Andreessen Horowitz

11. Januar 2011 11:31; Akt: 11.01.2011 11:57 Print

16 Mio. Dollar für Bump

Die Gratis-App von Bump-Technologies zählt zu den meistgeladenen Applikationen überhaupt. Jetzt ist ein Grossinvestor auf das US-Start-up aufmerksam geworden.

storybild

Das Bump-Team zählt zurzeit zwölf Mitglieder. Mittels der Finanzspritze werden in Kürze noch ein paar Mitarbeiter dazukommen. (Bild: bu.mp)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Bump» wurde auf über 25 Millionen Smartphones installiert und zählt gemäss dem IT-Newsportal techcrunch.com sieben Millionen aktive Nutzer.

Mittels der Gratis-App wird das Austauschen von Informationen zum Kinderspiel. Egal ob Kontakte, Fotos, Musik, Nachrichten, Standorte und Termine: Sender und Empfänger müssen lediglich die App gestartet haben und gleichzeitig ihr Handy schütteln - und schon flutschen die ausgewählten Infos von einem auf das andere Gerät. Die App funktioniert plattformübergreifend sowohl mit iPhones als auch mit Android-Smartphones.

Nun hat das Start-up mit dem Venture-Capital-Unternehmen Andreessen Horowitz einen potenten Investor gefunden, der rund 16 Millionen US-Dollar locker gemacht haben soll. In einem ersten Schritt wird damit das Personal aufgestockt. Auf der Unternehmenswebsite sind zurzeit acht Jobs ausgeschrieben. Wie Bump in Zukunft genau Geld verdienen will, ist noch nicht klar. Eine Möglichkeit wäre, dass etwa Firmen oder Bands darüber mit den Nutzern in Kontakt treten und sie mit ihren Infos und Angeboten versorgen könnten.

(mbu)