Akku-Probleme

03. November 2011 17:48; Akt: 04.11.2011 17:02 Print

So hat Ihr iPhone länger Saft

von Oliver Wietlisbach - Apple bestätigt, was Kunden längst wissen: iOS 5 saugt den Akku des iPhones in Windeseile leer. Wir zeigen, welche Funktionen die Batterie unnötig belasten und wie man sie abstellt.

Bildstrecke im Grossformat »
Ortungsdienste sind Stromfresser und wer will schon ortsabhängige Werbung vor die Nase gesetzt bekommen? Auch der Diagnose- und Nutzungsdienst und die automatische Zeitzone-Einstellung saugen den Akku leer und letzteres dürfte wohl bloss Vielfliegern einen Nutzen bringen. Ausschalten lassen sich die gut versteckten Stromfresser unter «Einstellungen» und «Ortungsdienste. Im Menü «Ortungsdienste» ganz nach unten scrollen und «Systemdienste» wählen. Mit dem neuen Online-Speicher iCloud werden Daten wie Dokumente, Fotos oder Kalendereinträge automatisch im Internet gespeichert und so bequem zwischen verschiedenen Apple-Geräten synchronisiert. Leider saugt der Dienst auch die iPhone-Batterie rasch leer. Wer den ständigen Datenabgleich nicht braucht, kann ihn in den «Einstellungen» ausschalten. Ausser Haus beziehungsweise ausser Reichweite eines WLAN-Netzes sollte das WLAN ausgeschaltet werden, da das iPhone sonst ständig neue Netzwerke sucht und dabei sinnlos Energie verbraucht. Die WLAN-Einstellung ist ebenfalls in den «Einstellungen» zu finden. Wer in der Nacht den Flugmodus aktiviert, schaltet das WLAN und Mobilfunknetz aus. Dies schont den Akku und man wird garantiert nicht durch neue Nachrichten geweckt. Die schnelle Datenverbindung 3G sollte man nur aktivieren, wenn man im Internet surft. Zum Telefonieren oder SMS senden reicht die 2G-Verbindnung, die weit weniger Strom benötigt. Mit Bluetooth können Daten über kurze Distanzen auf andere Geräte übertragen werden. Wer die Funkton nicht braucht, sollte sie deaktivieren. Auch Push-E-Mails saugen den Akku leer, wenn das iPhone ständig nach neuen E-Mails sucht. Wer darauf verzichten kann, wählt in den Mail-Einstellungen «Manuell» oder setzt das Intervall zwischen den Mail-Abrufen hoch.

Wer nicht verwendete iPhone-Funktionen ausschaltet, verlängert die Akkulaufzeit massiv.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Problem ist verzwickt. Eigentlich ist der Akku des iPhone 4S ein winzigkleines bisschen besser als sein Pendant im iPhone 4. Trotzdem macht das neue Modell viel früher schlapp, wie Tausende Kunden in Internet-Foren beklagen.

Zunächst stand der schnellere Dual-Core-Prozessor im 4S unter Generalverdacht, am «Akku-Gate» oder «Suck-Gate» schuld zu sein. Kurz nachdem Apple die neuste Betriebssystem-Version iOS 5 aber für das iPhone 4 und 3GS veröffentlicht hatte, klagten auch Kunden mit älteren iPhone-Modellen über dramatische Akkuprobleme. Man könne der Batterie-Anzeige praktisch dabei zusehen, wie sie runtergehe, meldeten genervte Kunden (20 Minuten Online berichtete).

Apple gesteht Probleme ein

Gestern Mittwoch hat Apple zugegeben, dass Softwarefehler für die kürzere Akkulaufzeit bei seinen Geräten mit iOS 5 verantwortlich sind. Nur wenige Minuten später lieferte die Firma ein Update an die Entwickler, das den «Batterie-Fehler» beheben und die Sicherheit verbessern soll.

Gegenüber der Techsite «MacWorld» sagte eine Firmensprecherin am Mittwoch: «Wir haben ein paar Fehler gefunden, die die Akkulaufzeit tangieren und werden in wenigen Wochen ein Update veröffentlichen, das die Probleme behebt.»

Obwohl die Fehler zugegeben wurden und sich alleine im offiziellen Apple-Forum bis dato über 3000 Kunden zum Akkuproblem geäussert haben, wird die Angelegenheit heruntergespielt: Nur «eine kleine Zahl von Kunden haben Probleme mit geringen Akkulaufzeiten bei iOS-5-Geräten gemeldet», sagte die Firmensprecherin. Da der Fehler beim Betriebssystem liegt, werden aber alle Kunden, die iOS 5 bereits installiert haben, vom Akkuproblem betroffen sein.

Fehler bleibt unbekannt

Was die iPhone-Batterie so rasch aussaugt, will Apple nicht sagen. Vermutlich ist eine Kombination von Faktoren dafür verantwortlich. Bereits am Donnerstag vergangener Woche berichtete die Englische Zeitung «The Guardian», dass ein Bug in der Software zur Bestimmung der Zeitzone unter Verdacht stehe. Weil das iPhone fälschlicherweise unablässig die Positionsdaten des Nutzers abfrage, verbrauche das Gerät zu viel Energie.

