Dumm gelaufen

28. Mai 2012 17:43; Akt: 29.05.2012 09:26 Print

Facebook ruft Räuber auf den Plan

Zwei bewaffnete Banditen haben in Australien das falsche Haus überfallen. Kurz zuvor hatte eine junge Frau in ihrem Facebook-Profil mit dem Geld ihrer Grossmutter geprahlt.

storybild

Einer 17-Jährigen in Sydney wäre ein kleiner Facebook-Jux beinahe zum Verhängnis geworden. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine junge Australierin hat zwei Räuber zu einem Überfall inspiriert, indem sie bei Facebook die Ersparnisse ihrer Grossmutter zeigte. Allerdings wählten die Verbrecher für ihren Raubüberfall nur wenige Stunden später das falsche Haus aus.

Wie die Polizei im australischen Bundesstaat New South Wales am Montag mitteilte, griffen die mit einer Keule und einem Messer bewaffneten Männer das Haus der Mutter der 17-jährigen Facebook-Nutzerin in der Stadt Bundanoon an. Von den schockierten Bewohnern erfuhren sie, dass die Tochter gar nicht mehr dort wohne. Polizeiangaben zufolge durchsuchten die Kriminellen trotzdem das Haus und nahmen eine kleinere Geldsumme sowie andere Gegenstände mit. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Die Polizei warnt

Laut australischen Medienberichten hatte die Teenagerin ihrer Grossmutter in Sydney beim Zählen geholfen, die Notenbündel mit dem Smartphone fotografiert und das Bild im weltgrössten sozialen Netzwerk veröffentlicht. Die Polizei von New South Wales rief zur Vorsicht auf im Umgang mit Social-Media-Plattformen. Man solle keine persönlichen Informationen gegenüber Unbekannten preisgeben. Dies gelte insbesondere auch für Fotos.

(dsc/ap)