Game Center

08. September 2010 10:17; Akt: 08.09.2010 15:16 Print

3G-Kunden werden ausgeschlossen

Im Laufe des Tages soll mit iOS 4.1 ein Firmware-Update für iDevices ausgeliefert werden. Die neuen Funktionen stehen allerdings nicht allen Kunden zur Verfügung.

storybild

Game Center: Wer ist der bessere Spieler?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Unternehmens-Webseite hat Apple Details zur neuen Spiele-Plattform Game Center veröffentlicht. Daraus wird klar, dass der Zugriff darauf nicht über jedes iPhone möglich ist. Besitzer des iPhone 3G werden allerdings ausgeschlossen. Mitspielen dürfen nur das iPhone 3G S, das iPhone 4 und iPod-touch-Modelle ab der zweiten Generation. Ein offizielle Begründung wurde bislang nicht veröffentlicht. Wahrscheinlich taktet der 412 Megahertz des 3G einfach nicht schnell genug und die Benützung der Spiele-Plattform würde zur Geduldsprobe verkommen. 3G-User beschwerten sich schon mit dem Update auf iOS 4.0 über Performance-Einbussen. iOS 4.1 soll den Speed wieder zurückbringen.

Über das Game Center lassen sich Freunde zum Duell herausfordern. Mittels Push-Mitteilung können sie Spiele-Einladungen akzeptieren, bzw. ablehnen. Zudem wird mit dem Firmware-Update neu das Hochladen von HD Videos mit 720p übers WLAN unterstützt. Im November soll dann iOS 4.2 folgen. iPad-Dokumente können damit über die Wireless-Printing-Funktion ausgedruckt werden. Auch Multitasking wird dadurch auf dem Tablet-PC unterstützt.

News aus Scoopertino

Apples Erfolg bringt auch Spötter mit sich. Der ehemalige Mitarbeiter Ken Segall streut über die Webseite scoopertino.com gezielt lustig verfasste Falschmeldungen. Im Gespräch mit taz.de verrät er seine Motivation: «Apple hat eine so markante Produktidentität und Designprinzipien, dass der Satire Tür und Tor geöffnet sind.» Seitens von Apple wurde bislang erst einmal auf eine Falschmeldung reagiert. Auf scoopertino.com wurde behauptet, dass mit Hilfe der hölzernen iHand die Empfangsprobleme des iPhone 4 behoben werden können. Apple stellte daraufhin klar: «iHand ist kein Apple-Produkt.»

(mbu)