Facebook

22. Juli 2010 09:54; Akt: 22.07.2010 11:26 Print

Eine halbe Milliarde User

Die Social Community hat einen weiteren Rekord vermeldet und stellt den Mitgliedern zur Feier eine neue Anwendung zur Verfügung - ein Brüller sieht allerdings anders aus.

Facebook-Stories: Ein PR-Tool in eigener Sache.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Facebook machte in den letzten Monaten wegen zahlreicher Datenlecks Schlagzeilen. Zudem reichte die US-Handelsbehörde FTC eine Beschwerde gegen die Betreiber der Social Community ein. Darin wird Facebook vorgeworfen, unfaire und betrügerische Geschäftspraktiken anzuwenden. So erlauben es die von Facebook eingeführten Datenschutz-Anpassungen, dass Daten an Drittanbieter weitergegeben werden, ohne dass die User im Vorfeld ihr Einverständnis geben müssen.

Laut dem anfangs Woche veröffentlichten American Customer Satisfaction Index (ACSI) hält sich die Zufriedenheit der User stark in Grenzen. Facebook erhält darin eine der schlechtesten Bewertungen. Die Kunden sorgen sich um den Schutz ihrer privaten Daten und ärgern sich über die Werbung sowie die häufigen Änderungen auf der Seite.

Der schlechten Presse zum Trotz strömen aber nach wie vor scharenweise Leute in die Social Community. Im offiziellen Facebook-Blog teilte CEO Mark Zuckerberg gestern mit, dass mittlerweile 500 Millionen aktive User ein Profil unterhalten würden. Erst im Februar feierte Facebook sein sechsjähriges Bestehen. Mark Zuckerberg nutzte damals die Gelegenheit, um mitzuteilen, dass die Social Community 400 Millionen Mitglieder zählt. In den letzten fünf Monaten sind ganze 100 Millionen neue User dazugekommen.

Zuckerberg nutzte die jüngste Jubelmeldung, um eine neue PR-Anwendung in eigener Sache zu präsentieren. Mit «Facebook Stories» erhalten die Mitglieder die Möglichkeit, ihre persönliche Facebook-Geschichte zu erzählen. Sie wird in einer virtuellen Weltkarte eingebunden.

Der Börsenwert des Unternehmens wird auf 24,6 Milliarden US-Dollar geschätzt, schreibt das Finanznews-Portal bloomberg.com. Im vergangenen Jahr belief sich der Gesamtumsatz auf 800 Millionen Dollar. Immer wieder wird in den Medien über einen bevorstehenden Börsengang spekuliert. Zuckerberg hat sich in diesem Punkt aber bislang nicht in die Karten schauen lassen. Er selbst hält einen Aktienanteil von 30 Prozent.

(mbu)