Social-Media-Überdosis

24. August 2011 12:58; Akt: 24.08.2011 13:14 Print

Facebook wird langweilig

Hat das grösste soziale Netzwerk seinen Zenit überschritten? Zwar kommen noch immer täglich neue User hinzu, die wichtigsten Funktionen werden aber weniger genutzt als noch vor zwei Jahren.

storybild

Ungemach für Mark Zuckerberg. Immer mehr junge Nutzer sollen sich bei Facebook langweilgen. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Bei jungen Menschen zwischen 18 und 29 herrsche Facebook-Verdruss, behauptete das renommierte Marktforschungsinstitut Gartner erst vor wenigen Tagen. Bei den Early Adopters - den Facebook-Pionieren - zeige sich ein Sättigungseffekt.

Umfrage
Wie intensiv nutzen Sie Facebook?
9 %
19 %
20 %
16 %
8 %
28 %
Insgesamt 6342 Teilnehmer

Nun kommts für Mark Zuckerbergs «Geldmaschine» noch dicker. Eine Langzeiterhebung der Online-Forscher von Trendstream zeigt, dass 2011 mehrere Funktionen weniger als noch 2009 genutzt werden – trotz insgesamt deutlich mehr Facebook-Nutzern.

Weltweit wurden im Juli 2011 sieben Prozent weniger Nachrichten an Freunde geschickt als im gleichen Monat vor zwei Jahren. In den USA lag das Minus gar bei 15 Prozent. Die Suche nach neuen Kontakten ging um fünf Prozent zurück. Auch die Gruppenfunktionen sollen an Beliebtheit verloren haben. Die Studie spricht von einem Minus von sieben Prozent. Auch bei der Installation neuer Apps (drei Prozent) sowie dem Instant Messaging (zwei Prozent) musste Facebook sinkende Nutzerzahlen hinnehmen. Immerhin: Die Video-Funktion scheint sich weiter steigender Beliebtheit zu erfreuen. Das Hochladen von Videos nahm in den letzten 24 Monaten weltweit um acht Prozent zu.

Gegenüber dem Tech-Portal mashable.com erklärte eine Facebook-Sprecherin, dass es viele solcher Studien gebe und die Ergebnisse oft ungenau, beziehungsweise die Folgerungen daraus falsch seien. Facebook sei mit dem Wachstum und der Nutzung der Website nach wie vor sehr zufrieden.

Facebook wächst weiter

In den vergangenen Monaten erschienen vermehrt Studien, die das baldige Ende des Facebook-Wachstums verkündeten. Besonders in den Industrieländern, wo der Facebook-Hype zuerst begann, schwächte sich das Wachstum zuletzt merklich ab. Im Juni meldete insidefacebook.com erstmals sinkende Nutzerzahlen in den USA. (20 Minuten Online berichtete).

Neuste Zahlen von comScore lassen indes darauf schliessen, dass das grösste soziale Netzwerk in den USA im Juli wieder etwa 1,2 Millionen Nutzer mehr auf die Website locken konnte. Wie die Weltwirtschaft verdankt auch Facebook seinen Zuwachs immer mehr den bevölkerungsreichen Schwellenländern. In Brasilien, Indien oder Mexiko beträgt die Steigerung noch immer gegen zehn Prozent, da in diesen Ländern immer mehr Menschen einen (schnellen) Internetzugang haben.

(owi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ivan Huber am 25.08.2011 18:44 Report Diesen Beitrag melden

    Geht mit der Zeit

    So ist das halt. Warten wir auf Google+ ich bin jedenfalls jetzt bei Facebook und Google+. Geht man nicht mit der Zeit bleibt man stehen. Es ist halt einfach so und kann nicht gändert werden. Und wegen dem habe ich genau so viele Freunde im echten Leben

    • andy am 26.08.2011 22:03 Report Diesen Beitrag melden

      ...bleibt man stehen?

      oha. da hab ich glaub ich was essentielles verpasst zu meiner glückseeligkeit. ich muss mit der zeit gehen. sonst bleib ich stehen. danke für den tip! kannst du mir bitte noch weitere tips geben was grad trend ist damit ich immer on top bin? tausend dank!

    einklappen einklappen
  • Sir Staubsuuger am 24.08.2011 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt Facebook...

