Die Spannung steigt

11. Juni 2012 08:21; Akt: 11.06.2012 10:26 Print

Was zaubert Apple heute aus dem Hut?

Ein eigener 3D-Kartendienst, neue MacBooks und iMacs oder gar das iPhone 5 und der mysteriöse iFernseher? Vor Eröffnung der Apple-Entwicklerkonferenz brodelt die Gerüchteküche.

storybild

Apple-Chef Tim Cook wird heute eine Fülle neuer Produkte vorstellen. Wir berichten live ab 19 Uhr. (Bild: Keystone/20 MInuten Online.)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heute ist Weihnachten – zumindest für Apple-Fans. Zwar gibt es noch wenig gesicherte Informationen, was zum Start der diesjährigen Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco vorgestellt wird. Doch für Spannung ist gesorgt, die Produkte-Pipeline angeblich gut gefüllt.

Apple-Chef Tim Cook wird um 19 Uhr Schweizer Zeit die Bühne betreten. 20 Minuten Online berichtet live über den zweiten Höhepunkt im Apple-Jahr. Der Anlass ist mit starken Emotionen verbunden. Es wird die erste WWDC ohne den legendären Apple-Gründer und Visionär Steve Jobs sein. An der WWDC 2011 hatte er seinen letzten grossen Auftritt. Bis auf die Knochen abgemagert, stellte er den Online-Speicherdienst iCloud vor. Nun ist es an seinem Nachfolger zu zeigen, wohin der wertvollste Technologie-Konzern der Welt steuert.

Die Hardware

Auf der Wunschliste stehen viele neue Geräte – vom iMac über das MacBook bis zur Profi-Desktop-Serie Mac Pro. Laut Gerüchten werden die tragbaren Rechner deutlich dünner, wie vom MacBook Air bekannt. Gemunkelt wird auch über hochauflösende Bildschirme, nach dem Vorbild des Retina-Displays von iPhone und iPad.

Ein US-Analyst prophezeite gar, dass Apple heute den mysteriösen iFernseher enthüllt, über den seit Monaten spekuliert wird. Und wer weiss, vielleicht gibts den ersten offiziellen Blick auf das iPhone 5, das wohl erst im Herbst in den Verkauf kommt ...

Die Software

Aber auch bezüglich Software ist von der heutigen Veranstaltung einiges zu erwarten. Die Vorstellung des mobilen Betriebssystems iOS 6 gilt als sicher. Das Killer-Feature könnte eine neue Karten-App mit 3D-Modus werden. Bislang läuft auf dem iPhone und iPad der modifizierte Kartendienst Google Maps – nun deutet alles auf eine Scheidung der einstigen Partner hin.

Apples eigener Kartendienst, der auf zugekaufter Militärtechnologie basiert, soll neue Massstäbe setzen bezüglich der realitätsgetreuen, dreidimensionalen Darstellung (20 Minuten Online berichtete). Die Nervosität bei Erzfeind Google ist offenbar gross. In einer kurzfristig anberaumten Medienkonferenz wurde letzte Woche über neue Funktionen bei Google Maps informiert – ohne ein konkretes Datum für die Einführung zu nennen.

«Bitte nicht stören»

Facebook-Nutzer dürfen sich laut Gerüchten auf die tiefe Integration ihrer Social-Media-Plattform ins mobile Apple-System freuen. In den Startlöchern steht aber auch der Berglöwe – das ist der Codename für das neue Mac-Betriebssystem OS X 10.8, das nach einem Jahr den «Löwen» ablöst und ebenfalls mit einigen Neuerungen aufwarten wird. So ist unter anderem eine «Bitte nicht stören»-Funktion eingebaut.

Schliesslich ist auch noch von einer App-Plattform für Apple TV die Rede. Die Settop-Box bringt multimediale Inhalte aus dem Internet und von anderen Apple-Geräten auf den Fernseher.

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Plank am 11.06.2012 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    macht mal halblang

    @ iLover und alle anderen Apfelkenner. apple ist nicht die Innovationsschmiede. Apple hat einige Firmen gekauft, von denen sie das Knowhow übernommen haben. Apple hat vieles übernommen, das schon früher existiert hat. Abkupfern tut auch Apple. iTV ist nix revolutionäres von Apple, das haben schon andere Firmen vorab. Die neue Karten App ist eine logische Weiterentwicklung. Da ist Google ein alter Hase. Also härt auf Apple als Ideenschmide für neues zu sehen. Sie kupfern auch ab und verbessern es für ihre Bedürfnisse.

  • iAmHuman am 11.06.2012 10:30 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht die Einzigen

    Viele verfluchen Apple und den ganzen Hype um ihre Produkte. Schaut euch mal die Menschen vor einer Fussball WM/EM an. Die schlafen auch kaum mehr. Oder Fans einer Musikband vor einem Konzert ? Oder kleine Kinder vor Weihnachten? Was ist daran so schlimm, wenn man Freude an etwas hat? Es wird ja niemand gezwungen die Sachen zu kaufen. Also Leben und Leben lassen und nicht dauernd alles schlecht reden!

    einklappen einklappen
  • Cali am 11.06.2012 11:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    König

    Samsung ist und bleibt König - da kann Apple und Co. noch viel herumbasteln... Es lebe SAMSUNG!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • joel amrein am 11.06.2012 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach zu teuer für die Leistung

    Apple mag ja schön und stylisch sein aber wirklich Funktionieren tuts nicht ich hatte mit Meinem Macbook mehr problem als mit Meinem jetztigen Netbook wellches 1 nur 500fr. gekostet haz anstellen von 1200fr. und dazu hab ich mir noch en 4GB memory bänkli geschnappt für 40 Fr also 540Fr. 5GB en intel atom prozzesor mit nem Akku für 12h stellt euch das mall beim Macbook for. Und ne 320GB platte intern (extren 1TB) und ne 750GB gesharete grafikkarte was will man mehr?

  • joggi am 11.06.2012 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    besitz besitzt

    zitat: alles was du besitzt besitzt irgendwann dich....hab ich nie so recht verstanden, aber nachdem ich hier die beiträge von leuten mit namen wie imensch usw gelesen habe, wurde es mir endlich klar

  • Plank am 11.06.2012 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    macht mal halblang

    @ iLover und alle anderen Apfelkenner. apple ist nicht die Innovationsschmiede. Apple hat einige Firmen gekauft, von denen sie das Knowhow übernommen haben. Apple hat vieles übernommen, das schon früher existiert hat. Abkupfern tut auch Apple. iTV ist nix revolutionäres von Apple, das haben schon andere Firmen vorab. Die neue Karten App ist eine logische Weiterentwicklung. Da ist Google ein alter Hase. Also härt auf Apple als Ideenschmide für neues zu sehen. Sie kupfern auch ab und verbessern es für ihre Bedürfnisse.

  • corvin weber am 11.06.2012 14:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unparteiisch

    ich bin unparteiisch ivh finde beides gut apple macht die besseren mp3/mp4player und samsung hat die nase mit der technologie beim handy galaxy s3 aber eibfach vorne mir wurde gesaagt dass das samsung galaxy s 3 dem iphone 4s um 3 jahre voraus seie mir ist es egal haupfsache es funktionier

  • hans am 11.06.2012 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    An die Applefans

    Ich finde es ja toll das ihr Apple so mögt aber vergesst eines nicht: Apple macht Technik zu Lifestyle und das zimliech gut. Aber Apple hat noch nie Technik neu erfunden. Es gab vor dem iPhone schon Smartphones, es gab vor dem iPad schon Tablets aber Apple kann sie am besten vermarkten.