesem schlichten Grau - wundervoll. Herr Namenlos und sein Mami: Der junge Eisbär, der noch keinen Namen hat, schaut verstohlen hinter seiner müden Mutter Vilma hervor. Bedrohlich lodern die Flammen: In Chiles Nationalpark Torres del Paine ist ein Brand ausser Kontrolle geraten und zerstört nicht nur Bäume und Pflanzen, sondern bedroht auch Tiere. Post per Boot: Genau wie ihre Vorgänger in den vergangenen 110 Jahre stellt die Deutsche Post von Frühling bis Herbst Briefe und Pakete in der Gemeinde Lehde per Spreewaldkahn zu. Schon Theodor Fontane war davon angetan. Ein Arbeitsplatz nur für Schwindelfreie - der Blick vom 100. Stock des Lotte World Towers hat es in sich. Am Ende soll der Wolkenkratzer 123 Etagen zählen. Da hilft kein Schutzblech der Welt mehr - die thailändische Hauptstadt versinkt nach heftigen Niederschlägen im Wasser. Noch eine letzte Zahnkontrolle, dann ist dieser Dinosaurier bereit. 40 Skulpturen der Riesenechsen gibt es demnächst an einer Ausstellung auf der Doeberitzer Heide zu bestaunen. In Pose werfen kann sich Boris Johnson, ohne Frage. Ob er der Gitarre aber auch ein paar Akkorde entlocken konnte? Jedenfalls setzte sich der Londoner Bürgermeister hier für Strassenmusiker ein. Es braut sich was zusammen im Vulkan Villarrica - die Behörden haben vorsichtshalber Alarmstufe Orange ausgerufen. Von Barcelona nach Sitges wie einst! An dieser Rallye kommen ausschliesslich echte Oldtimer-Museumsstücke zusammen, die aus den Jahren 1900 bis 1924 stammen. So auch gestern in den Strassen von Barcelona. Sieger des Rennens ist nicht derjenige, der die Strecke am schnellsten zurücklegt, sondern diejenigen, deren Gefährte am originellsten sind und deren Kleidung am meisten dem Stil der Epoche ihres Fahrzeugs entspricht. Vogelliebhaber aus Thailand, Malaysia, Singapur und Indonesien pilgern Jahr für Jahr mit ihren Singvögeln nach Rueso, um zu zeigen, dass ihre Tiere am schönsten zwitschern. Die Vögel werden dabei in verzierten Vogelkäfigen an meterhohen Stangen befestigt. Ginés Marín steht in der Arena einem jungen Stier gegenüber. Valencia ist neben Madrid eines der Zentren des Stierkampfs in Spanien, ausserhalb des Landes ist die Tötung des Stieres jedoch verboten, weshalb der Stierkampf viele Kontroversen auslöst. Küsst euch endlich! Ein Paar umarmt und küsst sich am traditionellen Kuss-Festival Omed Omedan und wird dabei von Zuschauern mit Wasser übergossen. Yaks laufen zum Mount Everest Basecamp. Sie transportieren Zubehör für die 300 Kletterer, die in den nächsten drei Monaten den Mount Everest erklimmen möchten. Ein Surfer nutzt die Jahrhundertwelle, die auf dem Severn-Fluss hochschwappt. Ein Besucher begutachtet Weinflaschen mit einer Obama-Etikette. Ein lokaler Weinproduzent hat die Flaschen hergestellt. Ein dezenter Hinweis, dass die Ukraine sich mehr Hilfe aus den USA wünscht. Es ist ein nebliger Tag in der französischen Hauptstadt, die unter einer anhaltend hohen Feinstaubpartikelbelastung leidet. Viele Franzosen geben die Schuld daran dem Atomausstieg Deutschlands: Der Feinstaub in Paris komme vor allem aus deutschen Kohlekraftwerken. Die Schweizer Künstlerin Pipilotti Rist zeigt den Medien ihre neue Ausstellung «Komm Schatz, wir stellen die Medien um & fangen nochmals von vorne an» in der Kunsthalle Krems. Hoch zu Ross, mit Sturmgewehr in der Hand, zeigt ein nepalesischer Soldat am alljährlichen Ghode-Jatra-Festival seine Reitkünste. Die niederländische Königin