Apple vs. Samsung

19. April 2011 07:13; Akt: 19.04.2011 08:55 Print

Alles nur geklaut?

Apple nimmt einen langjährigen Partner und Konkurrenten aufs Korn. Die Behauptung: Samsung habe für seine Smartphones und Tablets der Galaxy-Serie alles abgekupfert.

storybild

Die Südkoreaner haben Apples Erfolgsrezept kopiert. Nun lassen die Amerikaner die Anwälte vom Stapel. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alles nur geklaut: So lassen sich die happigen Vorwürfe zusammenfassen, die Apple gegen eine langjährige Partnerfirma erhebt. Im Visier steht Samsung. Wie das «Wall Street Journal» berichtet, hat Apple Klage erhoben wegen Verletzung des geistigen Eigentums.

Konkret geht es um die von Samsung hergestellten Smartphones der Galaxy Serie – Nexus S, Galaxy S 4G, Epic 4G – sowie den Tablet-Computer Galaxy Tab. Diese Geräte sollen bezüglich «Look and Feel» nichts anderes als eine illegale Kopie von iPhone und iPad sein. Der südkoreanische Konzern habe alles von Apple übernommen: die Technologie, die Benutzeroberfläche und das innovative Design. So habe es das südkoreanische Unternehmen verpasst, den Produkten einen eigenen Stempel aufzudrücken.

Langjährige Partner

Es ist dies nicht das erste Mal, dass zwischen den IT-Giganten die Fetzen fliegen. Apple und Samsung pflegen aber auch langjährige und intensive geschäftliche Beziehungen, wie das «Wall Street Journal» berichtet. In vielen Apple-Geräten sind Mikrochips aus Südkorea zu finden. Samsung liefert Flash-Speicherkomponenten für die iOS-Geräte wie das iPad, iPhone und iPod Touch sowie für andere iPod-Modelle.

Auch in den aktuellen Modellen des MacBook Air sind Samsung-Komponenten verbaut. Schliesslich stellen die Südkoreaner auch Prozessor-Teile her, die in Apples modernen Prozessoren A4 und A5 zum Einsatz kommen. Damit nicht genug, fabriziert Samsung auch Arbeitsspeicher-Module und Displays für Apple. Weiter sollen die beiden Unternehmen gemeinsam an einem zukunftsträchtigen Super-Display forschen.

(dsc)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco am 19.04.2011 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Es geht nur um den Gewinn

    Seien wir doch ehrlich, es gut nur ums Geld. Apple sieht es nicht gerne, dass es Produkte gibt welche nahe an das Iphone kommen und nur ein Bruchteil davon kosten. Viele sind sich halt bewusst geworden, dass ein Iphone nur wegen dem Apfel drauf ein x-faches kostet, in der Funktion aber nicht entsprechend mehr leistet wie andere Smartphones.

  • apple am 20.04.2011 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    apple enttäuscht alle

    ich bin auch sehr enttäuscht.werde alles von Apple wegwerfen anbrennen oder verschenken.suche mir was vertrauenswürdigeres.das die preise sowieso überissen sind weiss ich aber einen solchen Datenmissbrauch kotzt mich an von apple.

  • Mauro D'Amico am 19.04.2011 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Unglaublich wie dreist Apple sein kann. Haben sie neuerdings ein Patent auf rechteckige Icons? Touchwiz ist viel grösser als nur der app Launcher. Unglaublich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Danilo am 21.04.2011 00:36 Report Diesen Beitrag melden

    Schach für Samsung

    Das ganze hat doch sicher einen Grund oder denkt Apple wirklich das Samsung "extra " kopiert um geklagt zu werden .Apple sieht Samsung aus konkurent der Momentan mehr erfolg hat als Apple (als nächstes kommt sicher HTC dran verklagt zu werden)darum verklagt ja Apple Samsung.Es ist ja nicht schwer eigene Disigns zu entferfen also hat es sicher auch einen grund .Die Disings von Samsung sind aber nicht ganz gleich wie die von Apple also hat Samsung schon so gut wie gewonnen. Will jetzt Apple das Englisch klagen nur weil das wort Apple© Apfel bedeutet????