Andere Quellen wie «MacWorld» verdächtigen den Online-Speicher iCloud als Hauptschuldigen. Werden Kontakte, Dokumente oder Fotos unablässig mit anderen Geräten synchronisiert, wirkt sich dies wenig vorteilhaft auf die Akkulaufzeit aus. Der Tech-Blog «Engadget» hat ebenfalls über Probleme bei der Synchronisierung von Dokumenten über iCloud berichtet.

So sparen sie Strom

Die Akkulaufzeit kann massiv gesteigert werden, wenn Ortungsdienste, Diagnose- und Verwendungs-Programme und andere meist nicht gebrauchte Dienste deaktiviert werden. Welche stromfressenden iOS-Funktionen ausgeschalten werden können, sehen sie in der obigen Bildstrecke.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • becca am 04.11.2011 00:13 Report Diesen Beitrag melden

    warten auf ein update...

    Selbst wenn alles unnötige deaktiviert ist, hält der Akku bei "normaler" Nutzung nur wenig mehr als 24h.

  • Raphael Bernhard am 03.11.2011 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Apple und ihre Kunden

    Liebe Iphone Benutzer. Ihr testet für Apple Geräte, welche noch nicht ausgereift sind und bezahlt dafür noch jede Menge Kohle. Also über meinem Kopf ist jetzt eion grosses Fragezeichen.

    einklappen einklappen
  • Daniel F. am 03.11.2011 19:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Du kein iPhone hast,....

    Wenn Du kein iPhone hast, hast Du keine Akku Probleme. Wenn Du kein iPhone hast, hast Du immer Empfang. Wenn Du kein iPhone hast, hast Du Freiheit.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M4croph4ge am 12.02.2013 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    Akku iPhone 5 Probleme

    Ich habe mein iPhone 5 und auch IOS 6.1 installiert. Akku war immer top. Seit vorgestern 10.02.12 habe nichts bewusstes auf dem Gerät gemacht, wird iPhone 5 warm, vorher wurde es nicht mal warm von der Temperatur. Des weiteren diverse Dienste abgestellt wo vorher aktiviert waren. Alles ist abgestellt Ortung/WLAN/Push/Benachrichtigungen usw. Ich kann bei den Prozentzahlen zusehen wies runtergeht. WTF!!!!!!!!

  • Rahel Bolliger am 11.02.2013 18:07 Report Diesen Beitrag melden

    I Phone

    Mein IPhone hat auch immer Akuprobleme danke für die Tips

  • Mathias Meier am 07.11.2011 07:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    DANKE !

    Super mein iPhone Akku nun länger, dank 20min. Tipps! Mach weiter so!

    • Hans am 11.02.2013 16:11 Report Diesen Beitrag melden

      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

      Hirn einschalten und Bedienungsanleitung lesen, hilft bereits wesentlich vor der Veröffentlichung dieses Artikels.

    einklappen einklappen
  • Peter Mayer am 06.11.2011 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Verfaulter Apfel

    Die Produkte scheinen alles andere als perfekt. Zuerst abgebrochene Gespräche (iPhone 4) die Lösung ein unschöner Gummiüberzug, der das Design verschandelt. Jetzt mit der zweiten Generation gibt es Akkuprobleme. Bei anderen Marken hätte die Kundschaft zu Recht wegen mangelnder Qualität reklamiert. Nur bei dieser Marke hier werden Premiumpreise bezahlt und man erhält ein Produkt das Fehler hat wie Chinaramschware.

    • Peter Müller am 07.11.2011 17:42 Report Diesen Beitrag melden

      kauf dir ein Android Peter!

      es zwingt dich ja niemand ein iphone zu kaufen. bugs sind in allen produkten vorhanden. zudem das "problem" mit der antenne wurde mehr durch die medien zu einem elefanten gemacht. Ich hatte eins iphone 4 und meins hatte fast keine abweichung im empfang, welches zudem normal ist und auch bei anderen mobiltelfonen vorkommt. ps: kauf dir doch ein android handy und warte meinmal eine runde auf das nächste betriebssystem update.

    • Karl Saxer am 12.01.2012 21:13 Report Diesen Beitrag melden

      Probleme kann es immer wieder geben.

      Probleme kann es immer geben. Die Frage ist wie sie behoben werden. Erstens scheint es ein Tropfen auf einen heissen Stein zu sein. 1.) Bei Millionen von verkauften iPhones 4S ist es nicht einmal 1% die sich hier gemeldet haben. 2.) Apple versucht immer die Probleme so schnell wie möglich zu beheben mit Software-Updates. 3.) Scheint es keinen Rückgang mit den Verkäufen zu geben den sie haben sich im letzten Quartal wieder auf Augenhöhe(43%) mit den Android betriebenen Geräten (47%) gehisst. Und dies mit viel weniger Geräten. 4.) Zu letzt die Kundenzufriedenheit (>75%) die ist unübertroffen.

    einklappen einklappen
  • louis v. am 05.11.2011 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    ach, alles modemenschen

    also mein windows 95 läuft super :)

    • windoof am 07.11.2011 09:53 Report Diesen Beitrag melden

      haha

      ähem...."der schwere ausnahmefehler xy ist aufgetreten... Bitte drücken sie Ctrl+Alt+Delete um das System neu zu starten oder drücken sie "Enter" um fortzufahren"

    einklappen einklappen