Lancierung rückt näher

14. August 2012 18:42; Akt: 15.08.2012 13:27 Print

Kommt das iPhone 5 an Jobs' Todestag?

Länger, flacher, schneller: Nach der Präsentation am 12. September soll das neue iPhone offiziell bestellbar sein. Der Schweizer Verkaufsstart könnte auf ein für Apple sehr spezielles Datum fallen.

Bildstrecke im Grossformat »
Am 12. September wird das neue iPhone präsentiert. 20 Minuten Online hat sich durch die brodelnde Gerüchteküche gekämpft und alles Wissenswerte zusammengetragen. Mittlerweile sind im Internet auch einige am Computer generierte iPhone-5-Visualisierungen aufgetaucht. So könnte das neue iPhone laut «InventHelp» aussehen. Der US-Blog hat die aktuellen Gerüchte als Grundlage genommen und am Computer diese Visualisierungen erstellt. Die Präsentation des neuen iPhones ist Chefsache. Zwar machten immer wieder Gerüchte die Runde, wonach Tim Cook einem grösseren Showman aus den eigenen Reihen Platz machen werde. Doch für uns steht fest: Der Apple-CEO (im Bild mit dem chinesischen Internet-Milliardär Victor Koo) wird das neue Mobile-Flaggschiff persönlich vorstellen. Traditionsgemäss an einem Dienstag. Am Mittwoch, 12. September, um 19 Uhr (Schweizer Zeit) startet die Keynote. Apple führt Special Events in San Francisco und London durch. 20 Minuten Online berichtet live. Bisher erhielt das iPhone alle zwei Jahre eine neue Nummer. Dieser Logik folgend käme nun das iPhone 5. Allerdings ist der US-Konzern bei der iPad-Präsentation im März von der bisherigen Namensgebung abgewichen. Wohl aus Marketing-Überlegungen und weil man es «einfach» mag. Von daher dürfte demnächst «das neue iPhone» kommen. Billig waren sie ja noch nie, die nigelnagelneuen Apple-Produkte. Das wird sich auch beim iPhone 5 nicht ändern. Das Vorgängermodell iPhone 4S gab es direkt beim Hersteller ab 649 Franken (mit 16 Gigabyte Speicher). Wer ein Mobilfunk-Abo abschliesst oder verlängt, fährt deutlich günstiger. Aber auch dann dürfte der Preis noch einige Franken betragen. Das iPhone 5 erhält ein Retina-Display mit einer Diagonalen von mindestens 4 Zoll. Damit ändert Apple erstmals die Grösse des Displays. Laut jüngsten Gerüchten wird eine neuartige LCD-Technologie (In-Cell) eines asiatischen Joint-Ventures (Sharp, Japan Display) verbaut. Der Vorteil: Das Display im 16:9-Format wird trotz besserer Leistung dünner und leichter. Das Design ändert sich grundlegend, weg vom Sandwich-Prinzip mit Vorder- und Rückseite aus Glas sowie Edelstahl-Umrahmung. Es deutet einiges auf ein Unibody-Gehäuse aus kratzfestem Metall hin. Die Rückseite wird sicher nicht mehr aus Glas bestehen. Das iPhone wird nicht etwa breiter wegen des 4-Zoll-Displays, sondern länger, und etwas flacher. Die einfache viereckige Form mit den abgerundeten Ecken wird beibehalten. Das Gerät ist also Hosentaschen-kompatibel und kann problemlos einhändig bedient werden. Im Bild: Apple-Mitgründer Steve Wozniak mit einem iPhone 4S. Das neue iPhone wird mit einem massiv schnelleren Prozessor bestückt, der vier Rechnerkerne (Quad Core) besitzen könnte. Laut jüngsten Gerüchten handelt es sich bei der Apple-Eigenentwicklung A6 um einen stromsparenden ARM-Prozessor. Es gibt aber auch Vermutungen, dass der A5X verbaut wird, der bereits im iPad 3 zu finden ist. Neben dem Prozessor ist der Arbeitsspeicher (RAM) der entscheidende Faktor bezüglich der Geschwindigkeit des iPhones. Auch hier wird Apple aufrüsten - wohl auf 1 Gigabyte. Das würde einer Verdoppelung gegenüber dem iPhone 4S (mit 512 Megabyte) entsprechen. Die «Near Field Communication»-Technologie, kurz NFC, ermöglicht das bargeldlose Bezahlen mit dem Smartphone. Bis heute ist in keinem Apple-Gerät ein NFC-Chip eingebaut worden, dies wird sich laut den jüngsten Gerüchten mit dem neuen iPhone nicht ändern. Apple könnte einen eigenen Weg gehen, mit