Flashtime

21. Juli 2010 14:31; Akt: 21.07.2010 16:39 Print

Videochat für Android

Ein Adobe-Entwickler hat in die Tasten gehauen und ein paar Zeilen Programmcode geschrieben, mit denen die Videotelefonie auf Android-Handys ermöglicht wird.

Adobe zeigt im Clip ein Demo von Air 2.5 und Bildtelefonie für Google-Handys. Allerdings fehlen noch Geräte mit einer zweiten Kamera.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Apples neuste Smartphone-Generation unterstützt die Videotelefonie. Nun hat Adobe gezeigt, dass ihre plattformübergreifenden Entwicklungsumgebung Adobe Integrated Runtime (AIR) ebenfalls in der Lage ist, Videochats auf Android-Handys zu ermöglichen. Entwickler Mark Doherty schreibt in seinem Blog, dass er keine Woche dafür gebraucht hatte.

Einen Haken hat die ganze Sache aber noch: Bislang gibt es bis auf das Galaxy S so gut wie keine Android-Handys mit eingebauter Frontkamera. Die gankze Aktion sei auch mehr als Anregung für Drittentwickler gedacht gewesen, steht im Blog geschrieben.

Sinnigerweise hat Doherty seinen Dienst auf Flashtime getauft, ein Seitenhieb auf Apples Facetime fürs iPhone 4. Die zwei Unternehmen liegen sich seit Monaten in den Haaren, weil Steve Jobs sich weigert, auf seinem Smartphone Flash-Inhalte zu unterstützen (20 Minuten Online berichtete). Laut dem Apple-CEO sind Flash-Anwendungen Hauptursache für Abstürze bei Macs. inzu komme der Ressourcen-Hunger, der die Ausführung von Flash auf mobilen Geräte oftmals zu sehr verlangsame und die Akkulaufzeiten verkürze. Jobs ist sich sicher, dass künftig offene Standarte wie HTML5 den Sieg im mobilen Zeitalter davontragen werden.

(mbu)