    ... und in zwei Jahren stehen wir mit Google+ am gleichen Punkt. und in fünf Jahren vermutlich mit der Folge-Comunity von Google+... wenn das unsere digitale Zukunft ist und wir alle paar Jahre auf einer neuen Hype-Plattform ein Profil anlegen müssen und weiter Freunde zu haben, dann gute Nacht.

  • Noa Binder am 24.08.2011 21:38 Report Diesen Beitrag melden

    Tzzzz

    Sagt was ihr wollt aber FB ist dem Untergang geweiht! Google+ ist das neue FB!!

    • Hans F. am 06.11.2011 18:06 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Google+ ist nicht das neue FB, es ist das neue Google+!

    einklappen einklappen
  • Thomas am 24.08.2011 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Facebook ist für Menschen!

    seit aber jede dämliche Firma das Gefühl hat, ein Facebookprofil anlegen zu müssen um die User mit Werbung zuzumüllen, wird Facebook immer uniteressanter.

    • Gaby am 24.08.2011 22:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ist genau das problem

      Das stimmt

    • P. Enz am 27.08.2011 18:23 Report Diesen Beitrag melden

      Nur Werbung

      Genau. Erst gabs den Musenalp Express, dann MySpace, und nun FB. Alle wurden mit der Zeit als PR Träger ausgenutzt. Google ist schon Werbeträger. Ich geh zu webcrawler zurück.

    einklappen einklappen
  • pepi am 24.08.2011 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    billiges schlechtmachen

    den status "ich esse blablabla" gibts doch gar nicht resp. selten. Also hört mir auf mit dieser Leier liebe FB Gegner. Es gibt Leute die Kontakte weltweit pflegen und nicht nur den Kollegenkreis im Dorf und dort ist eine Community wie FB allemal gut. Auch wenn man gemeinsam mal im Urlaub war und dann die Bilder teilen möchte oder kurz mal einen chat mit einem anderen Kontinent. Landeier...

    • h.hoffmann am 24.08.2011 21:03 Report Diesen Beitrag melden

      Jawohl

      "Gefallt mir"

    • s.t. am 24.08.2011 21:32 Report Diesen Beitrag melden

      genau

      ganz deiner Meinung!

    • Evian am 24.08.2011 23:43 Report Diesen Beitrag melden

      absolut deiner meinung

      absolut deiner meinung! facebook bleibt ein sehr gutes soziales netzwerk. ab und zu mal kontakte pflegen, mal nachfragen wie's einem geht, mit leuten aus anderen ländern chatten - für sowas ist facebook immer noch genial gemacht. man muss es ja nicht selber übertreiben mit schlechten statusnachrichten, unnötigen uploads und tausenden von apps, die dann auch andere user nerven.

    • Simon M. am 24.08.2011 23:58 Report Diesen Beitrag melden

      Denke Nicht

      Dafür brauche ich kein Facebook. Geht wunderbar ohne und ich habe Kontakte in Spanien, Saudi Arabien, Russland, Venezuela etc... Nicht gleich alles in einen Topf werfen ja?

    • Ivan Huber am 25.08.2011 18:45 Report Diesen Beitrag melden

      Geb ich dir recht

      Stimmt fand auch viele Freunde die ich über 10 Jahre nicht mehr gesehen habe. Ich denke alle die was gegen Facebook haben wissen gar nicht genau was das ist und wozu es gut ist.

    • Greeny am 26.08.2011 10:54 Report Diesen Beitrag melden

      Quark

      Bilder teilen geht zum Glück nur über Facebook, andere Möglichkeiten gibt's dafür ja nicht ... Und wenn ich mit jemanden Kontakt halten will der am anderen Ende der Welt sitzt brauch ich dafür ganz bestimmt kein Facebook. Wo ist bitte der Sinn darin wenn ich mich mit Person XY unterhalten will und Facebook dafür meinen kompletten Datensatz erstellt? Diese dann natürlich nicht verkauft und mir auch ganz bestimmt keine passende Werbung aufdrückt - und das nur, weil ich jmd kurz "Hallo" sagen will?

    • Drugho am 26.08.2011 13:02 Report Diesen Beitrag melden

      Beispiel E-Mail

      Kannst Du ja alles auch...und es ist PRIVAT!!!!!!

    einklappen einklappen