Bastler-Ärger

21. Januar 2011 16:09; Akt: 21.01.2011 16:24 Print

Apple hat (k)eine Schraube locker

Spezialschrauben sollen Nutzer davon abhalten, ihr neues iPhone 4 oder MacBook Air zu öffnen. Nun hat der Online-Reparaturservice iFixit ein Gegenmittel entwickelt.

storybild

Die sogenannte Pentalobe-Schraube verärgert iPhone-Besitzer in den USA. Lange wurde der Trox-Standard (klein im Bild) verwendet.

Fehler gesehen?

Der jüngste Ärger der stetig wachsenden Apple-Community hat einen ungewöhnlichen Namen: Pentalobe. So heissen die kleinen Schrauben, die mit den neuen iPhones ausgeliefert werden. Das Problem: Die Dinger lassen sich nur mit Spezialschraubenziehern öffnen. Laut dem Online-Reparaturdienst iFixit sind derzeit nur wenige – und teure – Werkzeuge auf dem Markt erhältlich. Geschäftstüchtig wie die Reparaturfreaks sind, haben sie eine Lösung für das Problem parat. Für 9.95 Dollar gibt’s bei iFixit.com ein iPhone Liberation Kit.

Bis anhin wurden in den USA und in Europa sogenannte Philips-Schrauben (Torx-Standard) verwendet, um das iPhone-Gehäuse zu verschliessen. Sie lassen sich mit einem herkömmlichen Kreuzschlitz-Schraubenzieher lösen. Gemäss iFixit ersetzt Apple aber auch Schrauben bei älteren Geräten, die zur Reparatur beim Hersteller eingereicht werden, durch Pentalobe-Schrauben.

Böse Absicht?

Apple wollte verhindern, dass Nutzer die Geräte öffnen und selber kleine Reparaturen vornehmen, vermutet iFixit. Als Beweis wird ins Feld geführt, dass Apple die Schrauben nur zur Befestigung des Gehäuses verwende. Im Innern des Geräts sei dies nicht der Fall.

Und es kommt noch schlimmer: Das iPhone sei nicht das einzige Gerät, für das Apple die neuen Schrauben einsetzt. Sie seien auch bereits in verschiedenen Macbook-Air-Modellen zu finden. In allen Geräten kommen zudem verschiedene Schraubengrössen vor.

Das iPhone Liberation Kit umfasst neben einem Pentalobe-Schraubenzieher zwei Philips-Schrauben und einen herkömmlichen Schraubenzieher. Gleichzeitig ist aber darauf hinzuweisen, dass beim Öffnen des Geräts die Hersteller-Garantie verloren geht.

Ob die Pentalobe-Schrauben auch bereits bei Apple-Geräten in der Schweiz vorkommen, ist offen. 20 Minuten Online hat eine entsprechende Anfrage platziert - die Antwort steht aus.

(dsc)