Ronald G. Wayne

12. Juli 2017 18:59; Akt: 12.07.2017 18:59 Print

Der Apple-Mitgründer, der noch nie ein iPhone hatte

Ronald G. Wayne (83) hat das allererste Logo für Apple entworfen und seinen Aktienanteil für 800 Dollar verkauft. Wieso, erklärt er nun in einem Interview.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ronald Gerald Wayne könnte heute Multi-Milliardär sein. 1976 hat der Ingenieur und Designer zusammen mit Steve Jobs und Steve Wozniak die Firma Apple gegründet. Nach nur zwölf Tagen verkaufte er seine Anteile für 800 US-Dollar. Heute wären diese rund 67 Milliarden wert und er eine der reichsten Personen der Welt.

Umfrage
Wie teuer war Ihr Smartphone?
9 %
20 %
15 %
26 %
25 %
5 %
Insgesamt 4658 Teilnehmer

Wayne hat mehrere Bücher über sein Intermezzo bei der Firma geschrieben, die heute 230 Milliarden Dollar pro Jahr umsetzt. Er war es auch, der das erste Logo entwarf. «Steve Jobs bestand auf dem Namen Apple», erzählte Wayne jüngst in einem Interview mit Motherboard.vice.com. Also habe er die Verbindung zu Newtons Apfel gemacht. Deren Legende besagt, dass Isaac Newton auf die Idee mit dem Gravitationsgesetz kam, nachdem ihm die Frucht auf den Kopf fiel. Das Logo gestaltete er mit Papier und Tinte.

Smartphone? «Nur für Notfälle»

Bis heute besitzt der 83-Jährige kein einziges Produkt von Apple. «Bis Mitte 1990er-Jahre hatte ich nicht einmal einen Computer», sagt er. Einmal hätte ihm ein Journalist ein iPad geschenkt. Das Tablet habe er dann seinem Sohn gegeben. Und ein Mobiltelefon? «Ja, ich habe ein 10-Dollar-Smartphone in meinem Auto. Aber nur für Notfälle», so Wayne.

Und bereut er nicht, dass er so schnell aus der Firma ausgestiegen ist? «Nein, nie.» Er habe nie wirklich eine Leidenschaft für Computer gehabt. «Meine Leidenschaft galt Spielautomaten, ich wollte nur solche Maschinen entwerfen», sagt er. Wäre ich bei Apple geblieben, hätte ich nie meine eigenen Projekte verwirklichen können.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sean j am 12.07.2017 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    good job...

    Ja nicht alle rennen im leben, dem geld hinterher :)

    einklappen einklappen
  • S. R. am 12.07.2017 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Könnte ich nicht...

    Meinen Respekt hat er. Wenn mir das passieren würde hätte ich lebenslange Depressionen auf sicher.

    einklappen einklappen
  • Jepyes am 12.07.2017 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chapeau!!

    Zu Cool der Typ!! Chapeau!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • sere am 13.07.2017 01:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    glück kann man nicht kaufen

    kluger mensch, glücklicher mensch

  • Typhoeus am 12.07.2017 21:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nostalgische Erinnerungen,

    in der Nachbargarage wurden die ersten Prototypen gebastelt

  • Manu am 12.07.2017 21:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Das Logo ist der Hammer Schade hatt es das nicht verkleinert auf die Geräte geschaft

  • Sebastian am 12.07.2017 21:04 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt schlimmeres

    Er hatte immerhin 800 Franken verdient und ist seinen Projekten gefolgt. Da gab es in der Vergangenheit andere Paradebeispiele, wo tausende ihre Ersparnisse am Kapitalmarkt verloren haben. Letzteres würde mich viel mehr ärgern, wenn das hart erarbeitete Kapital durch Konkurse oder Staatspleiten verlocht wäre...

  • max b. am 12.07.2017 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oder Millionen?

    230 Milliarden mit seinen Bücher?

    • Negan am 12.07.2017 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @max b.

      Damit ist der Unsatz der Firma Apple gemeint, nicht seine Bücher ;)

    • Sander am 12.07.2017 20:38 Report Diesen Beitrag melden

      Nein

      ... 230 Mrd setzt Apple im Jahr um. Nicht der Typ.

    • Patrick am 12.07.2017 21:46 Report Diesen Beitrag melden

      Textverständnis 3. Klasse

      Manchmal frage ich mich schon was die Leute in der Schule gemacht haben.

    • Maya Suter am 13.07.2017 00:17 Report Diesen Beitrag melden

      @Patrick

      Stell dir vor wie es wäre, wenn die User von hier die NZZ lesen würden. Interessant wäre wie viel dieser Typ mit seinen Büchern wirklich verdient hat.

    • Hosche am 13.07.2017 00:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Patrick

      Vermutlich mit dem Smartphone rumgespielt.

    • Negan am 13.07.2017 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Maya Suter

      Wer sagt, dass kein User hier NZZ liest und versteht? Nicht des jeden Users hier ist das Niveau unterirdisch

    einklappen einklappen