Bluetooth 4.0, das bereits in bisherigen Geräten steckt. Der Kopfhörer-Anschluss wandert von der Oberseite auf die Unterseite. Dort wird auch der verkleinerte Dock-Connector zu finden sein, der zum Synchronisieren und Aufladen dient. Der neue 9-Pin-Connector dürfte dank Adapter kompatibel sein mit Zubehör, das für den bisherigen 30-Pin-Connector entwickelt wurde. Apple wird also weiterhin Micro-USB links liegenlassen. Auf die Micro-SIM folgt die noch einmal kleinere Nano-SIM. Das bringt eine Platzersparnis von einigen Millimetern im Geräteinnern. Laut Gerüchteküche sind die europäischen Mobilfunk-Provider bereits am Testen des neuen Standards, den Apple als Standard durchgesetzt hat. Das riesige Heer an Zubehörherstellern kann frohlocken: Mit seinen neuen Dimensionen und dem kleineren Dock-Connector wird das iPhone 5 das ohnehin schon lukrative Geschäft mit Hüllen, Ladestationen etc. zusätzlich ankurbeln. Wenn das neue iPhone vorgestellt wird, ist jener Mann nicht mehr dabei, der das iPhone massgeblich geprägt hat. Apple-Gründer Steve Jobs starb am 5. Oktober 2011, nach langer schwerer Krankheit. Am Tag zuvor hatte der von ihm erkorene Nachfolger Tim Cook das 4S vorgestellt. Aus der Jobs-Biografie geht hervor, dass er bis zuletzt an Produkten arbeitete. Eigentlich handelt es sich ja um die sechste iPhone-Generation, die entgegen der bisherigen Apple-Tradition wohl an einem Mittwoch vorgestellt wird. Das allererste iPhone wurde am 9. Januar 2007 (ein Dienstag) von Steve Jobs vorgestellt (Bild). Es folgten das iPhone 3G (2008), das iPhone 3GS (2009), das iPhone 4 (2010) und schliesslich das iPhone 4S (2011). Das neue iPhone wird mit iOS 6 laufen, das bereits in der dritten Entwickler-Version getestet wird. Die endgültige Version des mobilen Apple-Betriebssystems wird auf dem neuen iPhone vorinstalliert sein. Apple hat die Sprachassistentin Siri, die immer noch den Beta-Status trägt, mit neuen Funktionen versehen. Neu gibts auch einen «Bitte nicht stören»-Modus. Zu den wichtigsten iOS-Neuerungen gehört die Karten-App namens «Maps». Apple setzt neu auf eigenes, vektorbasiertes Kartenmaterial und löst damit Google Maps auf iOS-Geräten ab. Mit der «Flyover»-Funktion sind diverse Städte in 3D erlebbar. Die Turn-by-Turn-Navigation führt dank Richtungsangaben von Siri zum Ziel und zeigt live aktuelle Verkehrsinformationen. Neu ist auch die Passbook-App. Sie soll die zentrale Verwaltung von Flugtickets, Eintrittskarten und Gutscheinen aller Art ermöglichen. Je nachdem, wo sich der Nutzer befindet, zeigt das Programm das entsprechende Ticket im Sperrbildschirm zum Scannen an. Passbook kann als Apples erster Schritt auf dem Weg zu einem digitalen Portemonnaie verstanden werden. Mit iOS 6 führt Apple das weltgrösste soziale Netzwerk Facebook tief ins System ein. Die Meldungen von Facebook-Freunden werden nun im Mitteilungscenter angezeigt. Ausserdem kann man Postings aus dem App Store, Film- und Musikstore teilen, ohne die Facebook-App zu öffnen. Die Facebook-Integration ist natürlich optional, wie auch die Twitter-Funktionen. Die Video-Telefonie via Facetime ist neu auch über das 3G-Netz (UMTS) verfügbar. Apple vereint Mobilfunknummer und Apple-ID zu einem Account, sodass man Facetime-Anrufe an die eigene Telefonnummer auch am Mac oder iPad entgegennehmen kann. Fotostream erlaubt nun auch das Teilen von Bildern aus der iCloud.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Apple-Hasser werden es nicht gerne hören, doch die IT-Welt steht vor der wichtigsten Produktepräsentation des Jahres. In den vergangenen Wochen haben sich die Gerüchte verdichtet, dass Apple das neue iPhone am 12. September präsentieren wird. Inzwischen wollen mehrere US-Medien, darunter das renommierte «Wall Street Journal», den Termin aus verlässlichen Quellen bestätigt bekommen haben.

