Der WLAN-Test zeigts

26. Juni 2013 15:40; Akt: 26.06.2013 19:00 Print

Windows macht das MacBook Air schneller

Apple verspricht ultraschnelles WLAN mit seinem neuen Ultrabook. Die Krux: Richtig flott wird das Internet erst, wenn Windows 8 auf dem Mac installiert ist.

storybild

Erstaunliche Erkenntnis zu Apples Mac-Betriebssystem: Wer die volle WLAN-Geschwindigkeit möchte, muss Windows 8 installieren. (Bild: http://operating-systems.wonderhowto.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Apple setzt im brandneuen MacBook Air erstmals auf den ultraschnellen WLAN-Standard 802.11ac – auch bekannt als Gigabit-WLAN. «Mit der neuesten 802.11ac-Technologie ist das WLAN beim MacBook Air so schnell wie nie», verspricht Apple auf seiner Website. In der Tat: Der neue Standard erlaubt theoretisch Datenübertragungen bis zu 1,7 GBit pro Sekunde. Das MacBook Air bleibt allerdings weit darunter, wie Speed-Tests der Technologie-Portale Anandtech und ArsTechnica zeigen.

Der Empfänger im ultradünnen Apple-Notebook arbeitet lediglich mit bis zu 867 MBit/s. In der Praxis verbindet sich das MacBook Air mit 533 MBit/s mit einem WLAN, wie Anandtech herausfand. Der effektive Datendurchsatz fällt mit 169,6 MBit/s (21,2 MByte/s) nochmals massiv tiefer aus.

Mac OS X bremst das WLAN aus

Das ernüchternde Resultat bestätigt ein zweiter Test von Ars Technica. Das Tech-Portal fand zudem heraus, dass es sich nicht um ein Hardware-Problem handelt. Nicht etwa langsame Prozessoren, sondern Apples aktuelles Betriebssystem Mac OS X bremst das eigene Ultrabook aus.

Laut Anandtech hilft bei den Problemen auch die Vorversion der nächsten Mac-Betriebssystemgeneration Mavericks alias OS X 10.9 nichts. Installiert man hingegen Windows 8 auf dem MacBook Air, erreicht man eine mehr als doppelt so hohe Geschwindigkeit über das WLAN.

Immerhin: Verglichen mit dem MacBook Air des Vorjahres ist das WLAN im neuen Modell rund doppelt so schnell. Der Mac-Hersteller verspricht auf seiner Website allerdings «bis zu dreimal schnelleres WLAN als mit der vorherigen Generation». Dass der Besitzer dafür erst Windows 8 installieren muss, erwähne Apple allerdings nicht, hält das deutsche Tech-Portal golem.de fest.

(owi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Ohje, da blutet aber mein Apple-Herz. Liebe Leute um Cook und Ive bitte gebt euch wieder mehr Mühe. Ich muss ehrlich sagen, dass mir eure Produkte langsam Sorgen bereiten. Ich möchte die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit früherer Produkte wieder. Von mir aus dürfen diese dann gerne wieder 100g schwerer und 2mm dicker sein. Ich hoffe der Beitrag versäuft nicht in Apple-Bashings. Aber ganz sachlich gesehn kann man eine leichte Abnahme der Produktequalität wahrnehmen. Zwar immer noch besser als Windows aber ruht euch nicht darauf aus! Ev. sollte man die Produktelinie eher wieder verkleinern – Licci

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fan t am 26.06.2013 17:45 Report Diesen Beitrag melden

    Das hochgelobte Apple...

    ...hält die Produkteanzahl in grenzen, damit HW und SW optimaler zusammenspielen. Optimalere Abstimmung gemäss Apple selber. Und siehe da - nicht mal die paar wenigen Produkte scheinen sie im Griff zu haben. Immerhin kann Apple sagen, sie haben als einzige ausgebremste HW - und sie haben es erfunden.

    einklappen einklappen
  • Reto am 27.06.2013 10:51 Report Diesen Beitrag melden

    Bla bla bla

    Es handelt sich um kein Mac OS Problem, sondern lediglich um einen fehlerhaften Treiber. Und Treiber sind immer noch die Verbindung zwischen Hardware und OS und nicht das OS selbst. In Kürze wird es einen Fix geben.

  • Bernd Fischer am 26.06.2013 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Alter Hut

    Gabs schonmal mit 802.11n, und Apple war dann so frech und hat den sog. "AirPort Extreme 802.11n Enabler " zu verkaufen für schlappe 9.90$. Man stelle sich vor, Microsoft würde sich sowas erlauben...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alex am 27.06.2013 21:09 Report Diesen Beitrag melden

    Soso...

    Aus 1,7 Gbit/s werden plötzlich knappe 170 Mbit/s. Also lügen sie die Kunden doch einfach schamlos an. Schönes Design? Ja, sieht genau aus wie die neuen Asus, nur dass jene max. die Hälfte kosten...