    • Chris am 29.04.2011 21:44 Report Diesen Beitrag melden

      klar

      Samsung soll mehr Erfolg haben als Apple? LOL

    einklappen einklappen
  • apple am 20.04.2011 18:32 Report Diesen Beitrag melden

    apple enttäuscht alle

    ich bin auch sehr enttäuscht.werde alles von Apple wegwerfen anbrennen oder verschenken.suche mir was vertrauenswürdigeres.das die preise sowieso überissen sind weiss ich aber einen solchen Datenmissbrauch kotzt mich an von apple.

  • hatte nie apple produkte am 20.04.2011 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    im ernst

    wer interessiert schon apple.. ? und wenn ich jetzt sage, dass apple ihr ganzes OS auf einem linux kern basiert aufgebaut hat, dass ursprünglich mal frei für den User zu beziehen war?

    • Linuxer am 20.04.2011 15:51 Report Diesen Beitrag melden

      naja

      Also wenn wir es genau nehmen findest du beim Mac OSX / iOS keine einzige Zeile von Linux Code. Denn: Mac OSX und iOS arbeiten mit einem modifizierten UNIX Kernel, welcher du auch KOSTENLOS auf der Apple Homepage ziehen kannst. Zudem: Linux stammt von UNIX ab ;-)

    • Martin Bachmann am 21.04.2011 18:55 Report Diesen Beitrag melden

      wir bleiben ernst

      Wenn man es genau nehmen möchte, basiert Mac OS X nicht auf Linux, sondern auf NeXT Step. NeXT war jene Firma, die Jobs nach dem Rauswurf bei Apple gegründet hat, und auf Basis von UNIX NeXT Step entwickelte. Apple schluckte nach der Rückkehr von Jobs wiederum NeXT Computer mit allen Entwicklungen und Rechten am Betriebssystem NeXT Step. Daraus entwickelte Apple das erste OS X. Genau wie NeXT Step oder OS X ist Linux eigentlich nichts anderes als ein aufgepepptes UNIX mit hochentwickelter Benutzeroberfläche. Linux und OS X sind demnach parallele Entwicklungen mit UNIX Unterbau.

    • FreeBSD'ler am 21.04.2011 19:45 Report Diesen Beitrag melden

      Na ja, nicht ganz

      Stimmt, dafür ganz viel FreeBSD Code von dem MacOS X abstammt. Übrigens ist Linux Unixoid baut aber nicht auf Unix Code auf. Mit anderen Worten sehr viel Opensource in MacOS und viele Apple Fanboys mockieren sich noch über OpenSource.

    einklappen einklappen
  • Andreas am 20.04.2011 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    Kopiert...

    Ich habe weder iPhone noch ein Galaxy S, dies mal vorneweg. Objektiv betrachtet ist das Design des Galaxy meiner Meinung nach eine Kopie des iPhone 3. Das beginnt mit dem Design des Gehäuse und geht über in die Gestaltung der Benutzeroberfläche. Sogar die App-Icons wurden "übernommen". Es könnte nicht noch eindeutiger sein...

    • Mario am 20.04.2011 09:47 Report Diesen Beitrag melden

      hahaha

      die apps-progremmierer sind bei Apple und Android die gleichen... das ist wie cocacola, im coop und migros unterschiedliche verpackungen hätten... zuerst studieren dann schreiben....

    • Andreas am 20.04.2011 12:08 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch geschrieben, falsch verstanden...

      Ich meinte nicht apps sondern wohl eher "hauseigene Funktionen" wie z.B. das Icon mit welcher die "Phone-Funktion" gestartet wird. Erstaunlich, dass die gleich sind. Muss es denn ein weisser Telefon-Hörer im gleichen Winkel auf grünem Hintergrund sein? Oder der Kalender, da wurde nur die Farbe verändert von rot auf grün. Nur Zufall? Google doch mal: "Samsung: Galaxy Icons Look A Lot Like iPhone Icons"

    einklappen einklappen
  • Ben Bern am 19.04.2011 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Alltäglich!

    Das gehört doch in dieser Branche zum Alltagsgeschäft. Jeder verklagt hier jeden über Kreuz und ist gleichzeitig von diesem für irgendwelche Teile abhängig. Letztes Beispiel: LG verklagt Sony wegen Patentrechten beim BlueRay. etc etc. Aber im Ernst: wenn man ein iPhone und ein Galaxy von vorne betrachtet mit dem Button und dem Hörer-Schlitz..... Also wenn da das Design nicht abgekupfert ist.....