«Digitale Kellerleichen»

27. September 2012 20:56; Akt: 27.09.2012 21:02 Print

Wenn Facebook-Sünden wieder auftauchen

Sind private Facebook-Nachrichten plötzlich für alle einsehbar? Der Social-Media-Gigant winkt ab. Die ganze Aufregung habe mit der Vergesslichkeit der langjährigen User zu tun.

Bei YouTube finden sich diverse Anleitungen zum Anpassen und Bereinigen der Timeline. Wichtig: Auch bei Facebook-Freunden können noch ältere eigene Einträge in der Timeline stehen, die man vielleicht löschen möchte. (Quelle: youtube.com/Macoholicde)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Schlimme Datenpanne bei Facebook»: Diese alarmierende Meldung geistert durchs Internet und wird - oh Wunder - vor allem über Social Media fleissig weiterverbreitet. Angeblich sollen private Facebook-Nachrichten plötzlich öffentlich angezeigt werden. Und zwar in der Timeline, also der Chronik-Funktion, in der die Facebook-Nutzer ihre «Lebensgeschichte erzählen» sollen.

Anfang dieser Woche berichteten französische Medien, dass private Nachrichten aus den Jahren 2007, 2008 und 2009 unerwartet in der Facebook-Chronik aufgetaucht und für jedermann einsehbar seien. Die oberste Datenschutzbehörde des Landes leitete daraufhin eine Untersuchung ein und befragte die Facebook-Manager (siehe Box).

Vergessliche Leute

Sind private Nachrichten für alle Facebook-Freunde sichtbar? Das weltgrösste Social-Media-Unternehmen verneint und spricht von einem harmlosen Vorgang. Es würden keine persönlichen Nachrichten angezeigt, es handle sich vielmehr um alte Pinnwand-Einträge. «Die Leute haben einfach vergessen, wie sie früher die Pinnwand benutzt haben», zitiert das «Wall Street Journal» einen Facebook-Vertreter. Technisch sei es gar nicht möglich, Privatnachrichten in Pinnwand-Einträge umzuwandeln.

An dieser Stelle gilt es in Erinnerung zu rufen, dass der Like-Button («Gefällt mir») erst 2010 eingeführt wurde. Vorher musste man auf fremde Facebook-Pinnwände schreiben, wenn man auf einen Beitrag reagieren wollte. Diese uralten Dialoge sind nicht mit privaten Chats zu verwechseln. Sie sollen - so das Versprechen von Facebook - auch für alle Zeiten unter Verschluss bleiben. Privat ist die Kommunikation trotzdem nicht, eine spezielle Facebook-Filtersoftware liest mit. Dabei wird nach Sexualstraftätern und anderen verdächtigen Inhalten gesucht, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtete.

Gestaffeltes Rollout

Seit August stellt Facebook die über 900 Millionen Nutzer-Profile auf die neue Chronik um. Die Umstellung erfolgt gestaffelt, über die Kriterien beziehungsweise den genauen Zeitplan schweigt sich das Unternehmen aus. Fakt ist: Schon im Januar dieses Jahres warnte 20 Minuten Online: «Wer seine digitalen Kellerleichen nicht zeigen will, sollte sich bald durch seine Posts arbeiten – durch alle!»

(dsc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

...an den Privatsphaeren-Einstellungen, die nicht oder erst sehr viel spaeter kommuniziert werden, lassen einen schnell den Ueberblick verlieren. So kann es dann eben mal vorkommen das Posts oder Photos gestern nur fuer Freunde einsehbar waren, nun ploetzlich auf irgendwelchen Websites (z.B. 60photos.com) auftauchen! Wer wirklich auf Nummer sicher gehen will, sollte seinen Account vollstaendig loeschen (Abmelden reicht nicht!). – T.S.

