Es geht wieder los ...

26. September 2012 15:07; Akt: 26.09.2012 15:22 Print

Der Erste steht in der Schlange

In Zürich hat sich der 25-jährige Dominik vor dem Apple Store in Stellung gebracht. Er will dort bis Freitag ausharren, um ein iPhone 5 zu ergattern. Über seine Mini-Odyssee plant er zu twittern.

Bildstrecke im Grossformat »
Während andernorts viele Apple-Fans noch in der Schlange stehen, halten die ersten Kunden im Inter Discount ihr neues Gadget stolz in die Kamera. In Genf steht sich am Freitagmorgen (28.9.) um 7 Uhr eine rund 100 Meter lange Schlange vor dem Apple-Laden die Beine in den Bauch. Der warme Kaffee ist bitter nötig. Sie wollen zu den Ersten gehören, die in der Schweiz ein iPhone 5 in Händen halten. Einige warteten schon am Vorabend kurz vor elf Uhr nachts, so wie hier an der Bahnhofstrasse in Zürich. Occupy Apple Store: Als Zeichen dafür, dass die Affäre um die angeblich kopierte SBB-Uhr noch nicht ausgestanden ist, halten diese beiden Herren iPads mit dem Corpus Delicti in den Nachthimmel. Die Kälte konnte diese Hartgesottenen in Genf nicht von ihrem Vorhaben abbringen. Im Glattzentrum konnten sich die Wartenden immerhin ins Parkhaus zurückziehen - einige von ihnen hatten gar Stühle mit dabei. 20 Minuten hat in Zürich Passanten gefragt, was sie von den Wartenden halten. Die 19-jährige Sofia Valderrama findet: «Also seine Zeit könnte man besser nutzen. Ich bin zwar auch Apple-Kundin, kaufe aber nie Geräte der ersten Generation.» Die 14-jährige Katja Baumann aus Mettmenstetten im Kanton Zürich findet: «Wenn sie solche Fans sind, dürfen die das schon machen. Auch wenn ich ein iPhone will, würde ich dafür nie anstehen.» Laurent Poffet, 33, aus Bern: «Jedem das Seine - auch wenn es übertrieben ist. Es stört mich nicht, ich finde die Camper sogar noch amüsant.» Und mit dem St. Galler Srdjan Dragojevic (21) schliesslich noch einer, der auch tatsächlich für das Gerät ansteht: «Eigentlich ist es ja blöd. Aber auch ich will auf Nummer sicher gehen und eines der ersten iPhones ergattern.» Auch in Chur wartet man ungeduldig auf das neue Apple-Phone. Frühmorgens harrt allerdings erst ein versprengtes Häufchen eingefleischter Apple-Jünger vor dem Letec-Shop aus. Andere warten schon viel länger. Dominik hat es sich schon am Mittwoch vor dem Apple Shop in Zürich gemütlich gemacht. Er musste zwei Nächte ausharren, bis er das iPhone 5 sein Eigen nennen konnte. (26.9.2012)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Szenen wiederholen sich in regelmässigen Abständen und spielen sich in Metropolen rund um den Globus ab. Wann immer Apple ein neues iPhone oder iPad in den Handel bringt, stehen sich Fans vor den Verkaufsstellen tagelang die Beine in den Bauch. Ihr Ziel: Sie wollen zu den Ersten gehören, die das Objekt der Begierde besitzen - und vielleicht wollen sie mit ihrer Aktion auch ein bisschen Bekanntheit erlangen, denn die öffentliche Aufmerksamkeit ist ihnen gewiss.

Auch in Zürich ist das nicht anders. Um 13.00 Uhr hat der 25-Jährige Dominik neben dem Eingang des Apple Shops an der Bahnhofstrasse Platz genommen. Medienwirksam hat er neben sich ein Transparent angebracht, auf dem in grossen Lettern die URL seiner Website zu lesen ist: www.ich-will-erster-sein.ch. Darauf will er über seine Erlebnisse während der langen Warterei berichten. Bis am kommenden Freitag dürften sich ihm noch einige Apple-Fans anschliessen. Erste Verstärkung hat er offenbar bereits bekommen, wie auf einem Leserreporterbild zu sehen ist (oben in der Bildstrecke).

(mbu)