Oculus

19. Februar 2015 07:50; Akt: 19.02.2015 11:27 Print

Facebook arbeitet an Virtual-Reality-Apps

Facebook will in die virtuelle Realität vorpreschen. Das Teilen und Erstellen von VR-Inhalten soll bald so normal werden, dass selbst Beyoncé mitmacht.

storybild

Mit Cyberbrillen wie der Oculus Rift sollen Facebook-Mitglieder dereinst ganze virtualisierte Erfahrungen teilen können. (Bild: Flickr.com/sergesegal)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wenn man in der virtuellen Realität ist, erkennt man: Das ist die Zukunft», sagt Chris Cox, Chief Product Officer von Facebook, jüngst in einem Interview. Vor knapp einem Jahr hat das soziale Netzwerk für zwei Milliarden US-Dollar Oculus VR übernommen, den Hersteller der Datenbrille Rift.

Das Potenzial von virtuellen Welten will Facebook künftig ganz ausschöpfen. Deshalb würden derzeit Virtual-Reality-Facebook-Apps entwickelt, sagt Cox im Interview mit dem Tech-Portal Re/Code. Mit den Programmen soll es einerseits möglich sein, virtuell in das soziale Netzwerk einzutauchen – auch soll man damit Inhalte für die Cyberbrillen erstellen können, so Cox. Alle werden es machen, auch Promis wie Sängerin Beyoncé.

Erfahrungen teilen

Wenn man sich heutzutage bei Facebook einlogge, könne man nur simple Bit-Erfahrungen machen, erklärt Cox. Heute könne man nur Momente teilen, ein Foto oder ein Video. Doch mit virtueller Realität könne ein viel «umfassenderes Bild» übermittelt und eine ganze Erfahrung geteilt werden.

Bis Nutzer komplett in Facebook eintauchen können, werde es aber noch «eine Weile» dauern. Man sei noch weit davon entfernt, bis jedermann eine solche VR-Brille besitze, so Cox. Doch schon ab April 2015 soll Oculus Rift voraussichtlich in den Handel kommen. Bisher gab es die Cyberbrille nur in einer Vorab-Version für Entwickler.

(tob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nancy am 19.02.2015 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hey

    Kein mensch braucht Facebook.

    einklappen einklappen
  • stef am 19.02.2015 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .... düster

    trefft die Menschen in natura..... nicht virtuell.....das wird der künftige Luxus sein..... Zeit für unsere Mitmenschen...... ich denke diese Entfremdung von der Realität wird auch bewusst gesteuert, um von eigentliche Problemen abzulenken. Ich habe nichts gegen FB und co auch nicht gegen die 3D Brille. Spielerisch eingesetzt sicher lustig, doch es treibt die Entwicklung in eine düstere Zukunft was das Zwischenmenschliche anbelangt. Siehe alle Zombies welche ÖV nur noch auf das Display schauen.... ;-)

    einklappen einklappen
  • Nicole am 19.02.2015 08:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehm...

    ...nicht mein Ding...ich mach Erfahrungen lieber gemeinsam und teile sie mit Treffen und Reden.In der Realität!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Toni D. am 20.02.2015 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    real Reality

    dieser Bildschirm hat X Millionen Pixel. Sieh das Staubkorn auf dem Bildschirm hat unendlich viele Pixel. Nichts geht über einen Spaziergang mit schöner Aussicht und netten Menschen.

  • User am 20.02.2015 11:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Virtual Reality!

    Wir erst dann massentauglich, weit verbreitet und wirklich cool werden, wenn es offene weltweite Standards und Konkurrenz gibt. Solange es ein FacebookDings ist, wirds nichts!!

  • Andy S. am 19.02.2015 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ja, aber nicht so!

    Virtual Reality? Liebend gerne! Von Facebook? Nein! Mir geht Facebook schon so genug auf die Nerven - Oculus Rift hätte eigenständig weiterarbeiten sollen! Ich hoffe, dass Sony mit Morpheus oder andere Hersteller schnell genug gute Fortschritte machen und eine gute Alternative dazu bieten kann..

  • Phidas am 19.02.2015 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von Digital zu Analog

    Ich habe facebook abgeschworen und angefangen ein privates Tagebuch zu führen mit Fotos, Zeichnungen, Notizen von Freunden. Ich kann es jedem nur empfehlen. Schwört der öffentlichen Selbstdarstellung ab!

  • Face am 19.02.2015 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Komische hater

    Hmmm ich verstehe die ganzen haters nicht!! Seit ich facebook habe kann ich nur positiv darüber berichten! Was machen denn alle hater die facebook benutzen und negative sachen erleben??? Meine nutzung ist das ich die bilder meiner verwanten sehe die weiter weg sind und ich nicht jede woche zeit habe 300 km zu fahren bis ich dort bin... Es gibt auch viele andere positive sachen man muss nur facebook nicht übertrieben nützen..