Best of Freeware

28. September 2009 13:49; Akt: 30.09.2009 16:53 Print

Online-Speicher für PC und Handy

Mit Dropbox erhalten User eine Web-Festplatte, mit deren Hilfe sich kinderleicht Daten zwischen verschiedenen Rechnern austauschen lassen. Der Clou dabei: Die gespeicherten Dateien können auch mit dem Handy aufgerufen werden.

(Quelle: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der webbasierte Synchronisations- und Back-up-Service Dropbox hat ein Facelifting und einige Zusatzfunktionen bekommen. Das kostenlose Programm synchronisiert vollautomatisch Daten von mehreren Computern. Dies eignet sich etwa vorzüglich, um ein Back-up wichtiger Dateien zu erstellen. Ist das 14.2 MB grosse Programm erst einmal runtergeladen und installiert, werden die gewünschten Daten einfach in den Dropbox-Ordner gezogen. Von jedem ans Internet angeschlossenen Rechner kann der User nun per Webbrowser und Login auf diese Informationen zugreifen und sie ergänzen. Das kann zum Beispiel bei Reisen in die USA von Nutzen sein. Um vertrauliche Daten vor den neugierigen Augen der US-Zoll-Behörden zu schützen, werden sie vor Reiseantritt einfach auf den Dropbox-Server hochgeladen und erst nach der Einreisekontrolle per Browser wieder auf den Laptop geholt.

Dropbox auf dem Handy

Was Dropbox allerdings von der Masse der Konkurrenten unterscheidet, ist die Möglichkeit, auch mit dem Handy auf den Online-Speicher zuzugreifen. Im Test funktionierte die Mobile-Version anstandslos. Dies ist vor allem für all jene nützlich, die nur über wenig Handy-Speicherplatz verfügen. So können etwa Tausende von Fotos auch von unterwegs aus aufgerufen werden, ohne das der lokale Speicher in Anspruch genommen werden muss. Für iPhone-User wurde gar eine Applikation bei Apple eingereicht, welche sich allerdings noch im Review-Prozess befindet.

Alles verschlüsselt

Das Programm erlaubt es aber auch, die Daten mit anderen zu teilen. Dafür braucht das Dokument innerhalb von Dropbox lediglich in den Public-Ordner kopiert zu werden. Ein Rechtsklick darauf liefert den «Public Link», den man nun an seine Bekannten oder Geschäftspartner per Mail verschicken kann. Neu verfügt Dropbox über eine Suchfunktion, was gerade bei grossen Datenbeständen nützlich sein kann. Laut Dropbox ist der Sicherheitsaspekt stets garantiert, da die Daten sowohl verschlüsselt übertragen als auch gespeichert werden.

Vergangene Woche berichtete «The Washington Post», dass mittlerweile zwei Millionen Kunden den Service nutzen. Dropbox-User erhalten gratis 2 GB Speicher. Wem das nicht reicht, erhält für 6.99 US-Dollar monatlich 20 GB Speicher, bzw. für 9.99 US-Dollar monatlich rund 50 GB Speicher Platz auf dem Server. Die Software läuft auf Linux, Windows und Mac.

Update: Inzwischen hat es Dropbox auch durch Apples Review Prozess geschafft. Das Programm steht dem 30. September gratis zum Download bereit.

(mbu)