Was bisher geschah. Stand: 17 Uhr
Am Donnerstag lanciert die Swisscom in 26 Städten das Mobilfunk-Netz der vierten Generation (4G). Die neue Technologie ermöglicht deutlich höhere Geschwindigkeiten und höhere Kapazitäten zum Surfen, Filme schauen und Daten synchronisieren. iPhone-5-Kunden müssen allerdings länger warten: Das Update, das schnelleres Surfen ermöglicht, kommt erst im ersten Quartal 2013. Der ehemalige BVK-Anlagechef Daniel Gloor muss 6 Jahre und 3 Monate ins Gefängnis. Das Bezirksgericht Zürich hat ihn der Bestechung, ungetreuen Amtsführung, Geldwäscherei und Amtsgeheimnisverletzung schuldig gesprochen. Der 57-Jährige wurde wegen Fluchtgefahr noch im Gerichtssaal verhaftet. Der Ständerat hat den Wechsel zum elektronischen Abstimmen einmal mehr abgelehnt. Vor einem halben Jahr liess er eine Vorlage zur elektronischen Stimmabgabe ausarbeiten. Jetzt hat die Kleine Kammer offenbar doch Angst bekommen vor Parlamentarier-Ratings und dem Verlust der Diskussionskultur. Der Ständerat hatte diesen Schritt in den vergangenen Jahren dreimal abgelehnt. In der Schweiz hat die Genitalverstümmelung von Mädchen in den letzten Jahren massiv zugenommen. Das berichtet das Uno-Kinderhilfswerk Unicef. Die Zahl der Betroffenen ist seit 2001 um 4000 auf 10'700 angestiegen. Die Frauen stammen meistens aus Somalia, Eritrea und Äthiopien, aber auch aus dem Sudan und Ägypten. Die Stadt Schaffhausen verschreibt sich eine «Frauenquote light»: In der Stadtverwaltung sollen künftig mindestens 35 Prozent der Chefposten mit Frauen besetzt sein. Es handelt sich dabei um eine Zielvorgabe. Ein entsprechendes Postulat der FDP-Frauen hatte der Grosse Stadtrat am Dienstagabend an die Stadtregierung überwiesen. Der Lebensversicherer schafft bei seiner Finanzvertriebstocher AWD den bisherigen Namen ab und tauft sie um in «Swiss Life Select». Zudem kündigte der Konzern einen Gewinneinbruch und einen Abbau von 400 Stellen, 90 davon in der Schweiz, an. Betroffen sind Verwaltungs- und Stabsstellen. In Syrien sollen Aufständische einen Armeehelikopter abgeschossen haben. Im Internet sind entsprechende Videos aufgetaucht. Es wäre das erste Mal, dass es den Rebellen gelingt, einen Helikopter der syrischen Armee mit einer Rakete zum Absturz zu bringen. Die Aufnahmen werden als echt eingeschätzt. Bei der Inselgruppe der Komoren im indischen Ozean ist am Dienstagabend ein Flugzeug ins Meer gestürzt. Wie durch ein Wunder überlebten alle 29 Insassen. Das Flugzeug hatte viel Kerosin verloren und war schliesslich abgestürzt. Fischer retteten die 25 Passagiere und 4 Crew-Mitglieder und brachten sie auf Booten ans Land. Der neue Trainer des FC Thun heisst erwartungsgemäss Urs Fischer. Der Ex-FCZ-Coach tritt die Nachfolge von Bernard Challandes im Januar 2013 an. Fischer erhält bei den Thunern einen Vertrag bis im Sommer 2014. Bis zum Amtsantritt Fischers trainiert Mauro Lustrinelli die Thuner Equipe. Der Walliser Skirennfahrer ist im Berner Inselspital am Knie operiert worden. Albrecht hatte sich am Dienstag in Lake Louise (CAN) bei einem Trainingssturz mehrere Verletzungen zugezogen. Es bleibt unklar, ob seine Karriere im Skirennsport eine Zukunft hat. Seit seinem Horror-Unfall in Kitzbühel versucht Albrecht, den Anschluss an die Weltspitze zu finden. Nachdem Angus T. Jones, Darsteller aus der US-Serie «Two and a Half Men», vom Konsum seiner Sitcom abgeraten hatte, hat er es sich nun anders überlegt: Der junge Mann entschuldigte sich öffentlich. Angus soll pro Folge von «Two an a Half Men» rund 350'000 Dollar verdienen.