  • yoda am 27.06.2013 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    aufs falsche pferd gesetzt

    schnellere Hardware gibts bei HP ... blöde dass die auch für win ausgelegt ist, also warum so viel geld bezahlen wenn man es dann doch mühselig neu aufsetzen muss um die performance zu bekommen. Jobs starb und mit ihm wohl die innovative seite des unternehmens.

  • Lumière am 27.06.2013 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    Apple setzt auf Standardhardware.

    Die Hardware in den Mac entsprechen den Standards. Windows hat die entsprechenden Treiber OnBoard. Auch deshalb ist es auch schwierig, Treiber für OsX zu finden, wenn es überhaupt welche gibt. Wenn man die Grafikkarte tauschen will, dann muss man umbedingt die selbe wieder holen, denn bei einer anderen Grafikkarte läuft man der Gefahr, dass Apple keine Treiber dafür hat (ebenso die Grakahersteller) Von Soundkarten braucht man garnicht erst zu reden. Es gibt keine Treiber für meine Creative x-Fi und auch keine für die Recon-3D, was schade ist, denn die Onboard-Soundlösungen sind das allerletzte

  • Noél am 27.06.2013 11:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Windows auf Mac?

    Warum sollte man Windows 8 auf einem Mac haben? Da kann man gleich ein Windows-Gerät kaufen! Meiner Meinung nach völlig sinnlos.

    • Roger S. am 27.06.2013 12:31 Report Diesen Beitrag melden

      Schöne Hardware

      Mac-Geräte haben in der Regel das bessere Design und sind von der Verarbeitung her einiges wertiger - daher ist das nicht ganz verkehrt

    • And.roid am 27.06.2013 15:25 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Deswegen habe ich auch meinen heissgeliebten Fiat 500 Motor in einen Lamborghini Aventador verbaut. Denn der Lamborghini sieht soviel schöner aus als der Fiat 500. Nein im Ernst, es gibt keinen Grund schlechte und überteuerte Hardware zu kaufen wenn man Windows drauf haben will. Da gibt es im Win Lager genug gutes zur Auswahl.

    einklappen einklappen
  • Lord_Vader am 27.06.2013 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ehrliche Frage

    Ich hätte da mal eine ernst gemeinte Frage an alle Mac User. Wieso Mac? Das Argument betreffend Viren und Abstürzen auf Windows trifft überhaupt nicht zu. Wie holt man sich überhaupt einen Virus heutzutage? Alles blinki-blinki im Internet anklicken? Oder der Preis... zum halben Preis gibt es gleichwertige Windows Notebooks. Über CHF 3'000.- für ein MacBookPro zu verlangen ist einfach Wucher. Gerade bei jungen Leuten für ein bisschen Internet und ein bisschen FB sollte ja Windows (günstig) perfekt sein. Aber gerade Studenten sieht man oft mit MacBooks herumrennen...

    • Der Tom am 27.06.2013 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ausprobieren

      Probieren sie es doch mal. Eine Woche Mac... ganz ohne Vorbehalte darauf einlassen und testen. Würde mich wundern wenn ihre Frage danach wirklich noch nicht beantwortet ist.

    • Marc am 27.06.2013 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Probieren

      Arbeite dich einfach mal 2-Wochen mit OSX, dann brauchst du nicht zu fragen. Ansonsten: vergiss es einfach und bleib bei Windows...

    • Hannes Maier am 27.06.2013 14:51 Report Diesen Beitrag melden

      ..echter Apfel ist besser zum probieren!

      Apple bietet keinen Vorteil wenn man das Design nicht mitrechnet, daher wird niemand überzeugt sein von Apple, der die feinheiten eines Windows Betriebssystems kennt!! Was soll einem da Überzeugen ausser das Designe, aber nur wegen dem "arbeitet" es sicht nicht beseer oder schneller!!

    • Lord_Vader am 27.06.2013 17:00 Report Diesen Beitrag melden

      Hab ich

      Ich habs probiert darum frage ich ja. Ist bestimmt nicht schlecht, aber grosse Vorteile konnte ich trotzdem nicht erkennen.

    • Darf ich? am 27.06.2013 21:18 Report Diesen Beitrag melden

      Sie wollen eine ehrliche Antwort?

      Aktuell brauchte ich gestern super schnell einen Laptop mit dem ich in kürzester Zeit (15 Minuten) aktiv im Internet arbeiten können musste. Die Entscheidung fiel auf ein MacBook Air 11" 128GB SSD. Das Gerät gekauft, ausgepackt und nach 9 Minuten war ich Online und konnte meine dringenden Aufgaben erledigen. Das versuchen Sie mal bitte mit einem frisch aus dem Karton genommenen MS - Laptop. Das bekommen Sie einfach nicht hin. Im ganzen sind die Macbooks einfach ein gutes Stück perfekter und ausgereifter. Probieren Sie es aus. Sie werden nichts anderes mehr wollen.

    einklappen einklappen