Máxima ist mit ihrem Gatten auf einem zweitägigen Arbeitsvisite in Norddeutschland. Bei ihrem Besuch im Showbusiness-Unternehmen Stage Entertainment wird sie von Medien und Fans empfangen. Das Absa Cape Epic gilt als eines der härtesten Bike-Rennen der Welt. 1200 Teilnehmer müssen in acht Tagen 16'000 Höhenmeter überwinden. Hat sich Pumuckl mit den Schlümpfen gekreuzt? Nein, das sind Fans der Dayton Flyers, die ihre Mannschaft in der ersten Runde der Basketball-College-Meisterschaft gegen die Boise State Broncos anfeuern. Eine Supernova ist das kurzzeitige, helle Aufleuchten eines Sterns am Ende seiner Lebenszeit durch eine Explosion, bei der der ursprüngliche Stern selbst vernichtet wird. Aufgenommen wurde das Bild vom Chandra-Teleskop, das sich seit 1999 in der Umlaufbahn der Erde befindet. Die paralympischen Athletinnen Sayaka Murakami (links) und Mika Abe unterhalten sich vor der Modeshow der Kleidermarke Tenbo. Der japanische Designer Takafumi Tsuruta entwirft Kleider, die auch von Menschen mit Behinderungen getragen werden können. Dazu verarbeitet er Elemente wie magnetische Knöpfe, die dazu dienen, Kleidungsstücke bequem an- und ausziehen zu können. Das Internationale Jugendkultur-Zentrum in Nanjing wird hier von insgesamt 700'000 Knoten aus iColor Flex MX LEDs von Philips erleuchtet. Dank eines energieeffizienten Systems kostet die Beleuchtung des 68-stöckigen Gebäudes nur etwa 120 Franken pro Tag. Gorilladame Bua Noi (Kleiner Lotus) lebt seit 27 Jahren im Pata Zoo, der sich im obersten Stock eines Einkaufszentrums in der thailändischen Hauptstadt Bangkok befindet. Trotz weltweiten Protesten von Tierschützern wegen der schlechten Bedingungen lehnte es der Zoo ab, den Affen in einen anderen Zoo zu geben. Die acht Monate alte Katze Hei Hudie hat ihren Namen - der schwarze Schmetterling - wohl zu wörtlich genommen. Nach einem Sprung vom zehnten Stock verlor sie ihre Hinterbeine, kann aber nach vier Operationen dank einer speziellen Gehhilfe wieder laufen. Ein Kind bekommt eine Tropfenimpfung gegen Kinderlähmung verabreicht. Während einer dreitägigen Kampagne sollen rund neun Millionen Kinder in ganz Afghanistan geimpft werden. Der Hund Kiki schnuppert am Löwenbaby Malor. Weil die Löwenmutter im Lünebacher Eifel-Zoo ihr Junges verstossen hat, wächst dieses nun bei Zoodirektorin Isabelle Wallpoot zuhause auf. Der Labrador-Retriever Nanuk gräbt einen Figuranten zu Demonstrationszwecken aus einer Schneehöhle aus. Die Schweizer Meisterschaften der Lawinenhunde finden auf dem Berg Muottas Muragl statt. Stoff im realen Leben und in der Kunst: Ein Besucher betrachtet ein Bild des libanesischen Künstlers Ayman Baalbaki, das in einer Ausstellung im Auktionshaus von Christie's zu sehen ist. Jetzt aber rasch! Ein südkoreanischer Offizier rennt anlässlich einer Parade an seinen Platz. An der Zeremonie nehmen insgesamt 6478 Offiziere der Armee, der Marine und der Luftwaffe teil. So wirds ziemlich schwer, den Korb zu erzielen! Justin Edwards von der Kansas State University hat nicht nur die Finger von TCU-Spieler Karviar Sheperd ins Gesicht gekriegt, seine Mannschaft musste sich auch dem Basketballteam der Texas Christian University 67:65 geschlagen geben. Ein Bus auf dem Dach eines Hotels? Keine Angst, es handelt sich nicht um das spektakuläre Ende einer Irrfahrt, sondern um eine Installation des britischen Künstlers Richard Wilson. Das Kunstwerk kann beim Hotel Peninsula bestaunt werden. Die