Was bisher geschah. Stand: 17 Uhr.
In mehreren Städten Ägyptens kam es zu Strassenschlachten zwischen Anhängern von Präsident Mohammed Mursi und Oppositionellen. Auf dem Tahrir-Platz (Bild) in Kairo protestierten Zehntausende. Der Grund für die Unruhen ist eine Verfassungserklärung, mit der sich Mursi über mehrere Entscheidungen der Justiz hinwegsetzt und seine Macht ausbaut. 12'000 Königstreue haben in Bangkok gegen die Regierung demonstriert. 17'000 Polizisten waren im Einsatz. Es war die grösste Protestkundgebung seit Amtsantritt von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra im Sommer 2011. Gegner werfen ihr vor, sie lasse sich von ihrem Bruder, dem umstrittenen Ex-Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra, beeinflussen. Joe Luis Saenz war einer der zehn meistgesuchten Verbrecher der USA. Er soll 1998 als Auftragsmörder eines mexikanischen Drogenkartells zwei Rivalen erschossen haben. Damit seine Freundin und Mutter seiner Tochter ihn nicht verraten konnte, tötete er auch sie. Für seine Ergreifung war eine Belohnung von 100'000 Dollar ausgesetzt worden. Er wurde in Mexiko verhaftet. In den Zürcher Kreisen 3 und 4 geht ein Feuerteufel um. Nach vier Kellerbränden gestern Abend hat heute Morgen auch ein Keller an der Langstrasse gebrannt. Im Zusammenhang mit den Brandstiftungen weist die Polizei darauf hin, die Eingangstüren der Liegenschaften stets verschlossen zu halten und verdächtige Personen umgehend via Notrufnummer 117 der Polizei zu melden. Weltberühmt wurde der Schauspieler Larry Hagman vor allem als intriganter Ölbaron in der Fernsehserie «Dallas». Von 1978 bis 1991 war er als J.R. Ewing bemüht, seinen treuherzigen Bruder Bobby auszutricksen. Hagman spielte auch die Rolle des Astronauten Tony Nelson in der TV-Serie «Bezaubernde Jeannie». Er ist im Alter von 81 Jahren in Dallas an Krebs gestorben. Im norwegischen Lillehammer fliegt Simon Ammann zum Weltcup-Auftakt auf den 13. Rang. Gewonnen hat den Wettkampf der Deutsche Severin Freund vor Thomas Morgenstern (Ö) und Anders Bardal (No). Der Langlauf-Saisonauftakt im schwedischen Gällivare über 15 Kilometer ist Dario Cologna ordentlich missglückt. Der Bündner fuhr lediglich auf Rang 19. Besser lief es den beiden anderen Schweizern Curdin Perl (Rang elf) und Roman Furger (Rang 17). Gewonnen hat der Norweger Martin Johnsrud Sundby. Was ist echter Genuss, wahre Freude und das schönste Geburtstagsgeschenk überhaupt? Das zeigen uns die Eisbären Pike und Ulu im Zoo von San Francisco. Im sonnigen Kalifornien, wo kaum je Winterstimmung aufkommt, feiern die beiden auf ihrem Präsent - zehn Tonnen Kunstschnee - den 30. respektive 32. Geburtstag.