Apple

04. Januar 2011 20:16; Akt: 04.01.2011 21:55 Print

Das grosse Schweigen

von Manuel Bühlmann - Geht es um PR in eigener Sache, macht Apple so schnell keiner was vor. Bei der Kommunikation von Fehlern ist das Unternehmen alles andere als vorbildlich.

storybild

Apple Press Info: Jubelmeldung über Jubelmeldung.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Keine andere Firma erhält bei Neulancierungen von Produkten eine derart grosse Beachtung in den Medien, wie das Tech-Unternehmen aus Cupertino. Das Geschäft läuft glänzend: Gestern stieg die Aktie auf 329.57 US-Dollar. Damit war Apple 302 Milliarden US-Dollar wert - ein neuer Rekord. Hinter dem Mineralkonzern Exxon ist Apple das zweitwertvollste US-Unternehmen.

Trotz Allzeithoch hat die Firma aber auch mit Problemen zu kämpfen. In den vergangenen Monaten sah sich der Konzern mit geharnischten Reaktionen seitens der User konfrontiert. User machten sich Sorgen über die Sicherheit ihrer persönlichen Daten, als bekannt wurde, dass die Code-Sperre des iPhones komplett versagt. Ärger machte sich auch breit, weil es bei der Umstellung von der Sommer- auf die Winterzeit weltweit zu Problemen mit der Alarm-Funktion gekommen war. Zum Jahreswechsel hin machte sich der Bug erneut bemerkbar - und auf Twitter schlugen die Wogen der Entrüstung entsprechend hoch.

Kunden hätten gewarnt werden können

In den offiziellen Pressemitteilung auf der Apple-Website ist allerdings keine Stellungnahme zum Alarm-Bug zu finden. Die einzige Reaktion war über das IT-Nachrichtenportal macworld.com zu vernehmen. Eine Pressesprecherin gab auf Anfrage an, dass man von dem Problem Kenntnis genommen habe und die Alarmfunktion ab dem 3. Januar wieder einwandfrei funktionieren werde. Schon als es bei der Umstellung von der Sommer- auf die Winterzeit zu ähnlichen Problemen gekommen ist, wurde alles andere als proaktiv kommuniziert. Das ist aus Kundensicht ärgerlich, denn der Wecker-Fehler machte sich bereits am 3. Oktober in Australien bemerkbar. Apple hätte also theoretisch mehr als drei Wochen Zeit gehabt, um europäische Kunden zu warnen - unternommen wurde allerdings nichts. In der Folge beschwerten sich zahlreiche iPhone-User, dass sie verschlafen haben und nicht rechtzeitig zur Arbeit erschienen sind.

Schweigen birgt Risiken

Katarina Stanoevska, Professorin am Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement der Uni St. Gallen, sieht durchaus Gefahren in Apples Informationspolitik: «Je länger geschwiegen wird, desto mehr Interpretationsspielraum wird Dritten überlassen, die es nicht unbedingt gut mit dem Unternehmen meinen müssen. Wenn eine Firma also versucht, schon an die Öffentlichkeit gelangte Probleme unter den Teppich zu kehren, riskiert sie einen Imageschaden», sagt sie gegenüber 20 Minuten Online.

Gerade ein Unternehmen wie Apple, das auf eine derart verschworene Community zählen kann, gehe damit ein unnötiges Risiko ein. «Wer einen Fehler macht, muss auch dafür geradestehen können. Zudem sind Apple-Kunden bereit, Fehler bis zu einem gewissen Grade zu verzeihen. Durch konsequentes Schweigen könnte die treue Fangemeinschaft über kurz oder lang aber verärgert werden», ist sich Stanoevska sicher.

Auch für Sara Stalder von der Stiftung für Konsumentenschutz ist diese Art der Informationspolitik unbefriedigend: «Jedes andere Unternehmen, das sich so gebärdet, hätte unweigerlich ein gröberes Image-Problem. Apple-Kunden sind allerdings bereit, vieles zu verzeihen, da sie mit den Produkten an und für sich sehr zufrieden sind. Wenn offensichtliche Probleme weiterhin unter den Teppich gekehrt werden, könnte es aber auf die Dauer auch ihnen zu bunt werden.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pundidas am 04.01.2011 21:11 Report Diesen Beitrag melden

    tja apple eben...

    zum glück gibt es seit einiger zeit genügend alternativen zu den apple produkten :-D ich habe meinen entscheid das iPhone zu verkaufen und stattdessen ein HTC Desire HD zu nehmen nie bereut, HTC und Google funktionieren super und sind auch noch günstiger...tschüss saftladen... :-D

    einklappen einklappen
  • RD am 05.01.2011 07:33 Report Diesen Beitrag melden

    Aus Frustrierter Iphone User zu Happy User von Des

    An dieser stelle muss ich sagen Apple bevormundet viele User und löscht immer wieder Apps (die von mir Bezahlt und im Apple Store angeboten wurden) aus diesem grund entschied ich mich von 2 Monate auf den neusten Iphone zu verzichten wie es mir schein mit recht!!! Ich bin nun ein zufridenen HTC Desire HD besitzen und habe bis anhin keine Kompromisse eingehen müssen im gegenteil ich habe meine Freiheit wiederbekommen :-)

  • Auang am 04.01.2011 21:28 Report Diesen Beitrag melden

    Besser als Bad News sind keine News !