Sojus-Kapsel kehrt nach der Weltall-Expedition zur Erde zurück. Die Besatzung ist nach fast sechs Monaten auf der Internationalen Raumstation ISS sicher gelandet. Hundeschlittenführerin Laura Allaway hat soeben den Checkpoint am Iditarod-Rennen passiert. Das Iditarod ist das längste und härteste Hundeschlittenrennen der Welt; es führt über mehr als 1850 Kilometer durch die kaum berührte Natur von Alaska bei Temperaturen von minus 30 Grad - kein Wunder, hat sich Allaway so dick eingepackt. Ein Mitarbeiter des Tarango-Zoos zeigt drei Chamäleonjunge auf seinen Fingern. Im Stadtzoo von Sydney kamen letzte Woche über 20 winzige Jemen-Chamäleons zur Welt, diese drei schlüpften diese Woche. Die Reptilien sind ursprünglich in Saudi-Arabien und Jemen beheimatet. Anlässlich einer Modenschau in Paris trägt ein Model Schuhe aus der Kreation Herbst/Winter 2015/16 von Iris van Herpen. Ob diese modischen Treter auch wirklich wintertauglich sind? Wenn aus Menschen Pflanzen werden: Make-up-Artistin Eva Krueckel bringt sich an der Make-up Artist Design Show im Botanischen Garten Düsseldorf selbst ganz schön auf die Palme. Tibeter im Exil rennen auf die chinesische Botschaft in Neu-Delhi zu, wo sie bemalt gegen die Besetzung ihres Landes protestieren wollen. Die indische Polizei musste rund hundert Tibeter zurückhalten. Polizist in Abu Dhabi müsste man sein! Da gehen die Beamten nämlich neuerdings in einem Rolls-Royce Phantom mit Blaulicht auf Verbrecherjagd. Tänzerinnen des Pariser Cabarets Moulin Rouge posieren in typischer Manier vor Singapurs Wahrzeichen, dem Merlion. Die Truppe trat anlässlich der Feierlichkeiten zu 50 Jahre Unabhängigkeit des Stadtstaats an einem Galadinner auf. Tausende Teilnehmer nahmen auch dieses Jahr den Engadiner Skimarathon unter die Latten. Dass dabei vor dem Start in Maloja viel Geduld gefragt ist, versteht sich von selbst. Auf die Plätze, fertig, los! In Bangelore ging Indiens erster Stiletto Run über die Bühne. Die eine oder andere Teilnehmerin musste dabei feststellen, dass das Rennen auf High Heels seine Tücken haben kann ... Alljährlich findet das Moomba Festival in Melbourne statt. Das Festgelände befindet sich direkt am Yarra River und überall in der Stadt sind an diesem Tag verkleidete Menschen unterwegs. Training im Kampf gegen den IS: Irakische Armee-Kämpfer in der umkämpften Stadt Tikrit. Ein Junger springt in Indonesien gleich mit den Hosen ins Meer. Beim jährlichen Magic Tattoo Festival in Thailand sind alle Arten von Körperzeichnungen zu sehen. Diese Aktion ist nicht ein Anfall von Verschwendungssucht, sondern eine - etwas verwirrende - Protestaktion. Dieser Mann demonstriert jedenfalls dafür, dass zwei wegen Drogendelikten verurteilte Australier in Jakarta hingerichtet werden sollen. Wow! Was der italienische Street Artist Ericailcane an diese Fassade gezaubert hat, ist beeindruckend. Geht doch: Auch Videogame-Fans können sich mit einem - rein analogen - Seil bestens amüsieren. Gesehen an der Game Developers Conference. Papper ist ein Wachmann der besonderen Art und hat an der Security-Show in Tokio für Aufsehen gesorgt. Ans Mitgefühl kann man bei dem Roboter aber wohl kaum appellieren. James Bond kann in seinem Aston Martin noch so schnell fahren - die Filmcrew auf dem Speedboot lässt sich beim Dreh zum neuen 007-Film «Spectre» einfach nicht abschütteln. Für das Publikum öffnet der Genfer Autosalon seine Tore erst am 5. März - vorerst hat diese Dame