Sie sind angereist, um die Welt zu erobern. Schweizer Game-Entwickler stossen in San Francisco auf reges Interesse. (27.3.2013)
Durchstarter: Mario von Rickenbach (Mitte) zeigt sein grafisches Meisterwerk «Krautscape »an der GDC Play. Das Spiel wurde mit dem «Best of GDC Play»-Award ausgezeichnet. Umschwärmt: Die Gametechnologie «Faceshift »von Brian Amberg (Mitte) und Thibau Weise stösst bei den Besuchern der GDC Play ebenfalls auf grosses Interesse. Ausgezeichnet: Auch das Puzzlegame Grooh!! erhielt den «Best of GDC Play»-Award. Von links nach rechts: Jörg Sigrist, sein Bruder Jann Sigrist und Alexandre Renevey von Digidingo. Charmattacke: «AeroDrift »von A Swiss Game Company... ... und der Macher: Alan Marghitola. Gute Karten: Shaban Shaame und Vera Diakoff von EverdreamSoft feiern mit dem Kartensammelspiel Moonga bereits Erfolge. Jetzt suchen sie einen Publisher, um das Game auf andere Plattformen zu bringen. Training Day 1: Um die Schweizer Entwickler aufs bevorstehende Pitching vorzubereiten, wurde von der Swissnex Coach Nathan Gold engagiert. Während die Entwickler ihre Spiele präsentieren, ... ... hört Gold zu und bringt hilfreiche Verbesserungsvorschläge an. Training Day 2: Der zweiten Probetag findet bereits unter realeren Bedingungen statt, denn unter den Zuhörern befindet sich ... ... Miniclip-Boss Chris Bergstresser, Vizepräsident und Commercial Director einer der grössten Mobilegame-Publishingfirmen. Auch er gibt wertvolle Tipps, wie die Entwickler ihre Games noch besser präsentieren können. Auftritt der Schulen: An der Ausstellung Game Gazer in den Räumlichkeiten der Swissnex San Francisco werden Games der HEAD Genf, der ZHdK und des amerikanischen UCLA Gamelabs gezeigt. Volles Engagement. Papierschiffchen-Kapitäne: Das Game Become Captain von Camille Morizot, ein Game, das mit ... ... voller Puste gespielt wird. Mobile Gaming einmal anders.
Mehr Bildstrecken