Was bisher geschah. Stand: 17 Uhr
Ski-Ass Beat Feuz muss die laufende Skisaison vorzeitig beenden. Sein linkes Knie ermöglicht keine weiteren Einsätze in diesem Winter. Die Ursache der Entzündung ist weiterhin nicht eindeutig erklärbar. Feuz hatte in seiner Karriere immer wieder mit Knieverletzungen zu kämpfen. 2007 zog er sich im Training einen Kreuzbandriss zu und fiel die gesamte Saison aus. Bundesrat Alain Berset kann die Revision der Altersvorsorge anpacken. Die Regierung hat dem Sozialminister den Auftrag dazu erteilt. Das heutige Leistungsniveau soll nicht angetastet werden. Für Frauen dürfte die AHV-Revision aber Angleichung des Rentenalters an jenes der Männer bedeuten. Vorgesehen ist auch eine Senkung des BVG-Umwandlungssatzes. Der St. Galler CVP-Nationalrat Markus Ritter ist neuer Präsident des Schweizerischen Bauernverbandes (SBV). Der 45-Jährige setzte sich an der Delegiertenversammlung in Bern gegen drei Mitbewerber durch. Ritter wird Nachfolger von Hansjörg Walter. Mit Ritter steht erstmals ein Biobauer an der Spitze des Verbandes. Sein Betrieb ist auf Milchwirtschaft ausgerichtet. Die 36-jährige SVP-Nationalrätin Natalie Rickli kehrt erst im neuen Jahr in die Politik zurück. Über Facebook liess die Zürcherin verlauten, sie brauche mehr Zeit für ihre Erholung, als sie gedacht habe. Rickli hatte ein Burnout erlitten und zog sich im September aus der Öffentlichkeit zurück. Ihr ursprünglicher Plan sah vor, in der bevorstehenden Wintersession wieder zurück zu kehren. Seit Tagen strahlt oberhalb von 800 Metern die Sonne, das Mittelland hingegen schmort unter einer Nebeldecke. Nun ist Schluss mit unten grau und oben blau. Die Hochdrucklage, die für das strahlende Wetter in den Bergen verantwortlich ist, verabschiedet sich von der Schweiz. Ab Donnerstag versperren Wolken über dem ganzen Land die Sicht auf die Sonne. Bei einem Bombenanschlag auf einen Autobus in Tel Aviv sind mindestens 20 Menschen verletzt worden. Die Explosion ereignete sich in der Nähe des Verteidigungsministeriums. Die meisten Opfer erlitten nur leichte Verletzungen. Die Bemühungen um Entspannung im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern erlitten durch den Anschlag einen Rückschlag. Wegen eines Insiderhandels mit einem Gewinn von rund 276 Millionen Dollar ist in den USA der frühere Hedgefondsmanager Mathew Martoma festgenommen worden. Es handle sich vermutlich um den lukrativsten Insidertipp aller Zeiten, sagte Staatsanwalt Preet Bharara in New York. Ein Anwalt des Verhafteten wies die Vorwürfe zurück. Europa erlebt derzeit den grössten Ausbruch des von Mücken übertragenen Dengue-Fiebers seit den 1920er-Jahren. Auf der beliebten portugiesischen Ferieninsel Madeira wurden nach offiziellen Angaben bislang mehr als 1300 Infektionen mit dem Virus registriert. 25 Ferienrückkehrer aus ganz Europa haben das Dengue-Fieber nach Hause auf den Kontinent gebracht. Eine auf der Website von William und Kate veröffentlichte Bilderserie über den Alltag des Prinzen bei der Luftwaffe hat das britische Verteidigungsministerium in Aufregung versetzt. Auf den Fotos waren ein Passwort-Dialog, ein offenes E-Mail und eine Liste mit Benutzernamen und Passwörtern zu sehen. Das Ministerium zog die Bilder zur Nachbearbeitung zurück. Mit einer eigenen Karten-Anwendung für iOS-Geräte wollte Nokia den Konkurrenten Apple ausstechen. Erste Tests auf iPhone und iPad sind alles andere als positiv. Beim Aufstarten stechen das dürftige Design und die mangelhafte Bildqualität ins Auge. Zudem wirkt die in Blau gehaltene Benutzeroberfläche der Nokia-App veraltet und die Menüführung ist unübersichtlich. Der FC Chelsea schickt seinen Trainer Roberto Di Matteo in die Wüste. Der 42-Jährige ist italienisch-schweizerischer Doppelbürger. «Die letzten Leistungen und Resultate des Teams waren nicht gut genug», liess der Club verlauten. Am Vortag hatte Chelsea bei Juventus Turin eine 0:3-Niederlage kassiert. Als Nachfolger wird Pep Guardiola gehandelt.