den futuristisch anmutenden, aber gänzlich fahruntauglichen Opel also ganz für sich. Eine Partie Cricket unter Wasser? Das ist ambitioniert. Nur Leopardenhai Bruce scheint nicht erfreut zu sein, dass ausgerechnet sein Zuhause im Sydney Aquarium als Spielfeld herhalten muss. Spiderman geht in der israelischen Metropole auf Verbrecherjagd. Von diesem Schulhaus aus hat er sicherlich alles im Blick. Gespentisch wirkt das Zusammenspiel von Mond und einem Waldbrand in der Nähe von Kapstadt. In Japan steht der nationale Girls' Day bevor. Ein Fest auch für die Hersteller von Dekoartikeln, wie der Blick in dieses Hotel zeigt. Big Brother? Nein, der israelische Politiker Isaac Herzog auf einem gigantischen Wahlplakat. Eine Falcon-9-Rakete trägt zwei Satelliten ins Weltall. Für die Menschen im US-Bundesstaat Florida sieht das fast aus, als würde Superman durchstarten. Die USA haben einen bitterkalten Februar hinter sich - davon zeugt nicht zuletzt diese geradezu kunstvoll zugefrorene Laterne am Hafen von Chicago. Teilnehmer des Holi-Festivals werfen mit Farbpuder um sich und begrüssen so den Frühling. Das Festival hat aber auch einen religiösen Hintergrund, denn im hinduistischen Glauben wird beim Holi-Festival auch der Sieg des Guten über das Böse gefeiert. Zum Abschluss seiner Japan-Visite hat der britische Prinz William ein provisorisches Einkaufszentrum in der Region, die vor fast vier Jahren von einem Tsunami zerstörst wurde, besucht. William wurde dabei mit einem traditionellen Löwentanz begrüsst, bei dem Schauspieler lackierte Holzmasken tragen. Scherzend legte der Prinz seinen Kopf in den Mund des Löwen. Anlässlich des Chichibu-Feuer-Festivals läuft ein Buddhist barfuss durchs Feuer. Er ist aber bei Weitem nicht der Einzige: Am traditionellen Anlass tun dies jeweils hunderte Besucher - für ihre Gesundheit und Sicherheit. Zu Ehren des verstorbenen Schauspielers Leonard Nimoy zeigt Astronaut Terry Virts den Vulkanier-Gruss. Nimoy wurde in der Rolle des Mr. Spock in «Star Trek» weltberühmt. Der Schauspieler starb am 27. Februar 2015 im Alter von 83 Jahren. Landen auf eisiger Fläche. Kleinflugzeuge landen auf einem gefrorenen See im US-Bundesstaat New Hampshire. Autos versenken statt Golf spielen. Die Honda Classic fiel buchstäblich ins Wasser. Das schwedische Team verzaubert mit ihrer Show an der 6. Internationalen Pyromusical Contest. Die Solar Impulse 2 hat ihren ersten Testflug über Abu Dhabi erfolgreich bestanden. Die Schweizer Bertrand Piccard und André Borschberg wollen Anfang März mit dem Solarflugzeug zu einer Erdumrundung aufbrechen. Angestellte des Pharmakonzerns Bayer reinigen und überwachen Arbeitsgeräte in einer Fabrik in Grenzach-Wyhlen in Baden-Württemberg. Die Firma - bekannt für Aspirin und seine Werkself - konnte ihren Umsatz um 7,4 Prozent auf fast 3,5 Milliarden Euro steigern. Ein Besucher posiert für ein Foto im «Liebesmuseum» von Seoul. Das südkoreanische Verfassungsgericht hat am Donnerstag ein 62 Jahre altes Gesetz aufgehoben, wonach Ehebruch mit bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft wurde. Ein frisch diplomierter Leutnant der südkoreanischen Armee wird von seinen Kollegen in die Luft geworfen. Bei der Zeremonie wurden 220 Offiziersanwärter - darunter 19 Frauen - diplomiert und zum Leutnant befördert. Für die Passagiere dieses Busses ist heute der Glückstag: Niemand wurde beim Brückensprung ernsthaft verletzt. Das Bild der Nasa zeigt Astronaut