Traditionell führt Apple seine «Special Events» an einem Dienstag durch. Angesichts des geschichtsträchtigen 11. September mit den sich jährenden Terroranschlägen macht die Terminverschiebung auf Mittwoch aber durchaus Sinn.

Unbezahlbare Gratiswerbung

Der US-Konzern selbst hüllt sich wie immer in Schweigen. Dies einerseits, um den Verkauf der bisherigen iPhones nicht durch eine frühzeitige Ankündigung zu beeinträchtigen. Andererseits schürt die Geheimhaltung den weltweiten Hype und ist unbezahlbare Gratiswerbung. Ob am 12. September noch weitere Produkte enthüllt werden, wie etwa das iPad Mini, ist offen.

Der US-Blog iMore hatte schon bei früheren Apple-Gerüchten richtig gelegen. Nun will der gut vernetzte Blogbetreiber weitere Details zur iPhone-Lancierung erhalten haben. Demnach kann das iPhone 5 unmittelbar nach der Präsentation am 12. September im Online-Store von Apple vorbestellt werden - zumindest in den USA. Bereits neun Tage später, am 21. September, soll der US-Verkaufsstart erfolgen.

Lancierung in mehreren «Wellen»

In Europa geht der Verkauf laut unbestätigten Berichten in der ersten Oktoberwoche los. Weil Apple seine neuen Produkte üblicherweise an einem Freitag in die Läden bringt, gilt der 5. Oktober als gesetzt. Damit würde das neue iPhone exakt ab dem ersten Todestag des Apple-Gründers Steve Jobs erhältlich sein.

Apple-intern wird bei der gestaffelten Lancierung von «Wellen» gesprochen. Dass die Schweiz zur zweiten Welle (5. Oktober) gehört, ist wahrscheinlich. Bei der Vorstellung des iPad 3 im Frühjahr gehörte das iPhone-Land Schweiz erstmals zur ersten Welle. Wird Apple erneut eine andere Strategie fahren und mit der ersten Welle exklusiv den US-Heimmarkt bedienen? Dies würde den weltweiten Graumarkt gewaltig ankurbeln. Schon bei der Lancierung des iPhone 4S hatten asiatische Zwischenhändler mit Hamsterkäufen in Amerika für Aufregung gesorgt.

So war es beim iPhone 4S

Das aktuelle iPhone-Modell 4S wurde am 4. Oktober 2011 präsentiert, einem Dienstag. Drei Tage später konnte es im Online-Store von Apple vorbestellt werden. Der offizielle Verkaufsstart erfolgte gestaffelt. Die erste Welle («First Wave») umfasste am 14. Oktober (Freitag) neben den USA Australien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Japan und Kanada. Die Schweiz gehörte zu den Ländern der zweiten Welle, hierzulande kam das iPhone 4S am 28. Oktober (auch ein Freitag) in die Läden.

Das neue iPhone wird laut Gerüchteküche grösser und mit 7,6 Millimetern deutlich dünner als der Vorgänger. Das nachfolgende Video zeigt am Computer generierte Bilder, die auf den unbestätigten Berichten basieren. Alle wichtigen Vorab-Informationen sind in der Bildstrecke (oben) zu finden.

(Quelle: youtube.com/Hesadanza)

(dsc)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Apple am 19.08.2012 03:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lasst euch überraschen!

    Apple wird uns garantiert überraschen!! Es wird das beste Handy sein, die die Welt je gesehen hat!

  • Der schlaue Waschbär am 16.08.2012 01:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Iphone5? Eher Idasgleiche

    All dieses getue um so ein Iphone ist schon beindruckend. Obwohl so ziemlich alles gleich aussieht an diesem Smartphone mit angebissenen Apfel-Logo . Tja wem's gefällt soll doch wieder eine Nacht vor dem Mediamarkt anstehen und 1000 Fr. oder 80 Fr. im Monat fürs Abo blechen, jedenfalls haben die Telefon-Konzerne zu tun und das gute daran ist das Leute sich einfach mit übermässiger Apple-Propaganda angeln lässt.

    • Apfelkenner am 16.08.2012 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Der schlaueWaschbär

      Du hast definitiv keine Ahnung... Sei beruhigt,Whattsapp und Angrybird werden auch bei den neuen Smartphones laufen! Für was anderes brauchen Leute wie du ihr Smartphone eh nicht.

    • beni 69 am 17.08.2012 08:01 Report Diesen Beitrag melden

      Waschbären

      Waschbären kaufen kein Smartphone, darum haben Waschbären auch keine Ahnung... Die ursprüngliche Heimat von Waschbären ist Nordamerika und somit auch die USA. Die durchschnittliche Intelligenz von US Amerikanern ist allgemein bekannt.

    • waschbääri am 18.08.2012 00:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      kalifornien

      lustig dass du über amis herziehst.. immerhin ist apple ein amerikanischer konzern

    einklappen einklappen
  • Yama Zaki am 15.08.2012 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    iHallejuia!

    Das "neue" iPhone kommt an iSteve's Auferstehungstag!

  • s.w. am 15.08.2012 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    iPhone

    Nach Steve Jobs ist der Hype vorbei. Kauft euch ein Galaxy s3, Sony xperia oder Nokia lumia.

  • Roman4S am 15.08.2012 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Specs

    Specs: -1920#1280 Pixel -Retina+ ca. 420ppi -4Zoll ->=12 Megapixel ->9mm -A5X wäre perfekt wird jedoch sehr warscheinlich als A6 verkauft. -Dualcore 1GHz Meine Einschätzung zum Iphone 5