BumpTop

03. Mai 2010 08:56; Akt: 03.05.2010 15:29 Print

Google kauft 3D-Desktop-Entwickler

Die Entwickler des kanadischen Software-Unternehmens BumpTop arbeiten ab sofort im Auftrag von Google. Die neu dazugewonnene Technologie dürfte im angekündigten Betriebssystem Chrome OS zur Anwendung kommen.

(Quelle: mashable.com)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit drei Jahren ist BumpTop auf dem Markt aktiv. Nun wurde das Startup-Unternehmen von Google einverleibt. Die Analysten von Wellington Financial schätzen, dass die Übernahme für rund 35 Millionen Dollar über den Tisch gegangen ist. Wie 20 Minuten Online im letzten November berichtete, können Mac- und Windowsuser mit BumpTop ihrem Desktop ein 3D-Feeling verpassen (siehe Video oben).

Die Software steht nur noch bis am 7. Mai zum kostenlosen Download bereit, danach ist erst einmal Schluss. Wie Google die BumpTop-Technologie verwenden will, wurde nicht kommuniziert. Es ist aber davon auszugehen, dass es im angekündigten Betriebssystem Chrome OS zum Einsatz kommen wird.

YouTube macht Live-TV

Kricket gilt in Indien als der Nationalsport schlechthin, das öffentliche Interesse ist enorm. Jährlich treten an der «Indian Premier League» die acht besten Teams des Landes gegeneinander an. Am 25. April konnten die «Chennai Super Kings» das Finalspiel für sich entscheiden. Google nutzte das Sportereignis der Superlative, um über einen eigens eingerichteten YouTube-Channel alle 60 Spiele live in die Welt hinauszutragen.

Wie die «New York Times» schreibt, stiess die Aktion auf grosses Interesse. Insgesamt sollen sich gegen die 50 Millionen Zuschauer dazugeschaltet haben, rund 25 Prozent mehr als die Projektverantwortlichen von Google erwartet hatten. 60 Prozent der Zugriffe sind direkt aus Indien gekommen. Google habe Blut gerochen und sei daran abzuklären, ob künftig weitere Events live ins Web übertragen werden können, so die NYT.

(mbu)