Barry Wilmore bei der Arbeit. Heute ist Kabelverlegen angesagt. In Indien finden heute Budgetberatungen für die Bahn statt. Wenn man dieses Bild sieht, dürfte klar sein, dass die indische Bahn mehr Geld erhalten muss. Sich einmal wie James Bond fühlen: Mit dem Jetpack der Martin Aircraft Company kein Problem. Zwei Kunstflugpiloten führen an der Australian International Airshow auf dem Flugplatz Avalon in Lara bei Melbourne ein Manöver vor. Rund 180'000 Besucher werden an der Flugschau erwartet, die eine Woche dauert und alle zwei Jahre stattfindet. In China hat das Jahr des Schafes bzw. der Ziege begonnen. Eine der Hauptattraktionen der damit zusammenhängenden Festivitäten ist der Zoo in Schanghai, wo sich eine Frau von einem Elefanten hochheben lässt. Mitarbeiter des philippinischen Zolls türmen Berge aus gefälschten Markenschuhen auf, die Schmugglern aus China abgenommen wurden. Anschliessend wird die heisse Ware vor geladenen Medienvertretern verbrannt. Bevor am Sonntag im Hochgeschwindigkeitskurs von Daytona das 500-Meilen-Rennen ausgetragen wurde, zeigten die Veranstalter, dass man sich auch nur mit 8 PS vorwärtsbewegen kann. Nachdem die Pferde ihren grossen Auftritt gehabt hatten, feierte Joey Logano (USA) in einem Penske-Ford mit 800 PS seinen ersten Sieg in Daytona. Rund 36'000 Teilnehmer verzeichnete der Tokio-Marathon. Und längst nicht allen ging es offensichtlich darum, die 42,195 Kilometer möglichst schnell zu abso^lvieren. Falls Sie sich schon mit den Modetrends des nächsten Herbst/Winters beschäftigen mögen: hier ein Beispiel aus der Kollektion von Gareth Pugh, gezeigt an der Fashion Week in London. Bitte recht freundlich! Pepper schiesst ein Bild, schliesslich ist der Roboter dafür konzipiert, mit Menschen zu leben, wie das japanische Telekommunikations- und Medienunternehmen Softbank wirbt. Das Kreuzfahrtschiff Anthem of the Seas verlässt die Hallen der Meyer-Werft in Papenburg. Der Ozean-Riese ist 348 Meter lang, 41 Meter breit und bietet Platz für 4188 Passagiere. Blitz und Donner über dem Sinabung. Der Vulkan auf der indonesischen Insel Sumatra ist zuletzt im Oktober 2014 mehrfach ausgebrochen. Arbeiter stellen Masten für ein Stromnetz auf. Momentan wird 90 Prozent der in Aghanistan verbrauchten Elektrizität aus den Nachbarländern Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan und Iran importiert. Ein ultraorthodoxer Jude betet im Schnee an der Klagemauer in Jerusalem. Ein heftiger Wintersturm im Nahen Osten hat dazu geführt, dass alle Strassen in Jerusalem geschlossen wurden und die israelische Wüste von einer weissen Schicht bedeckt war. Der südafrikanische Surfer Stuart Bradburn nutzt die momentan optimalen Bedingungen für Wellenreiten an der südafrikanischen Westküste - ausgelöst von Landwinden aus dem Südosten. Besucher fotografieren Werke des chinesischen Fotografen Liu Xia, die im Martin-Gropius-Bau ausgestellt sind. Eine Eisbärin zeigt ihren beiden Jungen ihren Lebensraum im Ouwehands-Zoo. Die kleinen Eisbären kamen am 22. November 2014 zur Welt, ein drittes Geschwister starb kurz nach der Geburt. Mund auf! Der japanische Künster Nobumichi Tosa (nicht im Bild) hat im Auftrag des Nahrungsmittelkonzerns Kagome eine Maschine entwickelt, mit der man eine Tomate essen kann, ohne die Hände zu brauchen. Gäste der Made Fashion Week begutachten die Herbstkollektion der Marke The Blonds. Auf Deutschland-Tour: HitchBOT, der kanadische und freidenkende Roboter, reist