Was bisher geschah. Stand: 17 Uhr
Der Mörder von Schafhausen im Emmental muss für 20 Jahre hinter Gitter. Roger F. hatte letztes Jahr im Emmental einen Polizisten erschossen und einen zweiten verletzt. Das Regionalgericht Emmental-Oberaargau befand den heute 37-Jährigen des Mordes und Mordversuchs für schuldig. Chaos im Eisenbahnverkehr: In den frühen Morgenstunden entgleiste in Lenzburg ein Regionalzug und führte zu Verzögerungen im Pendlerverkehr. Die Bergung des Zuges gestaltete sich schwieriger als zunächst angenommen. Die Strecke Lenzburg-Aarau musst am Nachmittag während mehreren Stunden komplett gesperrt werden. Den Buchungsplattformen Booking.com, Expedia und HRS droht Ungemach. Die Wettbewerbskommission (WEKO) hat eine Untersuchung eingeleitet. Es besteht der Verdacht, dass die Vertragsbedingungen zwischen den Plattformen und den Hotels unzulässige Wettbewerbsbeschränkungen darstellen könnten. Offener Schlagabtausch in der Debatte des Nationalrats zur Abschaffung der Wehrpflicht: Auf die Armee-Hasstirade von SP-Nationalrat Cédric Wermuth (Bild) konterte SVP-Oberstleutnant Hans Fehr: «Sind Sie nicht auch der Meinung, dass Sie den Nobelpreis verdient haben?» Schliesslich habe noch keiner am Rednerpult so viel Unsinn in so kurzer Zeit erzählt. Der Schweizer Aktienmarkt nimmt gegen Jahresende immer mehr Fahrt auf. Am Vormittag stieg der Leitindex SMI zum ersten Mal seit dem 19. September 2008 zeitweise über die Marke von 7000 Punkten. Der SMI erreichte kurzzeitig 7000,6 Zähler. Gut laufen die Börsen auch in Deutschland: Der Leitindex DAX stieg erstmals seit fast fünf Jahren über 7600 Zähler. Der Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard will im Sommer 2013 mit seinem Solarflugzeug den amerikanischen Kontinent überqueren. Der Romand hofft, im Mutterland der Luftfahrt neue Partner zu finden. Um sich auf die für 2015 geplante Weltumfliegung vorzubereiten, will Piccard im kommenden Mai und Juni von San Francisco nach New York fliegen. Die Deutsche Bank steht erneut am Pranger. Rund 500 Beamte von Bundeskriminalamt, Steuerfahndung und Bundespolizei haben die Deutsche-Bank-Zentrale in Frankfurt sowie weitere Räume in Berlin und Düsseldorf durchsucht. Bei den Ermittlungen geht es um Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit Emissionsrechten. Nordkorea hat trotz aller Kritik eine Langstreckenrakete abgefeuert und einen Wettersatelliten in den Orbit gebracht. Nach Angaben japanischer Medien ging das Geschoss wenig später östlich der Philippinen im Pazifik nieder. Japan äusserte umgehend scharfe Kritik am Vorgehen. Der Raketenstart sei «unerlaubt und untolerierbar». Welt- und Europameisterschaften müssen weiter im Free-TV gezeigt werden. Das oberste EU-Gericht hat einen Einspruch der Fifa und der Uefa gegen ein Urteil der Vorinstanz als unbegründet abgewiesen. Die beiden Fussballverbände hätten die Rechte gerne an Bezahlsender verkauft, um damit ihre Einnahmen weiter zu steigern. Ex-Beatle Paul McCartney hat sich für ein Charity-Konzert in New York zugunsten der Opfer von Hurrikan Sandy auf ein musikalisches Experiment eingelassen. Der 70-Jährige übernimmt am Mittwochabend den Posten des Nirvana-Frontmanns Kurt Cobain. Der Musiker verstarb 1994. Am Charitiy-Konzert treten neben Nirvana auch die Rolling Stones auf.