    Ein Apple credo: Besser als eine schlechte Nachricht ist keine Nachricht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Raoul am 17.01.2011 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Over the top

    Dass Apple die besten Smartphones macht, steht doch ausser Frage. Wer Android hochjubelt macht sich selbst was vor. Das ist Windows Phone 7 von Microsoft sogar noch besser.

  • Maximilian am 09.01.2011 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht kompetenter Konsumentenschutz

    Ich habe mit meinem iPhone keinerlei Probleme. Ich kenne auch niemanden der Probleme hat. Die Stellungnahme der Stiftung ist unglaubwürdig und unkompetent. Sie rät dringend vom Kauf eines iPhones 4 ab, weil es nicht funktioniert. Die Gründe waren ein paar Netzprobleme in den USA. Der Konsumentenschutz sollte selbst korrekt informieren bevor er andere kritisiert.

  • johnny am 07.01.2011 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    ehrlicher

    Liebe 20 Minuten Redakteure Gut das ihr erkannt habt dass Apple in PR Sachen alles nach sein Gusto dreht. Wie wär es mal von euch ehrlich über Aplle und seine konkurrenten zu berichten? Täglich gibt es auf eure Internet Seite min. ein nachricht über irgendwelche Apple Produkte. Das ist gratis Werbung. Wieso berichtet ihr nicht ähnlich oft von Google/Android, Microsoft oder Nokia? Über eurem Iphone und Ipad App berichtet ihr öfters, auch wenn es nur eine kleine Update erfährt. Eure Nokia App habt ihr aber nirgends erwähnt. Sind euch Leser mit Nokia Smartphones weniger wichtig?

    • Alex am 17.01.2011 11:55 Report Diesen Beitrag melden

      Ein Hoch auf Apple

      Lieber Mann Wenn intressiert was andere Smartphones machen? Mich nicht, es gibt iPhones und Smartphones. iPhone hat klar das neuste Betriebsystem und habe mich deswegen für Apple entschieden. Bald kaufe ich mir ein iPad und einen iMac und Apple TV. Ich bin mit meinen elektronischen Geräten so zufrieden wie noch nie seit ich Apple Produkte habe :) Ich könnte ohne Apple nicht mehr leben.

    einklappen einklappen
  • WM7 am 06.01.2011 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    @OpenSource

    Lieber OpenSource, sagt Die Marketplace etwas? Man kann auf dem Marketplace für Windows Mobile 7 X-Tausende von Apps, Filme, Spiele etc. herunterladen. Sämtlich Updates etc. werden auf dem Marketplace zur Verfügung gestellt. Bei jedem öffnen eines Games etc. wird geprüft ob es einen Update gibt. Was kann den ein IPhone noch so tolles? Ohne Apps nichts. Also, zuerst Informieren und dann posten.

    • BlueScreen Fail XP 7 Vista am 10.01.2011 20:58 Report Diesen Beitrag melden

      Windoof Mobile 7 XYZ

      Was kann denn ein Windoof Mobile Gerät ohne Apps was ein iPhone nicht kann?

    einklappen einklappen
  • OpenSource am 06.01.2011 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Apple/iPhone

    Lol, über die Kommentare über das iPhone kann ich leider nur folgendes von mir geben: Rennomierte Marken bringen hochwertige Produkte in den Appstore. Wo finde ich ein Markenspiel/App für Android/windows Mobile 7?... Ein iPhone kann weitaus mehr als die Konkurrenz, man bekommt einfach ein mageres Handy und installiert sich, was man braucht. Ich hoffe, dass die ganzen unqualifizierten Beiträge hier versinken. Wenn ihr euch kein iPhone leisten könnt kauft euch doch was anderes, aber tut nicht so als hättet ihr was besseres ;-) Apple - immer einen Schritt voraus! ;-)

    • tinu am 07.01.2011 05:55 Report Diesen Beitrag melden

      wir werden sehen....

      "Ein iPhone kann weitaus mehr als die Konkurrenz,..." von den Apps mags du Recht haben, aber die Frage ist hier eher, wie lange noch... die anderen holen auf! Aber bzgl. Hardware liegst du falsch (siehe Kamera, Modemfunktion,...). Apple hat die Funktionalitäten sehr eingeschränkt und steht sich gewaltig selber im Weg... schon jetzt verkaufen sich Android-Handys häufiger als Iphone 4! Ich habe im Moment auch noch ein Iphone 3G, bin auch sehr zufrieden damit. Aber mein nächstes Gerät wird nicht mehr von Apple sein.

    • Fridu am 07.01.2011 13:11 Report Diesen Beitrag melden

      dann musst

      du mussst du aber aufpassen beim sms versenden =)es schickt sie nämlich irgendwo hin haha. Bei Apple läuft villeicht 1 mal im Jahr der Wecker nicht, bei den anders läuft nach einem Jahr aber gar nichts mehr!

    einklappen einklappen