iOS 6.1

11. Februar 2013 14:11; Akt: 12.02.2013 06:55 Print

Apple-Update sorgt für Ärger

Diese Warnung aus Deutschland kommt für viele zu spät: Wer das iPhone 4S besitzt, soll sein Gerät noch nicht auf iOS 6.1 updaten. Swisscom, Orange und Sunrise sagen, sie hätten keine Probleme.

storybild

Das Update auf iOS 6.1.1 soll die Karten-App von Apple weiter verbessern - und löst hoffentlich die Probleme, die bei vielen iPhone-4S-Besitzern auftreten. (Bild: AP Photo/Itsuo Inouye)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Der deutsche Mobilfunkbetreiber Vodafone warnt seine Kunden vor iOS 6.1, dem aktuellen Betriebssystem für das iPhone, iPad und den iPod touch. Begründet wird die ungewöhnliche Massnahme mit den technischen Nachteilen, die angeblich nach dem Aktualisieren der Software auftreten.

Umfrage
Haben Sie nach dem Update auf iOS 6.1 Probleme?
15 %
6 %
5 %
40 %
12 %
11 %
11 %
Insgesamt 4063 Teilnehmer

Konkret soll es zu Problemen mit 3G-Verbindungen kommen, wie golem.de berichtete. Betroffen seien sowohl Telefongespräche als auch andere Datenverbindungen, die via Mobilfunknetz zustande kommen. Dies geht aus einem Beitrag im Support-Forum von Vodafone hervor. Wer es noch nicht getan habe, solle mit dem iOS-Update warten.

Der Ratschlag dürfte für viele zu spät kommen. Denn die sogenannte Adoptionsrate ist bei den Besitzern von iOS-Geräten eindrücklich hoch: Kaum veröffentlicht Apple ein Software-Update, wird es innert Tagen auf sehr vielen Geräten installiert.

Kürzere Akkulaufzeit

Ausserdem berichteten auffallend viele iPhone-Nutzer von stark verkürzten Akku-Laufzeiten. Es wäre nicht zum ersten Mal: Praktisch nach jedem iOS-Update tauchen im Support-Forum entsprechende Rückmeldungen auf.

Das Digitalressort von 20 Minuten Online führt unter seinen Testgeräten auch ein iPhone 4S. Dessen Akkulaufzeit hat sich seit dem Update auf iOS 6.1 tatsächlich spürbar verschlechtert.

Im Vergleich zu den Topmodellen der Konkurrenz ist der iPhone-Akku eher schwach auf der Brust. Wie iPhone-User dennoch das Maximum aus dem Akku holen, lesen Sie hier.

Swisscom und Co. kennen keine Probleme

Auf Anfrage sagen Swisscom, Orange und Sunrise übereinstimmend, dass sie von den beschriebenen Problemen nicht betroffen seien. «iOS 6.1 läuft auf unserem Netz ohne Probleme und auch zu den Akkulaufzeiten haben wir bisher keine negativen Kundenrückmeldungen erhalten», teilt Swisscom mit. Kunden könnten daher das Update 6.1 bedenkenlos installieren.

Sunrise lässt wissen, dass «bei der Prüfung von iOS 6.1 bislang keine Probleme festgestellt» worden sind. Orange macht darauf aufmerksam, dass die Probleme «mit der Konfiguration der einzelnen Netzbetreiber zusammenhängen». Probleme mit dem iPhone 4S in Deutschland müssen also nicht zwingend in der Schweiz auftreten.

Update in Sicht

Laut Vodafone ist der Fehler bei Apple bekannt, wo man bereits an einer Lösung arbeite. Es dürfte daher nicht mehr lange dauern, bis Apple ein weiteres System-Update auf iOS 6.1.1 nachschiebt. Laut einem Bericht des US-Blogs Apple Insider befindet sich das Update bereits im Betatest, steht also kurz vor der Veröffentlichung. Allerdings sollten damit in erster Linie Verbesserungen bei der Karten-App erfolgen.

Update 12. Februar:

Apple hat in der Nacht auf Dienstag das Update iOS 6.1.1 veröffentlicht. Dieses soll die Probleme im Bereich Mobilfunk beheben, die mit iOS 6.1 entstanden sind. Das Update ist nur fürs iPhone 4S verfügbar und 23 Megabyte gross.

(dsc/owi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • jusi am 14.02.2013 06:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrott apple

    was für ein mist... ich habe ein iphone 4 wohne in der schweiz und mein 3G netz funktioniert nicht mehr...

  • Otto Braendli am 12.02.2013 19:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Update fuer IPhone 4S verfuegbar

    Uebrigens gibt IOS 6.1.1 seit heute morgen fuer das iPhone 4S

  • Mimi am 12.02.2013 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Das erklärt einiges

    Natürlich hab ich auch das Update gleich installiert. Das der Akku schwächer wurde, ist mir aufgefallen, hatte es bislang aber dem kalten Wetter zugeschoben. Letzte Woche ist mir allerdings was seltsames passiert. 2x hatte ich angeblich jemanden kurz nacheinander angerufen. Nur zu dieser Zeit hatte ich mein Natel ganz sicher nicht in der Hand. Dieser Artikel erklärt jetzt allerdings einiges. Hoffe mit dem neuen Update haben sich diese Probleme erledigt.

  • Andreas Durrer am 12.02.2013 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    Typisch Apple...

    Wer Apple etwas länger kennt als erst seit der Einführung des iPhone, weiss dass dies bei Apple System hat... Zuerst ködert man die Kunden mit Topware (G4 / iPhone 4s / etc.) und wenn sie an der Angel sind, lässt man sie fallen bzw. stösst ihnen per "update" vor den Kopf. Der G4 war 2001 die schnellste Grafikmaschine überhaupt und wurde per Software update (OS 9/X) zur Krücke! Erst die Intel-Prozessoren brachten wieder etwas mehr Leistung in die Mac Pro Linie (ist auch bald uptdatelos in EU und EFTA) - Leistung, welche Windowsrechner schon immer hatten! Apple ist für die Katz!

  • friedrich am 12.02.2013 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wichtiger kommentar

    hauptsache bei apple muss ich nicht andauernd ein dämlich grinsendes android männchen sehen...muss ja mal gesagt sein...