Facebook

15. Juli 2010 11:46; Akt: 15.07.2010 12:14 Print

«Gefällt-mir»-Button für Smartphone-Apps

Das Protokoll Open Graph erhält Funktionen für mobile Applikationen, was vor allem für Werbekunden interessant ist. Sie können ihre Reklame zielgerichteter platzieren.

storybild

Facebook: Like-Button für Apps

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eric Tsen, Chef von Facebooks Abteilung für mobile Angebote, hat auf der Konferenz Mobile Beat 2010 eine Variante der Schnittstelle Open Graph vorgestellt, die für mobile Geräte gedacht ist. Wie cnet.com schreibt, können Entwickler damit auf Nutzerdaten und Funktionen des sozialen Netzwerkes zugreifen.

Damit ist der Weg frei für «Gefällt-mir»-Buttons in Anwendungen. Zunächst werden die Entwickler-Tools für Android und Apples iPhone OS aktualisiert. Wann das abgeschlossen sein wird, sagte Tsen nicht. Er skizzierte aber ein Beispiel, warum das Ganze für Werbekunden interessant sein soll: Es lassen sich in Zukunft Empfehlungen von Facebook-Freunden sammeln und mit standortbezogener Werbung verbinden. So könnten Ladenbesitzer Smartphone-Nutzer beispielsweise mit Gutscheinen in ihre Geschäfte locken.

Ende April hatte Facebook den «Gefällt-mir»-Button vorgestellt, über den Mitglieder anderen Usern Links und Produkte direkt empfehlen können. Webseitenbetreiber müssen ihre Sites dementsprechend für die Schnittstelle Open Graph öffnen. Die Funktion ist aber nicht nur für Werbekunden interessant, weil Interessen mit realen Usern verbunden werden. Facebook erhält auch wertvolle Informationen darüber, was seinen Mitglieder gefällt und könnte diese Informationen an Suchmaschinenanbieter verkaufen.

(hst)