Konkurrenz für die Post

21. Dezember 2012 11:55; Akt: 21.12.2012 16:10 Print

Facebook testet Ein-Dollar-Nachrichten

Mark Zuckerbergs soziales Netzwerk wird zur Post-Alternative. Facebook testet die Möglichkeit, Meldungen für einen Dollar an beliebige Personen ausserhalb des eigenen Freundeskreises zu schicken.

storybild

Nachrichten an unbekannte Facebook-Mitglieder: Mit dem neuen Bezahl-Service versucht Zuckerberg weitere Einnahmequellen zu erschliessen. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Facebook-User in den USA könnten momentan eine Nachricht von Unbekannten direkt in ihr persönliches Postfach erhalten. Das Internet-Netzwerk testet die Möglichkeit, elektronische Nachrichten für einen Dollar an jemanden ausserhalb des eigenen Freundeskreises zu schicken.

Es handle sich nur um einen eingeschränkten Probelauf, betonte das weltgrösste Online-Netzwerk in einem Blogeingtrag am Donnerstag. Die Zahl solcher Nachrichten ist auf eine pro Woche reduziert, Unternehmen können nicht an dem Test teilnehmen.

Facebook soll zur E-Post werden

Die bezahlten Nachrichten landen direkt im Postfach des Angeschriebenen statt in dem Unterordner «Sonstiges», wo sie oft übersehen werden. Die Funktion könne zum Beispiel nützlich sein, wenn es um Job-Angebote gehe oder wenn man jemanden nach dem Auftritt bei einer Veranstaltung anschreiben wolle, erläuterte Facebook.

Der Preis wurde zunächst auf einen Dollar pro Nachricht angesetzt, aber Facebook wolle damit experimentieren, berichtete das «Wall Street Journal».

Neue Geldquellen, weniger Datenschutz

Facebook hat inzwischen mehr als eine Milliarde Mitglieder, aber das geschäftliche Wachstum verlangsamte sich zuletzt. Das Online-Netzwerk sucht nach neuen Einnahmequellen, auch weil sein Geschäft mit Werbung auf den von vielen genutzten mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets erst am Anfang der Entwicklung steht.

Mit neuen Datenschutzregeln schaffte Facebook die Möglichkeit ab, konkret festzulegen, welche Nutzer einen anschreiben können. Stattdessen gibt es neue Filter.

So können Nutzer einstellen, ob direkt im Postfach Nachrichten nur von ihren Freunden oder auch von Freunden der Freunde landen. Nachrichten von Unbekannten werden von Facebook normalerweise automatisch in den «Sonstiges«-Ordner einsortiert.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco am 21.12.2012 12:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was?

    Was bringt's???!!!???

  • Harry am 21.12.2012 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll!!

    Das ist ja sagenhaft was Facebook da neues erfunden hat! Die Möglichkeit einem beliebigen Empfänger eine Nachricht zukommen lassen zu können wird das Internet revolutionieren. Und das ganze kostet auch nur einen Dollar pro Nachricht. Wahnsinn, Wahnsinn. So etwas habe ich schon lange gesucht.

    einklappen einklappen
  • B. A. am 21.12.2012 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ich die Hälfte vom Dollar bekomme

    Mache ich sofort einen Facebook-Account und dann darf man mir so viele Nachrichten wie möglich schicken.

Die neusten Leser-Kommentare

  • BekennMichNich am 23.12.2012 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    In meinem Falle:

    Ich sag nur eines, Google+ ;-)

  • Sunny CH am 22.12.2012 08:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuckerbergs letzter Verzweiflungsakt

    Tja, was macht der Mensch nicht alles in seiner Verzweiflung...

    • Daniel W am 24.12.2012 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Zu einfach

      Die machen es den Tätern von Ciber-Mobbing sehr einfach!!!!!!

    einklappen einklappen
  • Fidan.L am 21.12.2012 23:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FB Account bye bye

    Nach 4 Jahren habe ich mein FB konto deaktiviert bis auf weiteres! Einfach unerträglich diese Sozialnetzwerke geworden. Ständig hört man von Facebook als gehe es um Leben oder Tod! Ich vermisse die Alten Zeiten ohne internet. Damals gabs noch ein Leben ausserhalb.

  • Martin M. am 21.12.2012 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Würden wir pro erhaltene Nachricht 5 Rp. kriegen

    ...wären wir Empfänger wohl eher bereit, Spam zu akzeptieren. Vielleicht zielt ja Zuckerbergs neue Ideen in diese Richtung. Schlau wär's.

  • Carolina am 21.12.2012 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    die geben nie auf ...

    und so wird man noch gläserner und Facebook (bzw. USA, FBI, CIA...) weiss nun auch wie Welt effektiv miteinander verbunden ist, für welchen Zweck auch immer ... Sollte mir die Post auch nur eine einzige solche Briefnachricht zustellen, werde ich jegliche Facebook Briefe blockieren lassen, sofern das möglich ist! By the way, ich habe mein Konto vor über 2 Wochen gelöscht und fühle mich seither sozialer und besser