Facebook

01. Oktober 2010 14:50; Akt: 01.10.2010 16:01 Print

Hoch auflösend

Das Anschauen von Fotos auf der Social-Community ist aufgrund der beschränkten Bildqualität nicht der Hit. Damit ist nun Schluss, Facebook will hochauflösende Bilder zulassen.

storybild

2048 Pixel anstelle von 720 Pixel: Facebook wird schärfer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hobby-Fotografen sind bisher auf Communitys wie Flickr ausgewichen, um ihre Schnappschüsse in voller Schärfe mit der Welt zu teilen. Seit gestern ist das auch bei Facebook möglich: «Wir erhöhen die Grösse der Fotos von 720 Pixel auf 2048 Pixel. Dadurch können bis zu acht Mal grössere Bilder hochgeladen werden», ist im offiziellen Facebook-Blog zu lesen. Die hochaufgelösten Bilder lassen sich direkt als jpeg herunterladen. Bis sämtliche User darauf zurückgreifen können, dauert es aber noch einige Wochen.

Derweil berichtete das in der Regel gut informierte Techportal allthingsd.com, dass Facebook und der VoIP-Dienst Skype miteinander kooperieren wollen. Damit könnten User direkt miteinander kostenlos telefonieren, Videokonferenzen führen oder Chatten. Schon Mitte September kursierten Gerüchte, dass Facebook an einem Smartphone-Betriebssystem arbeitet und mit Hardware-Anbietern in Verhandlungen steht. Eine Firmensprecherin beteuerte damals: «Facebook baut kein eigenes Handy.» Die Skepsis bleibt dennoch gross. So wurde bekannt, dass Facebook im vergangenen Sommer gezielt den Kontakt zu Mobilfunknetz-Betreibern Hardwareherstellern gesucht hatte. Da liegt die Vermutung auf der Hand, dass in den Verhandlungen über eine mögliche Kooperation gesprochen worden ist und das Handy von einem Drittunternehmer gefertigt wird.

(mbu)