Ja nur schön jammern über Facebook, welches ja achso schlimm ist. Wer will das seine Daten von niemandem mehr auser Facebook selber zu sehen ist, soll sein Profil löschen. Kann ja nicht sein, dass man sich über Sachen beschwert, die man selber ins Netz gestellt hat. Ist mal was im Netz bleibt es dort. Werdet euch das mal endlich bewusst. – Iceman

Wenn man die Chronik nicht will, wird sie einem einfach aufgezwungen. So ist es mir passiert, und ich musste mich durch alle Einträge quälen die ich gemacht habe, auch gelöschte waren wieder da. Zudem zeigt die Chronik jedes Spiel an, dass ich spiele, obwohl ich mich nicht in FB mit den Spielen angemeldet habe. Das gute dabei, jetzt verschwende ich nicht mehr soviel zeit, weil ich aufgehört habe zu spielen. Ich mach es nicht mehr lange mit. Viele Freunde sind schon offline. FB ist nur eine Zuckerbergsche Geldmaschiene... Social media. Was soll daran noch sozial sein. Bald ist's vorbei! – E.B.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mind your brain am 27.09.2012 21:41 Report Diesen Beitrag melden

    Scheinheilig

    Alles die hier die Privatsphäre hochpreisen...in welcher Traumwelt lebt ihr eigentlich noch??? Da sind die "Machenschaften" von Zuckerberg und Co. ja wohl noch das geringste Übel. Wacht mal auf!

  • Iceman am 27.09.2012 23:38 Report Diesen Beitrag melden

    Facebook-Gejammer

    Ja nur schön jammern über Facebook, welches ja achso schlimm ist. Wer will das seine Daten von niemandem mehr auser Facebook selber zu sehen ist, soll sein Profil löschen. Kann ja nicht sein, dass man sich über Sachen beschwert, die man selber ins Netz gestellt hat. Ist mal was im Netz bleibt es dort. Werdet euch das mal endlich bewusst.

    einklappen einklappen
  • Florian K. am 27.09.2012 22:27 Report Diesen Beitrag melden

    nicht aufraeumen, sondern loeschen

    «Wer seine digitalen Kellerleichen nicht zeigen will, sollte sich bald durch seine Posts arbeiten durch alle!» nicht durch die posts durcharbeiten, sondern sein account loeschen, jede kleinigkeit die man "liked" bleibt fuer die ewigkeit erhalten wenn man irgendwann zur konkurenz wechseln will von einem unternehmen das man mal "geliked" hat und die es sehen, stehen die karten ganz schoen schlecht

Die neusten Leser-Kommentare

  • G.H. am 28.09.2012 18:03 Report Diesen Beitrag melden

    Datenschutz-Skandal und keiner merkts!

    Wer Zeugs an seine Pinnwand gepostet hat und dies vergessen hat, tut mir definitiv leid :-) Aber es ist Tatsache, dass Facebook persönliche Nachrichten veröffentlicht hat. Meine Chronik wurde wie im Bericht beschrieben mit persönlichen Nachrichten, die ich in den Jahren 07,08,09 erhalten habe zugepflastert. Und bei meinen Freunden tauchten plötzlich persönlichste Nachrichten von mir oder auch von anderen auch. Die meistens habens wahrscheinlich nur noch nicht gemerkt, weils in der Chronik etwas weiter unten ist. Herr Datenschützer, Sie sind gefragt!! Mein Account ist auf jeden Fall gelöscht...

  • JJ. Rods am 28.09.2012 15:41 Report Diesen Beitrag melden

    Facebook...

    ... war einmal gut. Doch leider wurde es durch Geld und Machtgier korrumpiert. Die vortwährenden Änderungen werden nicht auf die Benutzer sondern auf die Aktionäre abgestimmt und ohne Rücksicht eingefügt. Facebook schaufelt sich sein eigenes Grab mit den unerwünschten Änderungen zum wohle der Aktionäre.

  • Mark Salzthal am 28.09.2012 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    wer braucht Facebook?

    braucht man FB wirklich? Die junge Generation will was zum spielen, FB ist das Spielzeug. Nur blöd, dass das Spielzeug nichts vergisst und alle Schandtaten die mal gepostet wurden immer noch einsehbar sind - vielleicht ist ein anderes Spielzeug sinnvoller?

  • Mst am 28.09.2012 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht alles posten!

    selbst schuld wenn man sich nicht mal überlegt was man bei facebook alles reinstellt

  • Shelly am 28.09.2012 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Will Facebook seine User für dumm verkaufen?

    Auf meiner Chronik waren definitiv private Nachrichten zu sehen! Diese fehlen jedoch nun im Chatverlauf. Der Chatverlauf macht plötzlich keinen Sinn mehr und hat grosse Datumslücken. Die Privatnachrichten in der Chronik beziehen sich auch nicht auf irgendwelche Statusmeldungen! Facebook kann seine User ja schon für dumm verkaufen, nur für wie lange?