zurzeit durch Deutschland. Hier ist er vor dem Bundestag in Berlin. Sightseeing und Ballett: Vier Tänzerinnen führen einen Teil von Tschaikowskis «Schwanensee» auf - vor der berühmten Harbour Bridge und dem Sydney Opera House. Höhenangst ist total überschätzt: An der zehnten Austragung des Aero India 2015 machen Mutige ein paar Aerobic-Übungen auf den Breitling Skywalkers. Eine Frau streichelt ein Schaf in einem Schaf-Café in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. In Asien steht das neue Mondjahr, das am 19. Februar beginnt, unter dem Zeichen des Schafes. Selbstironie oder Zynismus? Dieser Broker an der Frankfurter Börse hat sich für den Karneval als Geier verkleidet. Wegen der gescheiterten Gespräche über die griechischen Schulden verzeichneten die europäischen Börsen Verluste. Die britischen Parlamentarier Nick de Bois (links), David Burrowes (Mitte) und Andrew Rosindell (rechts) drehen ihre Omeletts. Die Politiker nehmen am jährlichen Pfannkuchen-Rennen des Parlaments teil, an dem für wohltätige Zwecke gesammelt wird. Am nördlichen Ende der Südinsel Neuseelands sind über 200 Grindwale gestrandet - 64 davon konnten gerettet werden. Die verendeten Tiere werden angebunden, damit sie bei Flut nicht zurück ins Meer gespült werden. Dieses Haus in Philadelphia an der US-Ostküste brannte in der Nacht trotz der eisigen Temperaturen - die dazu führten, dass das Löschwasser in Eiszapfen am Gebäude hängen blieb. Ein Junge trägt eine Ziege in der Nähe einer Notunterkunft am Stadtrand von Masar-e Scharif. Das Land leidet immer noch an der unsicheren Lage, die durch den Abzug der Nato-Truppen weiter verstärkt wurde. Ein Chinesischer Schopfhund wird für seinen grossen Auftritt an der 139. Hunde-Show des Westminster Kennel Club im Madison Square Garden in New York City vorbereitet. Hipsterschmuck an den Mercedes-Benz Fashion Week in New York City: Der schöne Bart- und Nasen- und Sirnhälter stammt von Thaddeus O'Neil. Hungrig sollte man ihn eher nicht tragen. Hungrig? Hier gibt es ein paar Tacos: Die mehr als 80'000 mit Schweinefleisch umwickelten Weizentortillas werden auf einer 2,5 Kilometer langen Tafel verteilt. Wer sie alle verspiesen hat, ist unklar, ein neuer Weltrekord aber ists. Nein, das ist keine «Victoria's Secret»-Dame, das ist Karneval! Karneval mit heissen Samba-Rhythmen, heissen Temperaturen - und anderen heissen Sachen. In Brasiliens Karnevalshochburgen sind die Narren zurzeit ausser Rand und Band. In Paraty, rund 250 Kilometer südlich von Rio de Janeiro, wird Karneval der etwas anderen Art gefeiert: Am «Bloco da Lama» wälzen sich die Teilnehmer erst genüsslich im Schlamm, um daraufhin fröhlich durch die Strassen der Stadt zu ziehen. Schrill, laut und sexy - Brasilien ist im Karnevalsrausch! Millionen von Narren feiern zurzeit im ganzen Land ausgelassen. Und was darf auf keinen Fall fehlen? Die Umzüge mit den Samba-Schulen natürlich! Im Bild: eine Tänzerin der Samba-Schule Gavioes da Fiel am Umzug in São Paulo. Nicht jeder Narr braucht für die Karnevalszeit hochsommerliche Temperaturen! Im kanadischen Québec rollen sich die Jecken im Schnee am jährlichen Winter Carnival - dies im Strand-Outfit bei deutlichen Minustemperaturen. Am Hot-Air-Balloon-Festival in der philippinischen Hauptstadt Manila kommt es zu kuriosen Begegnungen. Vincent van Gogh scheint sich mit dem Annäherungsversuch von Maximus, dem Beagle, nicht ganz anfreunden zu können.
Mehr Bildstrecken