Best of Freeware

11. Dezember 2009 14:41; Akt: 11.12.2009 15:59 Print

Daten richtig löschen

Wenn man Dateien in den Papierkorb verschiebt und diesen leert, kann man sie oftmals wiederherstellen. Das Gratis-Tool «Eraser» kann dies verhindern.

storybild

Wer nicht ausspioniert werden möchte, sollte seine Daten mit Tools wie «Eraser» löschen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer beispielsweise peinliche Bilder von der letzten Party löscht, kann nie sicher sein, dass sie nicht ein findiger PC-Experte wiederherstellt. Dabei können unter anderem die Gratis-Programme «DataRecovery» und «Diskdigger» behilflich sein, wie 20 Minuten Online berichtete.

Wer zumindest vor Tools wie diesen relativ sicher sein möchte, sollte einen Blick auf die Freeware «Eraser» werfen. Sie steht für alle gängigen Windowsversionen zum Download bereit und dürfte auch PC-Anfängern mit ihrer übersichtlichen Benutzeroberfläche keine Probleme bereiten. Das Tool lässt sich auch per Rechtsklick auf eine Datei starten. Grob verkürzt, überschreibt «Eraser» die Dateien so oft, dass sie kaum noch wiederherzustellen sind. Eine detaillierte Anleitung ist unter anderem hier zu finden.

(hst)