Das Warten geht weiter

22. Februar 2012 20:50; Akt: 22.02.2012 21:54 Print

Android 4.0 – das lahmste Update in der Handy-Welt

von Oliver Wietlisbach - Googles Betriebssystem Android 4 ist seit Monaten fertig. Trotzdem müssen die Käufer eines Samsung-, Sony- oder HTC-Handys weiter auf die neuen Funktionen warten. Was läuft schief?

Bildstrecke im Grossformat »

Modifikationen der Handy-Hersteller an der Benutzeroberfläche verzögern die Veröffentlichung von Android 4 alias Ice Cream Sandwich.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Besitzer eines Android-Handys brauchen Geduld. Neue Betriebssystem-Versionen kommen oft verspätet oder gar nicht. Was sich die Hersteller aber mit Android 4 erlauben, geht auf keine Kuhhaut. Drehen wir die Zeit vier Monate zurück, als die Android-Welt noch in Ordnung war.

Umfrage
Welches Betriebssystem wird Ihr nächstes Handy haben?
62 %
1 %
1 %
25 %
1 %
10 %
Insgesamt 1705 Teilnehmer

Am 19. Oktober 2011 feierte Googles erfolgreiches Betriebssystem für Smartphones und Tablets Premiere. Einen Monat später lancierte der Suchmaschinen-Konzern gemeinsam mit Samsung das erste Android-4-Gerät, das Riesen-Smartphone Galaxy Nexus (20 Minuten Online berichtete).

Seit Anfang Jahr aber ist es verdächtig still um Android 4 geworden. Monate nach der offiziellen Präsentation hat kein einziges Top-Smartphone von Samsung (die Google-Handys ausgenommen), Sony, LG, Motorola oder HTC das Update auf die aktuelle Version erhalten. Folglich profitiert nur gerade einer von hundert Android-Nutzern von den neuen Funktionen in Ice Cream Sandwich, wie Android 4 auch genannt wird. Dies zeigen die Verbreitungszahlen der verschiedenen Android-Versionen, die Google am 1. Februar bekanntgab. Was also läuft schief?

Jedem sein eigenes Android

Android ist im Gegensatz zum iPhone-Betriebssystem iOS oder den Windows-Phones ein offenes Betriebssystem. Das heisst, jeder Hardware-Hersteller und jeder Mobilfunk-Anbieter kann die Benutzeroberfläche nach dem eigenen Gusto modifizieren. Samsung, Sony und Co. liefern ihre Galaxys und Xperias daher mit einer eigenen Oberfläche und vorinstallierten Apps aus, um sich von der Konkurrenz zu unterscheiden.


Diese nachträglichen Anpassungen am Betriebssystem verschlingen Zeit und Geld. Zu viel Zeit, wie ein Bericht der «Huffington Post» enthüllt. Anfänglich versprach etwa Motorola, sein Flaggschiff-Handy Droid Razr bis Anfang 2012 auf Android 4 aufzurüsten. Inzwischen krebsten die Amerikaner zurück: Nun werden Motorola-Kunden in den USA frühestens im Juli auf den Ice-Cream-Sandwich-Geschmack kommen.

Samsung verspricht Ice Cream Sandwich

Hierzulande sind vor allem Samsung-Handys hoch im Kurs. Doch auch die Südkoreaner lassen ihre Kunden warten. «Leider können wir die definitiven Verfügbarkeiten des Updates noch nicht bekannt geben», sagt Samsung Schweiz auf Anfrage. Bis spätestens Ende März werde man Android 4 für die folgenden Geräte veröffentlichen: Galaxy S2, Galaxy Note, Galaxy Tab 10.1, Galaxy Tab 8.9 und Galaxy Tab 7.0.

Da ältere und billigere Galaxy-Modelle nicht erwähnt werden, sollten deren Besitzer – zumindest in den nächsten Monaten – nicht mit Android 4 rechnen. Selbst Käufer der eben erst lancierten Modelle Galaxy Ace 2 und Galaxy mini 2 müssen vorderhand auf Ice Cream Sandwich verzichten.

HTC will Sensation- und Desire-Modelle updaten

Im November vergangenen Jahres sprach HTC von Android-4-Updates für Anfang Jahr. Inzwischen teilten die Taiwaner ihren Kunden über Facebook mit, dass man Ice Cream Sandwich bis März 2011 auf das HTC Sensation bringe. Kurze Zeit später werde das HTC Sensation XL bedient.

Laut dem Handy-Blog «247Smartphone» sollen auch die Mittelklasse-Modelle Desire S, Desire HD und Incredible S das neue Android mit der HTC-Benutzeroberfläche Sense 3.5 erhalten. Abzuwarten bleibt jedoch, ob auf einen Schlag alle Kunden berücksichtigt werden oder ob regionale Unterschiede monatelange Verschiebungen zur Folge haben.

Sony: Nur neue Xperia-Handys erhalten Android 4

Bereits Ende Dezember veröffentlichte Sony eine einigermassen aussagekräftige Roadmap im Firmenblog. «Ice Cream Sandwich kommt für die Xperia-Reihe ab Ende März 2012», hiess es damals.

