In iTunes

08. Dezember 2016 23:23; Akt: 08.12.2016 23:23 Print

Apple will Filme nur Tage nach Kinostart anbieten

Künftig sollen Fans Filme zwei Wochen nach Kinostart am eigenen TV schauen können. An einem solchen Angebot arbeitet Apple mit grossen Filmstudios.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut Bloomberg.com bringt Apple bald Bewegung in den Online-Vertrieb von Filmen. Erst gerade im Kino angelaufen, könnten die neusten Streifen nur wenige Tage nach dem Kinostart über iTunes zu einem «höheren Preis als regulär» gemietet werden.

Umfrage
Wie oft gehen sie im Jahr ins Kino?
16 %
18 %
37 %
13 %
10 %
6 %
Insgesamt 848 Teilnehmer

Wie Bloomberg.com schreibt, wolle Apple dafür mit den grossen Filmstudios 20th Century Fox, Warner Bros. und Universal Pictures zusammenspannen. Ein Insider will die Infos aus Gesprächen erhalten haben, die hinter verschlossenen Türen geführt wurden. iTunes sei aber nur eine mögliche Plattform für den Vertrieb, die in Frage komme, heisst es weiter.

Piraterie soll gemindert werden

Einige Filme könnten bereits zwei Wochen nach Kinostart verfügbar sein. Mit dem erweiterten Kinofilmangebot könnte sich Apple von der Streaming-Konkurrenz Netflix und Amazon Prime abheben. Wenig Freude an einem solchen Angebot dürften indes Kinobetreiber haben.

Die Filmindustrie hofft insgeheim, dass ein früherer Zugang zu den Filmen dazu beitragen würde, die Piraterie zu mindern. Zwar werden Inhalte über iTunes verschlüsselt ausgeliefert, ein solches Kinofilmangebot dürfte aber neuen Anreiz schaffen, die geschützten Inhalte zu knacken, schreibt Theverge.com.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Franz am 08.12.2016 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    20-40 CHF

    Wird es wohl sein. Würd ich nie bezahlen. Der Film ist nur 50% das was völlig fehlt ist das Erlebnis.

    einklappen einklappen
  • Movie am 08.12.2016 23:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja bitte :-)

    Für mich wäre das was. Kann Krankheitsbedingt nur sehr selten ins Kino.

    einklappen einklappen
  • Kinofan am 08.12.2016 23:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Filmindustrie

    Ob das der Filmindustrie gut tut? Wohl eher nicht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heinrich am 09.12.2016 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht movie4K ?

    Warum schaut man nicht einfach movie4K ? Schlechtere qualität aber gratis! (wird ilegal wen man den Film downloaded)

  • DanZeMan am 09.12.2016 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    KOdi

    für sowas brauch ich kein itunes,fire stick mit kodi drauf und alle neuen filme und serien sofort sehen!

  • Sven Sigi am 09.12.2016 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Netflix

    Lieber alles auf Netflix, dann kann es jeder schauen, nicht nur apple jünger

  • phillgas am 09.12.2016 05:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weiter denken

    Ich gehe lieber ins Kino und unterstütze so unsere Wirtschaft, als den steuerbetrügenden Apple Konzern zu unterstützen.

  • Netflix Nutzer am 09.12.2016 05:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird nichts nützen

    Piraterie würde stark zurückgehen, wenn es eine Flatrate wie Netflix gäbe mit einem wirklich breiten und aktuellen Angebot. Dazu noch Sport, News und sonstige Sendungen drin verfügbar machen und die Leute würden 30 Franken pro Monat dafür bezahlen (vorallem weil man sich dann auch die Billag Gebühren sparen könnte). Aber das wird nie lommen. Zu sehr will jeder Rechteinhaber seine Lizenzen in jedem Markt neu teuer verkaufen.

    • Robert am 09.12.2016 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Netflix Nutzer

      Wir haben über die Billag gebühren abgestimmt, neu muss jeder Haushalt bezahlen egal mit oder ohne Empfangsgerät. Dazu mit einem Internetanschluss können sie auch auf SRF Streamen müssen also sowieso Billag bezahlen. Es geht nicht ums ob es genützt wird nur um dessen Möglichkeit.

    • Netflix Nutzer am 09.12.2016 10:48 Report Diesen Beitrag melden

      @Robert

      Ist mir schon klar. Wenn aber alles on-demand auf einem Streaming Portal vorhanden ist, dann braucht es das alles gar nicht mehr. Alles würde über diese Abo Gebühren finanziert. Und wer kein Abo hat schaut nicht, muss dann aber auch nix bezahlen. Die Billag ist ein veralteter Moloch, nicht mehr zeitgemäss und eh nichts anderes als eine versteckte Steuer. Wo sonst bezahle ich für etwas dass ich nicht nutze? Ich muss ja auch kein GA bezahlen, nur weil ich eine Bushaltestelle oder einen Bahnhof im Dorf habe. Aber...das ist ein anderes Thema, welches dann hier nicht mehr passt

    • Roberto am 09.12.2016 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Netflix Nutzer

      Wie Recht sie haben! Bin auch für deren Abschaffung!

    einklappen einklappen