Hoffnungen machen können sich Besitzer der Oberklasse-Modelle Arc S, Neo V und Ray, die das Update zuerst erhalten werden. Ab Ende April ist die restliche Xperia-Reihe am Zug. Konkret handelt es sich um die Modelle Arc, Play, Neo, Mini, Mini Pro, Pro und Active. Alle älteren Modelle gehen leer aus. Ob der Fahrplan tatsächlich eingehalten wird, steht allerdings auf einem anderen Blatt geschrieben. Eine erneute Anfrage von 20 Minuten Online blieb unbeantwortet.

Wie bei Android-Updates üblich, wird sich die Auslieferung auf jeden Fall über mehrere Wochen erstrecken und nicht alle Besitzer des gleichen Modells werden die neue Betriebssystem-Version zur gleichen Zeit erhalten.

Das Fazit ist ernüchternd

Die zahlreichen Verbesserungen von Android 4 (siehe Infobox) kennen bis heute 99 Prozent der Android-Nutzer nur vom Hörensagen. Und eine rasche Besserung ist nicht in Sicht. Bis April, ein halbes Jahr nach der Präsentation von Android 4, werden nur die wenigsten Androiden in den Genuss sämtlicher Neuerungen kommen. Eine umfassende Liste des Tech-Portals netzwelt.de zeigt, welche Handys und Tablets mit Android 4 aufgemotzt werden.

Während das Warten weiter geht, wird inzwischen bereits gemunkelt, dass Google Android 5 noch im zweiten Quartal 2012 einführen wolle, um Microsofts Angriff auf den Tablet- und Smartphone-Markt mit Windows 8 den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Am 19. Oktober wurde das Galaxy Nexus mit Android 4 (ICS) angekündigt. Tatsächlich wurde Android 4 aber erst am 14. November fertig gestellt und veröffentlicht. Daher arbeiten die Hersteller effektiv erst seit vier Monaten an dem Update. Ein Update erfordert hohe Ansprüche an die Qualität um die Funktionalität der Geräte zu gewährleisten, daher geht das nicht von heute auf Morgen. Auch bietet die Version 4 für Smartphones nicht allzu viele Neuerungen das aus Endbenutzersicht die aktuelle Version 2.x ausreichend ist und schon bereits einen Meilenstein der Smartphone Systeme darstellt! – u2ix

Die neusten Leser-Kommentare

  • A. Kipfer am 24.02.2012 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Geduld

    Finde die ganze Aufregung hier etwas übertrieben. Der Sourcecode zu ICS wurde vor vier Monaten veröffentlicht. Das Update auf 4.0 ist das grösste seit langem. Viele Dinge wurde technisch anders gelöst und es macht mehr Arbeit das ganze an die alte Hardware an zu passen als bei vorherigen Versionen. Noch nicht mal Cyanogen Mod ist fertig und die sind meist schneller als die Hersteller. Habe aber auf meinem Desire HD bereits eine sehr gute Beta und auf dem Transformer seit gestern die Version von ASUS. Die Updates werden bald für viele Geräte kommen.

  • Mr. Android am 24.02.2012 06:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Android auf GT-I9000

    Habe gestern Android 4.0 erfolgreich auf mein Samsung GT-I9000 installiert :-) Das Handy hat jetzt nochmals Geschwindigkeit zugelegt. Also wer nicht warten will, soll es doch einfach über den innofiziellen Weg machen.

    • Philipp Strahm am 24.02.2012 15:18 Report Diesen Beitrag melden

      alles relativ

      warte ein paar wochen, dann hat sich das mit der geschwindigkeit wieder relativiert...

    einklappen einklappen
  • GMT am 24.02.2012 01:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geräte ohne Zukunft = Wegwerfprodukte

    Nach Samsung Galaxy Tab GT-P1000 habe ich Apple iPad2 gekauft. Fazit: Android mit bekannte Probleme und kein Update und iPad laufend noch besser.. Android ist definitiv keine zukunftgerichtete Investition, sondern ein Wegwerfprodukt. Schade, da kommt eventuell noch der lachende Dritte.

  • Androidentwickler am 23.02.2012 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    falsch

    Die grösste Hürde stellt die extreme Hardwarevielfalt (SoC, Kamerachips, etc.) bei Androidgeräten dar. Gerade Android 4.0 ist ein sehr umfangreiches Update, sehr viel wurde unter der Haube geändert, unzählige Hardware-Treiber müssen neu(!) geschrieben werden. Die Verzögerungen haben wenig mit den eigenen Anpassungen der Hersteller zu tun, Android wurde dafür ausgelegt, solche Anpassungen schnell vornehmen zu können. Da Apple und MS jeweils nur einen Chipsatz unterstützen müssen, gibts dort die Updates schneller.

  • Steff am 23.02.2012 20:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nokia

    Warte immer noch vergebens auf das update für mein nokia 3210...